• IT-Karriere:
  • Services:

E16-Controller: Phison zeigt PCIe-Gen4-SSD

Im Sommer 2019 erscheinen die ersten Ryzen-CPUs und Hauptplatinen mit PCIe Gen4. Von Phison kommt einer der ersten SSD-Controller für diese Schnittstelle, ein Prototyp schafft über 4 GByte/s.

Artikel veröffentlicht am ,
SSD-Prototyp mit Phison E16
SSD-Prototyp mit Phison E16 (Bild: Legit Reviews)

Phison hat auf der Elektronikmesse CES 2019 einen ersten SSD-Controller präsentiert, welcher PCIe Gen4 unterstützt. Zwar entwickeln unter anderem auch Marvell, Microsemi, Samsung und Silicon Motion entsprechende Controller, aber Phison ist der erste Hersteller, der öffentlich eine Demo zeigt. In dieser erreicht ein SSD-Prototyp mit dem E16 eine sequenzielle Datenrate von über 4 GByte/s lesend und auch schreibend.

Stellenmarkt
  1. IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg
  2. SCHMIDT + HAENSCH GmbH & Co., Berlin

Mit einem PCIe-Gen3-Controller ist das zumindest mit den bis zu vier Lanes einer SSD im M.2-Kärtchenformat unmöglich, aber PCIe Gen4 verdoppelt die Geschwindigkeit pro Bahn. Bis der E16 erscheint, möchte Phison ihn so weit optimieren, dass über 4,8 GByte/s erzielt werden. Für den Testaufbau kam kein Ryzen 3000 alias Matisse zum Einsatz, sondern ein Intel-System mit einer Steckkarte im PEG-x16-Slot, welche PCIe Gen4 bereitstellt. Der SSD-Prototyp hat 2 TByte an TLC-Flash-Speicher, der E16 soll aber auch QLC-NAND mit vier Bit statt drei Bit pro Zelle unterstützen.

  • Überblick zum E16-Controller (Bild: Phison)
Überblick zum E16-Controller (Bild: Phison)

Technisch ähnelt der E16 dem aktuellen E12 zumindest bei den Eckdaten: Er nutzt vier Lanes, hat acht NAND-Kanäle und insgesamt 32 Chip-Enabler für die Flash-Dies, er kann mit DDR4 als DRAM-Cache umgehen und weist eine LDPC-Fehlerkorrektur auf, was für TLC- und QLC-Flash-Speicher wichtig ist. Eine Hardware-Verschlüsselung mit AES-256 wird unterstützt. Phison geht davon aus, dass der E16-Controller im dritten Quartal fertiggestellt wird. Bisherige Partner sind unter anderem Corsair, Gigabyte, Kingston, Seagate und Zotac.

PCIe Gen4 wird ab Sommer 2019 von AMDs Ryzen 3000, intern Matisse genannt, unterstützt. Intel hat bisher keine CPUs mit PCIe Gen4 angekündigt, wohingegen IBM mit dem Power9 gleich 48 Lanes liefert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. WD Black P10 5TB für 98,56€, Snakebyte Gaming Seat Evo für 139,94€, Thrustmaster TX...
  2. 299,90€
  3. täglich Hardware zu gewinnen
  4. (u. a. Cooler Master MasterCase H100 PC-Gehäuse für 44,72€, Taotronics Over-Ear-Kopfhörer für...

tunnelblick 28. Mai 2019

es kommt auf die eigentliche io-last an. hat das spiel viele kleine dateien...

ms (Golem.de) 12. Jan 2019

Sofern das Board diese entsprechend anbindet, joa.

honna1612 12. Jan 2019

Das hat nichts mit pcie 4.0 zu tun und viele mainboards kühlen die m.2 mittlerweile.


Folgen Sie uns
       


Demon's Souls Remake (PS5) - Fazit

Im Testvideo stellt Golem.de das Remake des epischen Fantasy-Rollenspiels Demon's Souls für die Playstation 5 vor.

Demon's Souls Remake (PS5) - Fazit Video aufrufen
iPhone 12 Mini im Test: Leistungsstark, hochwertig, winzig
iPhone 12 Mini im Test
Leistungsstark, hochwertig, winzig

Mit dem iPhone 12 Mini komplettiert Apple seine Auswahl an aktuellen iPhones für alle Geschmäcker: Auf 5,4 Zoll sind hochwertige technischen Finessen vereint, ein besseres kleines Smartphone gibt es nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple Bauteile des iPhone 12 kosten 313 Euro
  2. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
  3. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe

Next-Gen: Tolle Indiegames für PS5 und Xbox Series X/S
Next-Gen
Tolle Indiegames für PS5 und Xbox Series X/S

Kaum ein unabhängiger Entwickler hat Dev-Kits für PS5 und Xbox Series X/S - aber The Pathinder und Falconeer sind tolle Next-Gen-Indiegames!
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Raumschiffknacker im Orbit
  2. Rollenspiel Fans übersetzen Disco Elysium ins Deutsche
  3. Indiegames-Rundschau Einmal durchspielen in 400 Tagen

PC-Hardware: Warum Grafikkarten derzeit schlecht lieferbar sind
PC-Hardware
Warum Grafikkarten derzeit schlecht lieferbar sind

Eine RTX 3000 oder eine RX 6000 zu bekommen, ist schwierig: Eine hohe Nachfrage trifft auf Engpässe - ohne Entspannung in Sicht.
Eine Analyse von Marc Sauter

  1. Instinct MI100 AMDs erster CDNA-Beschleuniger ist extrem schnell
  2. Hardware-accelerated GPU Scheduling Besseres VRAM-Management unter Windows 10

    •  /