Abo
  • IT-Karriere:

E-Tron Vision Gran Turismo: Audi fährt von der Playstation auf die Rennstrecke

Audi hat den E-Tron Vision Gran Turismo eigentlich für die Playstation 4 als virtuelles Modell für das Game Gran Turismo entwickelt, doch nun wird aus dem Computerspiel Realität: Audi baut das Elektrorennfahrzeug für die Formel E.

Artikel veröffentlicht am , Michael Linden
Audi E-Tron Vision Gran Turismo
Audi E-Tron Vision Gran Turismo (Bild: Audi)

Ein Fantasiefahrzeug wird Realität: Audi baut den E-Tron Vision Gran Turismo als Renntaxi für die Formel E. Das Fahrzeug wird erstmals am 14. April in Rom zu sehen sein. Das Einzelstück wurde im Audi-Vorseriencenter in elf Monaten entwickelt und gefertigt. Vorbild war der Audi E-Tron Vision Gran Turismo aus dem Spiel Gran Turismo, der zum 15. Jubiläum des Spiels erschien. Neben Audi entwickelten auch andere Automobilhersteller dafür virtuelle Rennautos, die anschließend im Maßstab 1:1 gebaut und auf Messen präsentiert wurden. Audi ging indes einen Schritt weiter und baute ein voll funktionsfähiges Auto.

Stellenmarkt
  1. Michelin Reifenwerke AG & Co. KGaA, Frankfurt am Main
  2. BWI GmbH, deutschlandweit

Der Audi E-Tron Vision Gran Turismo verfügt über einen permanenten Allradantrieb. Drei je 200 kW starke Elektromotoren treiben das Fahrzeug an. Zwei Motoren bewegen die Hinterachse, der dritte die Vorderachse. Die Systemleistung liegt bei 600 kW (815 PS). Das Fahrzeug beschleunigt laut Hersteller von 0 auf 100 km/h in weniger als 2,5 Sekunden.

Der Elektrorennwagen greift Designelemente und die Farbgebung des Audi 90 Quattro IMSA GTO auf, der 1989 in der nordamerikanischen IMSA-GTO-Rennserie eingesetzt wurde.

Audi plant zudem konventionelle Elektroautos. Der E-Tron Quattro soll in Deutschland in Form eines SUV ab 80.000 Euro erhältlich sein. Der E-Tron Quattro liegt mit Blick auf seine Maße zwischen dem Audi Q5 und dem Audi Q7. Das Elektroauto ist jedoch deutlich teurer: Der Audi Q7 kostet ab 60.000, der Q5 ab etwa 39.000 Euro.

Das sportlichere SUV Audi E-Tron Sportback soll 2019 folgen, der Elektrosportwagen E-Tron GT ab Anfang des kommenden Jahrzehnts in den Böllinger Höfen bei Neckarsulm gefertigt werden. Der viertürige Gran Turismo wäre Audis erste Elektrolimousine.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,49€
  2. 2,49€
  3. (-25%) 14,99€
  4. 19,99€

Dwalinn 11. Apr 2018

Das stimmt! Daher hat Toyota schon vor 20 Jahren die Notbremse gezogen und den Hybrid...

Dwalinn 11. Apr 2018

Das doppelte? Ne nicht wirklich zumindest nicht wenn man eine Luxus Karre mit der anderen...

Keksmonster226 10. Apr 2018

Als Renntaxi, nicht Teilnehmer. Steht im Artikel.


Folgen Sie uns
       


Asrock DeskMini A300 - Test

Der DeskMini A300 von Asrock ist ein Mini-PC mit weniger als zwei Litern Volumen. Der kleine Rechner basiert auf einer Platine mit Sockel AM4 und eignet sich daher für Raven-Ridge-Chips wie den Athlon 200GE oder den Ryzen 5 2400G.

Asrock DeskMini A300 - Test Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

Autonomes Fahren: Per Fernsteuerung durch die Baustelle
Autonomes Fahren
Per Fernsteuerung durch die Baustelle

Was passiert, wenn autonome Autos in einer Verkehrssituation nicht mehr weiterwissen? Ein Berliner Fraunhofer-Institut hat dazu eine sehr datensparsame Fernsteuerung entwickelt. Doch es wird auch vor der Technik gewarnt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
  3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

WD Blue SN500 ausprobiert: Die flotte günstige Blaue
WD Blue SN500 ausprobiert
Die flotte günstige Blaue

Mit der WD Blue SN500 bietet Western Digital eine spannende NVMe-SSD an: Das M.2-Kärtchen basiert auf einem selbst entwickelten Controller und eigenem Flash-Speicher. Das Resultat ist ein schnelles, vor allem aber günstiges Modell als bessere Alternative zu Sata-SSDs.
Von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 ausprobiert Direkt hinter Samsungs SSDs
  2. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  3. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte

    •  /