Abo
  • IT-Karriere:

E-Sports: ESL schließt Team Youporn aus

Die von Youporn gesponserte E-Sports-Mannschaft Team YP darf nicht an Turnieren der ESL teilnehmen - das hat der Veranstalter mit Verweis unter anderem auf Werbepartner beschlossen.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Mitglieder des Teams YP
Die Mitglieder des Teams YP (Bild: Youporn)

Die spanischstämmige E-Sports-Mannschaft Team YP darf nicht an Veranstaltungen der Electronic Sports League (ESL) teilnehmen. Das hat der Veranstalter ESL bekanntgegeben. Hintergrund: Das Kürzel "YP" steht für Youporn - der Pornoanbieter ist seit Ende 2014 der Hauptsponsor der Cyberathleten.

Stellenmarkt
  1. Netze BW GmbH, Stuttgart, Karlsruhe
  2. BWI GmbH, Meckenheim

Die ESL begründet die Sperre damit, dass das Bewerben von Pornografie verboten sei in den Märkten, in denen man aktiv sei. Außerdem gebe es in den Verträgen mit Werbepartnern klare Richtlinien: "keine Drogen, kein Alkohol, keine Pornografie", so das Unternehmen gegenüber Gamespot.com.

Team YP bemüht sich schon seit längeren um eine gewisse Distanz zu Youporn. Etwa durch den abgekürzten Namen, aber auch durch einen Verzicht auf Verlinkungen der entsprechenden Webseiten. Der ESL sind diese Maßnahmen bislang offenbar nicht weit genug gegangen. Die Mannschaft protestiert auf Twitter mit dem Hashtag #FreeTeamYP gegen die Sperre.

Kernkompetenz von Team YP ist Dota 2, allerdings tritt es auch in League of Legends, Call of Duty: Advanced Warfare und Hearthstone an. Wie viel Youporn für die Partnerschaft bezahlt, ist nicht bekannt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

Elgareth 26. Apr 2016

Dabei gehts ja nicht um die Grenze, sondern den Bereich die sie ausgrenzt. Insgesamt...

mimimi 26. Apr 2016

oder? Kann ein Team sich von seinem Sponsor distanzieren?

plutoniumsulfat 26. Apr 2016

+1

kendon 26. Apr 2016

Nach der Definition wäre zu schnelles Fahren mit Mord gleichgestellt.

RicoBrassers 26. Apr 2016

Verdammt, meine Initialen sind "RB" >_<


Folgen Sie uns
       


Asus Prime Utopia angesehen

Asus zeigt auf der Computex 2019 eine Ideenstudie für ein neues High-End-Mainboard.

Asus Prime Utopia angesehen Video aufrufen
Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


    FPM-Sicherheitslücke: Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM
    FPM-Sicherheitslücke
    Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM

    Server für den sogenannten FastCGI Process Manager (FPM) können, wenn sie übers Internet erreichbar sind, unbefugten Zugriff auf Dateien eines Systems geben. Das betrifft vor allem HHVM von Facebook, bei PHP sind die Risiken geringer.
    Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

    1. HHVM Facebooks PHP-Alternative erscheint ohne PHP

      •  /