Abo
  • IT-Karriere:

E-Sports: 454.544,98 US-Dollar Preisgeld für "Fatal1ty"

Die Profis unter den E-Sportlern verdienen prächtig: Eine neue Liste zeigt jetzt, was die Stars der Szene in den vergangenen Jahren an Preisgeldern eingenommen haben.

Artikel veröffentlicht am ,
Johnathan "Fatal1ty" Wendel
Johnathan "Fatal1ty" Wendel (Bild: Gia To)

Der ungekrönte König der E-Sports-Szene heißt Johnathan Wendel - aber unter diesem Namen kennt den 32-jährigen US-Amerikaner natürlich kaum jemand. Besser bekannt ist er unter dem Pseudonym "Fatal1ty". Dass Wendel zu Recht als wohl bekanntester Cyberathlet gilt, zeigt jetzt eine Liste der Webseite Esportsearnings.com. Dort ist im Detail aufgeführt, welcher E-Sportler in den vergangenen Jahren wie viel an Preisgeld eingenommen hat.

Stellenmarkt
  1. VRmagic Imaging GmbH, Mannheim
  2. get it live GmbH, Karben

Auf Platz eins steht "Fatal1ty", der sein Geld mit dem Spielen von Ego-Shootern wie Quake und Painkiller verdient - 454.544,98 US-Dollar hat er damit in 35 Turnieren eingenommen. Ihm dicht auf den Fersen ist Lee "Flash" Young Ho aus Südkorea, der mit Starcraft: Brood War und Starcraft 2 insgesamt 437.114,55 US-Dollar verdient hat, so Esportsearnings.com. Auf den nächsten Plätzen folgen weitere Südkoreaner mit Echtzeit-Strategiespielen aus dem Hause Blizzard. Auf Platz sieben hat sich der Ukrainer Danylo "Dendi" Ishutin gekämpft, der mit Dota 2 bislang rund 275.000 US-Dollar an Preisgeldern gewonnen haben soll.

Bester Deutscher in der Liste ist Benjamin Bohrmann auf Platz 53, der mit Painkiller rund 108.000 US-Dollar verdient haben soll. Die Einnahmen durch Sponsoring und Werbung sind bei allen der aufgeführten Athleten nicht erfasst - was auch daran liegt, dass weder sie noch die Firmen die Summen normalerweise öffentlich nennen. Auch sonst ist nicht ganz klar, wie akkurat die Liste ist: Bei einigen Spielern, auch bei Fatal1ty, sind die letzten verdienten Preisgelder schon ein paar Jahre alt.

In den nächsten Monaten gibt es erneut zahlreiche Möglichkeiten, noch mehr Preisgelder zu verdienen. So beginnt demnächst die dritte Season des World Championship von League of Legends, wo allein der Erstplatzierte eine Million US-Dollar einsacken kann. Auch die World Cyber Games beginnen bald, das Finale findet diesmal ab Ende November 2013 im chinesischen Kunshan statt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 3,40€
  3. 4,99€

DASPRiD 04. Okt 2013

Und beim Körpersport hast du Doping, also auch Cheaten ;)

Hu5eL 25. Jul 2013

Mein Beileid :-)

Bouncy 19. Jul 2013

Der Biermarkt ist wohl auch etwas größer als der für Gamermausunterlagen und ein...

redmord 18. Jul 2013

Bei WoT wurde zuletzt die Streuung der Projektile drastisch reduziert, was meiner Meinung...

HDUser 18. Jul 2013

Sry aber 400000 Dollar sind nicht viel wenn man den Zeitraum berücksichtigt... Flash...


Folgen Sie uns
       


Sega Dreamcast (1999) - Golem retro

Am 9.9.1999 startete Segas letzte Konsole in ein kurzes, aber erfülltes Spieleleben.

Sega Dreamcast (1999) - Golem retro Video aufrufen
Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

    •  /