Abo
  • Services:

E-Sport: World Cyber Games mit Fokus auf Mobile Gaming?

E-Sport und PC-Spiele gehören zusammen? Nach Auffassung der World Cyber Games, international eine der bekanntesten Veranstaltungen, möglicherweise bald nicht mehr. Wie Golem.de erfahren hat, liegt auch der WCG Deutschland noch keine Liste mit den Games für die nächste Saison vor.

Artikel veröffentlicht am ,
World Cyber Games
World Cyber Games (Bild: Kimberly White/Reuters)

"Die offiziellen Spieletitel der WCG bestehen aus Mobile Games": Das steht in einem Brief, den die E-Sports-Seite Cadred.org veröffentlicht hat. Er stammt angeblich aus der Feder von Brad Lee, dem Chef der international ausgetragenen E-Sport-Veranstaltung World Cyber Games (WCG) - ein australischer WCG-Sprecher hat das gegenüber Gamearena.com.au angeblich bestätigt. Für die Branche käme die Neuausrichtung einer Revolution gleich: Bislang steht im Fokus der WCG die Plattform PC mit Titeln wie Counter-Strike und Starcraft 2. Allerdings: Bereits beim Endspiel der 2011er Saison gab es das höchste Preisgeld, nämlich 40.000 US-Dollar, in der Kategorie "Mobile" für Asphalt 6 - der beste Counter-Striker hat 25.000 US-Dollar bekommen.

Stellenmarkt
  1. Otto-Friedrich-Universität Bamberg, Bamberg
  2. Haufe Group, Freiburg

Laut dem Brief von Brad Lee planen die Veranstalter ein "Mobile Game-Based Festival". Bisher populäre Module wie die PC-basierten nationalen Finals sollen entfallen, die offizielle Spieleliste bestehe aus Mobile Games.

Wie Golem.de auf Nachfrage von der WCG Deutschland erfahren hat, liegen zumindest hierzulande noch keine Listen über die Titel für die nächste Saison vor. Denkbar wäre, dass die WCG tatsächlich Mobile Games in den Fokus stellt, PC-Spiele aber weiterhin auf irgendeine Art mitlaufen lässt. Ob das allerdings hierzulande bei der Szene auf Interesse stoßen würde, ist mindestens fraglich.

In Asien sieht das möglicherweise anders aus. Die WCG hat ihren Hauptsitz in der südkoreanischen Hauptstadt Seoul, wichtigster weltweiter Sponsor ist Samsung - ein Unternehmen, für das der Verkauf von Smartphones und Tablets wichtig ist.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 35,99€
  2. 4,44€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€

Marwyc 28. Mär 2012

Mobil Gaming? Auf Handys oder PSP Vita? Die aufeinmal dann hängen und das ganze Spiel in...

Marwyc 28. Mär 2012

Die ESEA dominiert in der USA auch extrem, sowie die ehemalige CPL. Kein Plan was aus der...


Folgen Sie uns
       


LG G7 Thinq - Test

Das G7 Thinq ist LGs zweites Smartphone unter der Thinq-Dachmarke. Das Gerät hat eine Kamera, die mit Hilfe künstlicher Intelligenz Bildinhalte analysiert und anhand der Analyseergebnisse die Bildeinstellungen verändert. Mit äußerster Vorsicht sollten Nutzer die Gesichtsentsperrung verwenden, da sie sich in der Standardeinstellung spielend leicht austricksen lässt.

LG G7 Thinq - Test Video aufrufen
K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
K-Byte
Byton fährt ein irres Tempo

Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
  2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
  3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

Business-Festival: Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden
Business-Festival
Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden

Cebit 2018 Zur ersten neuen Cebit sind deutlich weniger Besucher als im Vorjahr gekommen. Dennoch feiern Messe AG, Bitkom und Aussteller den Relaunch der Veranstaltung als Erfolg. Die Cebit 2019 wird erneut etwas verlegt.

  1. Festival statt Technikmesse "Die neue Cebit ist ein Proof of Concept"

Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


      •  /