Abo
  • IT-Karriere:

E-Sport: The International legt los

Die ersten Qualifikationsspiele sind ausgetragen, das Preisgeld befindet sich auf Rekordkurs: Das von Valve ausgetragene The International kommt allmählich in die diesjährige heiße Phase.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von The International
Artwork von The International (Bild: Valve Software)

In China und den USA hat Valve am 25. Mai 2015 die ersten Qualifikationsspiele für sein E-Sport-Turnier The International ausgetragen. In ein paar Tagen wird es auch für die europäischen und die restlichen asiatischen Teams ernst: Sie tragen in der "Disziplin" Dota 2 zwischen dem 29. Mai und dem 1. Juni die ersten Qualifikationsmatches aus. Wer es dann weiter schafft, kämpft schließlich in der Endrunde. Die wird vom 3. bis zum 8. August 2015 in der Keyarena in Seattle stattfinden.

Stellenmarkt
  1. S. Siedle & Söhne Telefon- und Telegrafenwerke OHG, Furtwangen im Schwarzwald
  2. BwFuhrparkService GmbH, Troisdorf

Dabei geht es dann voraussichtlich um ein höheres Preisgeld als je zuvor. Nach den fast 11 Millionen US-Dollar im Vorjahr sollen es dieses Mal mindestens 15 Millionen US-Dollar werden, so Veranstalter Valve. Derzeit sind davon rund 9,2 Millionen zusammengekommen.

Rund 1,6 Millionen US-Dollar hat Valve selbst bereitgestellt. Der große Rest stammt von Spielern, die bei Valve für rund 10 US-Dollar ein sogenanntes Kompendium kaufen müssen. Das ist eine Art virtuelles Begleit- und Wettbuch, von dessen Erlös 25 Prozent in den Pool wandern, den Rest behält Valve.

Für die Firma dürfte sich die gesamte Veranstaltung also rechnen. Derzeit gibt es deshalb laut The Daily Dot verstärkt Gerüchte, wonach Valve die drei weiteren, schon länger angekündigten großen Turniere in der Art von The International - also sogenannte Majors - selbst veranstaltet, statt wie bei Counter-Strike mit Partnern zusammenzuarbeiten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-25%) 44,99€
  2. 4,31€
  3. 4,99€
  4. 2,99€

Argon Requiem 28. Mai 2015

Bitte mal gescheite Quellen für die sogenannten Cheater.


Folgen Sie uns
       


Mercedes EQC probegefahren

Wie schlägt sich der neue EQC von Mercedes im Vergleich mit anderen Elektroautos? Golem.de hat das SUV in der Umgebung von Stuttgart Probe gefahren.

Mercedes EQC probegefahren Video aufrufen
Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

Zephyrus G GA502 im Test: Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt
Zephyrus G GA502 im Test
Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt

Mit AMDs Ryzen 7 und Nvidia-GPU ist das Zephyrus G GA502 ein klares Gaming-Gerät. Überraschenderweise eignet es sich aber auch als mobiles Office-Notebook. Das liegt an der beeindruckenden Akkulaufzeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Vivobook (X403) Asus packt 72-Wh-Akku in günstigen 14-Zöller
  2. ROG Swift PG35VQ Asus' 35-Zoll-Display nutzt 200 Hz, HDR und G-Sync
  3. ROG Gaming Phone II Asus plant neue Version seines Gaming-Smartphones

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

    •  /