Abo
  • Services:

E-Sport: The International legt los

Die ersten Qualifikationsspiele sind ausgetragen, das Preisgeld befindet sich auf Rekordkurs: Das von Valve ausgetragene The International kommt allmählich in die diesjährige heiße Phase.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von The International
Artwork von The International (Bild: Valve Software)

In China und den USA hat Valve am 25. Mai 2015 die ersten Qualifikationsspiele für sein E-Sport-Turnier The International ausgetragen. In ein paar Tagen wird es auch für die europäischen und die restlichen asiatischen Teams ernst: Sie tragen in der "Disziplin" Dota 2 zwischen dem 29. Mai und dem 1. Juni die ersten Qualifikationsmatches aus. Wer es dann weiter schafft, kämpft schließlich in der Endrunde. Die wird vom 3. bis zum 8. August 2015 in der Keyarena in Seattle stattfinden.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Koblenz
  2. Computacenter AG & Co. oHG, Ratingen

Dabei geht es dann voraussichtlich um ein höheres Preisgeld als je zuvor. Nach den fast 11 Millionen US-Dollar im Vorjahr sollen es dieses Mal mindestens 15 Millionen US-Dollar werden, so Veranstalter Valve. Derzeit sind davon rund 9,2 Millionen zusammengekommen.

Rund 1,6 Millionen US-Dollar hat Valve selbst bereitgestellt. Der große Rest stammt von Spielern, die bei Valve für rund 10 US-Dollar ein sogenanntes Kompendium kaufen müssen. Das ist eine Art virtuelles Begleit- und Wettbuch, von dessen Erlös 25 Prozent in den Pool wandern, den Rest behält Valve.

Für die Firma dürfte sich die gesamte Veranstaltung also rechnen. Derzeit gibt es deshalb laut The Daily Dot verstärkt Gerüchte, wonach Valve die drei weiteren, schon länger angekündigten großen Turniere in der Art von The International - also sogenannte Majors - selbst veranstaltet, statt wie bei Counter-Strike mit Partnern zusammenzuarbeiten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 119,98€ (Release 04.10.)
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  3. 119,90€

Argon Requiem 28. Mai 2015

Bitte mal gescheite Quellen für die sogenannten Cheater.


Folgen Sie uns
       


iOS 12 angesehen

Das neue iOS 12 bietet Nutzern die Möglichkeit, die Bildschirmzeit besser kontrollieren und einteilen zu können. Auch Siri könnte durch die Kurzbefehle interessanter als bisher werden.

iOS 12 angesehen Video aufrufen
Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
    Leistungsschutzrecht
    So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

    Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
    2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
    3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

      •  /