• IT-Karriere:
  • Services:

E-Sport: Rocket League bekommt eigene Liga

Das Auto-Actionspiel Rocket League bekommt eine eigene, offizielle Liga. Das hat Entwickler Psyonix zusammen mit Twitch angekündigt. Fast gleichzeitig verstärkt auch Yahoo seine Aktivitäten im Bereich des E-Sport.

Artikel veröffentlicht am ,
Rocket League
Rocket League (Bild: Psyonix)

Das kalifornische Entwicklerstudio Psyonix kündigt zusammen mit dem Videoportal Twitch eine eigene Liga rund um das Auto-Actionspiel Rocket League an. Derzeit ist eine dreimonatige Saison geplant, die mit offenen Qualifikationsrunden startet. Die Sieger erwartet ein Preisgeld von 75.000 US-Dollar. Ausgetragen wird die Championship Series anfangs auf der Playstation 4 und auf PC. Weitere Plattformen sollen folgen - damit kann natürlich nur die Xbox One gemeint sein.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, München
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Die Playoff-Turniere werden ausschließlich im eigenen Kanal auf Twitch ausgestrahlt. Spieler, die an der ersten Saison der Rocket League Championship Series teilnehmen wollen, können sich ab dem 25. März 2016 als Dreierteam auf der offiziellen Webseite registrieren.

Yahoo macht mehr E-Sport

Neben Twitch verstärkt noch eine andere Internetfirma ihre E-Sports-Aktivitäten: Yahoo eröffnet innerhalb seiner Sport-Abteilung einen eigenen E-Sport Bereich namens Yahoo Esports. Dort soll es Ranglisten und Videoübertragungen geben, unter anderem von League of Legends, Heroes of the Storm und Counter-Strike: Global Offensive.

Yahoo Sports soll weltweit operieren - die Macher versprechen, dass sie besonders auf die unterschiedlichen Tageszeiten Rücksicht nehmen und aufpassen wollen, nicht versehentlich Ergebnisse von Partien an unpassender Stelle zu spoilern.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,74€
  2. 4,99€
  3. (-14%) 42,99€
  4. (u. a. Far Cry 5 für 14,99€, Far Cry New Dawn für 17,99€, Far Cry für 3,99€)

sre 03. Mär 2016

Als Plattform bezeichnet eigtl. alles was "Anpassungen" benötigt. Aus dem Grund ist...


Folgen Sie uns
       


Silent Hill (1999) - Golem retro_

Wir haben einen Ausflug ins beschauliche Silent Hill gemacht - und ins Jahr 1999.

Silent Hill (1999) - Golem retro_ Video aufrufen
Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  2. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto
  3. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus

Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

Geforce Now im Test: Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU
Geforce Now im Test
Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU

Wer mit Nvidias Geforce Now spielt, bekommt laut Performance Overlay eine RTX 2060c oder RTX 2080c, tatsächlich aber werden eine Tesla RTX T10 als Grafikkarte und ein Intel CC150 als Prozessor verwendet. Die Performance ist auf die jeweiligen Spiele abgestimmt, vor allem mit Raytracing.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Cloud Gaming Activision Blizzard zieht Spiele von Geforce Now zurück
  2. Nvidia-Spiele-Streaming Geforce Now kostet 5,49 Euro pro Monat
  3. Geforce Now Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android

    •  /