Abo
  • IT-Karriere:

E-Sport: Mercedes-Benz und FC Köln investieren in SK Gaming

Unter dem Namen Schröt Kommando wurde das heute als SK Gaming bekannte E-Sport-Team gegründet, jetzt hat es neue Anteilseigener aus der Mitte der Gesellschaft: Mercedes-Benz und der 1. FC Köln investieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Mercedes-Benz ist nicht nur Sponsor, sondern Anteilseigener an SK Gaming.
Mercedes-Benz ist nicht nur Sponsor, sondern Anteilseigener an SK Gaming. (Bild: Daimler)

Das aus Oberhausen stammende E-Sport-Team SK Gaming hat neue Anteilseigner. Gleichzeitig haben sowohl der Autohersteller Mercedes-Benz als auch der 1. FC Köln in das Unternehmen investiert. Auffällig ist vor allem die Beteiligung von Mercedes-Benz - immerhin hat der Konzern bis Mitte 2017 noch die Fußball-Nationalmannschaft gesponsert. Die Hinwendung zum E-Sport mag da überraschend anmuten. Allerdings engagiert sich Mercedes-Benz schon länger in dem Bereich, noch bis Ende 2020 etwa läuft ein millionenschwerer Sponsoringvertrag mit dem Veranstalter Electronic Sports League (ESL).

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn, Köln
  2. mWGmy World Germany GmbH, Köln

Informationen zu den finanziellen Details der Transaktionen und zur Höhe der jeweiligen Beteiligung liegen nicht vor. Auch ist unklar, ob weiterhin die Firma Esforce die Mehrheitsrechte an SK Gaming hält. Die Holding des russischen Milliardärs Alischer Burchanowitsch Usmanow hatte 2016 in das Team investiert - Esforce ist auf Beteiligungen an E-Sport-Firmen spezialisiert.

Für Mercedes-Benz ist E-Sport vor allem interessant, weil damit neue Zielgruppen erreicht werden. "Wir sind fasziniert von der Begeisterung der jungen und digitalen Generation für das professionelle Gaming, als auch von der neuen Form des Medienkonsums und der Kommunikation in der Fangemeinde", sagte Bettina Fetzer, die in leitender Funktion in der Marketingabteilung der Firma arbeitet.

Der 1. FC Köln wiederum ist der erste Bundesligaclub, der sich an einem E-Sport-Team beteiligt. Die Kölner dürften wissen, was sie für ihr Geld bekommen: Sie arbeiten schon länger mit SK Gaming zusammen. "Das Engagement im E-Sport ist Teil der Digitalisierungsstrategie des 1. FC Köln, mit der sich der FC den veränderten Ansprüchen seiner Fans sowie neuen, jungen Zielgruppen öffnen will - mit dem Ziel, die Basis des FC nachhaltig zu stärken", heißt es in der Pressemitteilung.

SK Gaming beschäftigt laut seiner Webseite derzeit Mannschaften für Clash Royale, Fifa, League of Legends und Smite sowie einen Spieler für Hearthstone. Insgesamt stehen momentan 22 Profis aus aller Welt unter Vertrag. Gegründet und bekannt wurde das Team ab 1997 zuerst unter dem Namen Schröt Kommando und dann später als Schroet Kommando, ursprünglich als Quake-Clan.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. mit Gutschein: NBBX570

Kreuzbandriss 16. Jan 2019

Na Prima.. deshalb gibt es auch SO4 Esports und und Wolfsburg esports. Das im Beitrag...

Sharkuu 16. Jan 2019

das hat wenig bis gar nix mit esport zu tun, selbst twitch würde ich dafür nicht...


Folgen Sie uns
       


Tolino Vision 5 HD und Epos 2 im Hands On

Tolino zeigt mit Vision 5 HD und Epos 2 zwei neue Oberklasse-E-Book-Reader. Der Epos 2 kann durch ein besonders dünnes Display begeistern.

Tolino Vision 5 HD und Epos 2 im Hands On Video aufrufen
Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

    •  /