E-Sport: League of Legends ist "zu kommerziell" für München

Nach langen Diskussionen hat die Lokalpolitik endgültig entschieden: München wird keine 160.000 Euro an Riot Games zahlen, um ein wichtiges League-of-Legends-Turnier in die Stadt zu holen.

Artikel veröffentlicht am ,
League of Legends auf der Gamescom 2019
League of Legends auf der Gamescom 2019 (Bild: Lukas Schulze/Getty Images)

Am 22. Januar 2020 hat der Stadtrat München endgültig entschieden, dem kalifornischen Entwicklerstudio Riot Games kein Geld zu zahlen. Dabei ging es um eine Unterstützung von 160.000 Euro für die Anmietung der Olympiahalle, damit dort im August 2021 die League of Legends European Championship 2021 - eine Art Europameisterschaft - stattfindet.

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter IT-Support (m/w/d)
    Compador Dienstleistungs GmbH, Berlin
  2. Bereichsleiter IT (m/w/d)
    über Dr. Heimeier & Partner, Management- und Personalberatung GmbH, Leinfelden-Echterdingen
Detailsuche

Konkret wurde über einen Antrag von Wirtschaftsreferent Clemens Baumgärtner (CSU) abgestimmt, der das Turnier gerne in die Stadt geholt hätte. Dafür waren CSU und FDP, aber die Mehrheit von SPD, Grünen und kleineren Parteien votierte dagegen. Ein Sprecher der SPD bezeichnete das Vorhaben als "zu kommerziell".

Eigentlich wollte der Stadtrat die Entscheidung schon im Dezember 2019 fällen. Das wäre allein schon nötig gewesen, weil die Bewerbungsfrist nur bis zum Jahresende lief. Offenbar hat Riot Games sich dabei aber kulant gezeigt - wohl auch, weil München bei den meisten anderen Kriterien im Vergleich zu anderen Bewerbungsstädten gut abgeschnitten habe.

Nachdem die Sache verschoben wurde, stand auch zur Debatte, ob möglicherweise Sponsoren die benötigten 160.000 Euro bereitstellen. Dabei war vor allem die örtliche Sparkasse im Gespräch. Diese Hoffnungen haben sich offenbar zerschlagen.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Mit dem Turnier wollte die Stadt einen Wunsch der CSU-geführten Landesregierung erfüllen. Die hatte im Oktober 2019 beschlossen, dass in Bayern möglichst rasch ein großes E-Sport-Turnier stattfinden soll, um sich als attraktiven Standort auch für Spielentwickler zu positionieren. Eigentlich würde die League of Legends European Championship 2021 zu diesem Plan passen.

Riot Games hatte insgesamt rund 400.000 Euro an Unterstützung gefordert. Davon wären die genannten 160.000 Euro als Miete für den Veranstaltungsort angefallen. Den restlichen Betrag hätte der Freistaat Bayern bezahlt. In sozialen Netzwerken waren die ursprünglichen Turnierpläne von der Community überwiegend positiv kommentiert worden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Infiltration bei Apple TV+
Die Außerirdischen sind da!

Nach Foundation wartet Apple innerhalb kürzester Zeit gleich mit der nächsten Science-Fiction-Großproduktion auf. Diesmal landen die Aliens auf der Erde.
Eine Rezension von Peter Osteried

Infiltration bei Apple TV+: Die Außerirdischen sind da!
Artikel
  1. Truth Social: Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz
    Truth Social
    Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz

    Hacker starten in Trumps-Netzwerk einen "Online-Krieg gegen Hass" mit Memes. Der Code scheint illegal von Mastodon übernommen worden zu sein.

  2. Krypto: NRW versteigert beschlagnahmte Bitcoin
    Krypto
    NRW versteigert beschlagnahmte Bitcoin

    Nordrhein-Westfalen hat Bitcoin im achtstelligen Eurobereich beschlagnahmt und will diese jetzt loswerden - im Rahmen einer Auktion.

  3. Rust, Deepfake, Sony, Microsoft: Konsolen-Termin für Among Us, mehr Speicher für die Xbox
    Rust, Deepfake, Sony, Microsoft
    Konsolen-Termin für Among Us, mehr Speicher für die Xbox

    Sonst noch was? Was am 22. Oktober 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Seagate SSDs & HDD günstiger (u. a. ext. HDD 14TB 326,99) • Dualsense PS5-Controller Weiß 57,99€ • MacBook Pro 2021 jetzt vorbestellbar • World of Tanks jetzt mit Einsteigerparket • Docking-Station für Nintendo Switch 9,99€ • Alternate-Deals (u. a. iPhone 12 Pro 512GB 1.269€) [Werbung]
    •  /