E-Sport: League of Legends ist offiziell US-Collegesport

Nur die Hälfte der Studiengebühren und der Kosten für Unterkunft und Verpflegung: Mit diesem Angebot lockt erstmals eine nordamerikanische Universität nicht Basketballer oder andere klassische Sportler - sondern Computerspieler.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von League of Legends
Artwork von League of Legends (Bild: Riot Games)

Erstmals lockt eine US-Universität ganz offiziell auch E-Sportler: Die Robert Morris University bei Chicago (Illinois) bietet Spielern von League of Legends an, dem Campusteam beizutreten. Dafür gibt es eine Ermäßigung von jeweils bis zu 50 Prozent bei den Studiengebühren und bei den Kosten für Unterkunft und Verpflegung.

Stellenmarkt
  1. Team-Leiter:in (w/m/d) für die Informations- und Kommunikationstechnik
    Hochschule Aalen, Aalen
  2. (Junior) IT Business Partner / Demand Manager - Sales Units (m/w/d)
    Jungheinrich AG, Hamburg
Detailsuche

Hierzulande findet der an Universitäten betriebene Sport meist unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. In den USA ist das anders: Auch Massenmedien berichten über die Basketball- oder Football-Wettbewerbe, die Colleges austragen. Für die betroffenen Studenten lohnt sich das, weil sie die oftmals sehr hohen Studiengebühren nicht zahlen müssen oder sogar richtig üppige Stipendien bekommen.

Die Robert Morris University begründet den Schritt damit, dass sie an der "vordersten Front sein möchte, wenn es darum geht, Studenten mit unterschiedlichen Interessen und Fähigkeiten anzusprechen", so der für das Programm zuständige Head Coach Kurt Melcher. "League of Legends ist ein wettbewerbsorientiertes, herausforderndes Spiel, bei dem für den Erfolg viel Teamwork entscheidend ist."

Für die Teilnehmer dürfte das Programm entsprechend deutlich mehr bedeuten als ab und zu eine Runde zu daddeln: Die Universität wird von ihnen erwarten, dass sie ebenso wie andere Athleten an Wettbewerben teilnehmen - und dass sie gewinnen, um möglichst hohe Preisgelder für die Hochschulen einzuheimsen.

Golem Karrierewelt
  1. Advanced Python – Fortgeschrittene Programmierthemen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    23.-25.01.2023, Virtuell
  2. Entwicklung mit Unity auf der Microsoft HoloLens 2 Plattform: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    10./11.10.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Derzeit gibt es nach Angaben der Robert Morris University über 750 Bildungseinrichtungen, die League of Legends innerhalb der High School Starleague spielen. Riot Games, der Entwickler des Spiels, hat inzwischen über sein North American Collegiate Championship selbst ein Preisgeld von 100.000 US-Dollar bereitgestellt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Yes-Man 23. Jun 2014

Uuuh, da kennt sich ja einer aus. Nicht.

spiderbit 22. Jun 2014

Naja habe grad auch sowas geschrieben, aber hatte davor schon vorwissen zu Informatik...

cEEm 21. Jun 2014

fyi: http://www.collegiatelol.com/rules Punkt 1 und 2. Hoffe das hilft weiter. Und wegen...

Rieseneinlauf 21. Jun 2014

Das ist so lächerlich. Ich spiel seit Jahren täglich LoL. Und mir ist noch NIE (!!!) ein...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Neue Grafikkarten
Erste Preise für Nvidias Geforce RTX 4090 aufgetaucht

Der US-Händler Newegg gibt einen Blick auf die Preise der Nvidia-Ada-Grafikkarten. Sie werden teurer als die Geforce RTX 3090 zuvor.

Neue Grafikkarten: Erste Preise für Nvidias Geforce RTX 4090 aufgetaucht
Artikel
  1. Smart Home Eco Systems: Was unterscheidet Alexa von Homekit von Google Home?
    Smart Home Eco Systems
    Was unterscheidet Alexa von Homekit von Google Home?

    Alexa, Homekit, Google Home - ist das nicht eigentlich alles das Gleiche? Nein, es gibt erhebliche Unterschiede bei Sprachsteuerung, Integration und Datenschutz. Ein Vergleich.
    Eine Analyse von Karl-Heinz Müller

  2. Hideo Kojima: Es sollte ein Death-Stranding-Spiel für Google Stadia geben
    Hideo Kojima
    Es sollte ein Death-Stranding-Spiel für Google Stadia geben

    Hideo Kojima arbeitete am Exklusivtitel für Stadia. Das wurde vorzeitig eingestellt, auch weil Google nicht an Einzelspieler-Games glaubte.

  3. Superbase V: Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt
    Superbase V
    Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt

    Vor dem Verkaufsstart über die eigene Webseite verkauft Zendure seine Superbase V über Kickstarter - mit teilweise fast 50 Prozent Rabatt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Razer DeathAdder V3 Pro 106,39€ • Alternate (u. a. Kingston FURY Beast RGB 32 GB DDR5-6000 226,89€, be quiet! Silent Base 802 Window 156,89€) • MindFactory (u. a. Kingston A400 240/480 GB 17,50€/32€) • SanDisk microSDXC 400 GB 29,99€ • PCGH-Ratgeber-PC 3000 Radeon Edition 2.500€ [Werbung]
    •  /