Abo
  • Services:
Anzeige
In der Commerzbank-Arena wurde wieder Dota 2 gespielt.
In der Commerzbank-Arena wurde wieder Dota 2 gespielt. (Bild: Helena Kristiansson/ESL)

15.000 Fans jubeln laut

Team Secret wurde nach dem The International 2014 aus den besten Spielern der Teams Natus Vincere, Fnatic und Alliance gegründet. Finanziert wird es durch den Sohn des türkischen Millionärs Kahraman Sadıkoğlu und kommt als einziges Team ohne Sponsoren aus. Bei den 15.000 Zuschauern ist es klar der Publikumsliebling. Sie jubeln, feuern ihre Idole an und wollen am liebsten alle ein Autogramm haben.

  • Auch Cosplayer gab es dieses Jahr. (Bild: Adela Sznajder/ESL)
  • Die Fans jubelten, ... (Bild: Adela Sznajder/ESL)
  • ... und jubelten lautstark ihren Idolen zu. (Bild: Helena Kristiansson/ESL)
  • Gewonnen hat Team Secret nach einem spannenden Finale. (Bild: Kelly Kline/ESL)
  • Um diesen Pokal und 300.000 US-Dollar wurde gespielt. (Bild: Helena Kristiansson/ESL)
  • Die Sieger vom vergangenen Jahr gaben alles, schieden aber im Halbfinale aus. (Bild: Adela Sznajder/ESL)
Die Fans jubelten, ... (Bild: Adela Sznajder/ESL)

Zur ausgelassenen Stimmung tragen spannende Duelle bei, welche die Zuschauer zu Dauerjubel veranlassen. "Ich hätte nie gedacht, dass Videospielern so heftig zugejubelt wird. Das ist ja so laut wie bei einem ausverkauften Fußballspiel", sagt ein Stadionordner.

Anzeige

So chaotisch wie im vergangenen Jahr ist es dieses Mal nicht; damals kam es zu vielen Verzögerungen durch technische Probleme, es gab Stromausfälle, der Einlass dauerte viel zu lange. "Wir haben uns die viele Kritik, die wir auf Reddit, per Mail und über unsere Umfragen bekommen haben, zu Herzen genommen, um so das Event zu verbessern", sagt Ulrich Schulze von der ESL, der für das Event der Hauptverantwortliche ist. Der Aufbau der Bühne und Leinwand wurde komplett verändert, die Zuschauer sitzen nicht mehr auf dem Spielfeld, sondern auf der Tribüne.

Manches war schon mal besser

Während die Spieler im vergangenen Jahr auf dem Weg zur Bühne durch den Zuschauerraum gingen, Fans Autogramme gaben und mit ihnen Fotos machten, sitzen sie nun weit weg von den Zuschauern. "Ich finde es schade, dass dieses Jahr alles so distanziert ist. Letztes Jahr war mein Highlight die Nähe zu meinen Idolen", sagt uns ein junger Cloud9-Fan.

Auch die Kommentatoren sitzen dieses Mal weit weg, neben der Bühne. Vor einem Jahr saßen sie keine zwei Meter von den Zuschauern im Premium-Bereich entfernt und interagierten immer wieder mit den Fans - die Kommentatoren und Analysten sind mindestens genauso beliebt wie die Spieler.

 E-Sport im Fußballstadion: Größer, professioneller - und weiter wegDas Ziel: das gesamte Stadion zu füllen 

eye home zur Startseite
Zazu42 26. Jun 2015

geben wir töten einfach eine neue bedeutung (besiegen?). Ich kanns kaum erwarten meine...

theonlyone 25. Jun 2015

Starcraft war nach Broodwar eben einfach tot. LoL ist eben das Casual E-Sport Spiel Nr1...

theonlyone 24. Jun 2015

Von der reinen Aufmachung her finde ich große Hallen besser als ein "Stadion". Gerade...

AveN 24. Jun 2015

Das kann nur jemand sagen, der nicht dabei war. Die Atmosphäre war genial und da nur das...

spooCQ 23. Jun 2015

Kann dir nur mit CS:GO dienen: http://www.esl-one.com/csgo/cologne-2015/ Quake/Quake Live...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Ratbacher GmbH, Berlin
  2. Bundeskriminalamt, Berlin
  3. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg
  4. Phoenix Pharmahandel GmbH & Co KG, Mannheim


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 39,99€
  2. 17,99€ statt 29,99€
  3. 117,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Extremistische Inhalte

    Google hat weiter Probleme mit Werbeplatzierungen

  2. SpaceX

    Für eine Raketenstufe geht es zurück ins Weltall

  3. Ashes of the Singularity

    Patch beschleunigt Ryzen-Chips um 20 Prozent

  4. Thimbleweed Park im Test

    Mord im Pixelparadies

  5. Bundesgerichtshof

    Eltern müssen bei illegalem Filesharing ihre Kinder verraten

  6. Gesetz beschlossen

    Computer dürfen das Lenkrad übernehmen

  7. Neue Bildersuche

    Fotografenvereinigung Freelens klagt gegen Google

  8. FTTB

    Unitymedia baut zwei Gemeinden mit Glasfaser aus

  9. Hashfunktion

    Der schwierige Abschied von SHA-1

  10. Cyberangriff auf Bundestag

    BSI beschwichtigt und warnt vor schädlichen Werbebannern



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Vikings im Kurztest: Tiefgekühlt kämpfen
Vikings im Kurztest
Tiefgekühlt kämpfen
  1. Future Unfolding im Test Adventure allein im Wald
  2. Nier Automata im Test Stilvolle Action mit Überraschungen
  3. Nioh im Test Brutal schwierige Samurai-Action

Logitech UE Wonderboom im Hands on: Der Lautsprecher, der im Wasser schwimmt
Logitech UE Wonderboom im Hands on
Der Lautsprecher, der im Wasser schwimmt
  1. Playbase im Hands on Sonos bringt kraftvolles Lautsprechersystem fürs Heimkino
  2. Mikrosystem Usound baut Mems-Lautsprecher für Kopfhörer
  3. Automute Stummschalten beim Ausstöpseln der Kopfhörer

Forensik Challenge: Lust auf eine Cyber-Stelle beim BND? Golem.de hilft!
Forensik Challenge
Lust auf eine Cyber-Stelle beim BND? Golem.de hilft!
  1. Reporter ohne Grenzen Verfassungsklage gegen BND-Überwachung eingereicht
  2. Selektorenaffäre BND soll ausländische Journalisten ausspioniert haben
  3. Ex-Verfassungsgerichtspräsident Papier Die Politik stellt sich beim BND-Gesetz taub

  1. Re: Da hat aber jeman schlecht recherchiert...

    thecrew | 20:41

  2. Re: Das dritte Pixel-Spiel die Woche

    thecrew | 20:39

  3. Ashes of the Singularity leider ein flopp..

    ArcherV | 20:39

  4. Re: 80er Filme

    Dino13 | 20:38

  5. *FACEPALM*

    _4ubi_ | 20:37


  1. 19:00

  2. 18:40

  3. 18:20

  4. 18:00

  5. 17:08

  6. 16:49

  7. 15:55

  8. 15:27


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel