Abo
  • Services:
Anzeige
In der Commerzbank-Arena wurde wieder Dota 2 gespielt.
In der Commerzbank-Arena wurde wieder Dota 2 gespielt. (Bild: Helena Kristiansson/ESL)

15.000 Fans jubeln laut

Team Secret wurde nach dem The International 2014 aus den besten Spielern der Teams Natus Vincere, Fnatic und Alliance gegründet. Finanziert wird es durch den Sohn des türkischen Millionärs Kahraman Sadıkoğlu und kommt als einziges Team ohne Sponsoren aus. Bei den 15.000 Zuschauern ist es klar der Publikumsliebling. Sie jubeln, feuern ihre Idole an und wollen am liebsten alle ein Autogramm haben.

  • Auch Cosplayer gab es dieses Jahr. (Bild: Adela Sznajder/ESL)
  • Die Fans jubelten, ... (Bild: Adela Sznajder/ESL)
  • ... und jubelten lautstark ihren Idolen zu. (Bild: Helena Kristiansson/ESL)
  • Gewonnen hat Team Secret nach einem spannenden Finale. (Bild: Kelly Kline/ESL)
  • Um diesen Pokal und 300.000 US-Dollar wurde gespielt. (Bild: Helena Kristiansson/ESL)
  • Die Sieger vom vergangenen Jahr gaben alles, schieden aber im Halbfinale aus. (Bild: Adela Sznajder/ESL)
Die Fans jubelten, ... (Bild: Adela Sznajder/ESL)

Zur ausgelassenen Stimmung tragen spannende Duelle bei, welche die Zuschauer zu Dauerjubel veranlassen. "Ich hätte nie gedacht, dass Videospielern so heftig zugejubelt wird. Das ist ja so laut wie bei einem ausverkauften Fußballspiel", sagt ein Stadionordner.

Anzeige

So chaotisch wie im vergangenen Jahr ist es dieses Mal nicht; damals kam es zu vielen Verzögerungen durch technische Probleme, es gab Stromausfälle, der Einlass dauerte viel zu lange. "Wir haben uns die viele Kritik, die wir auf Reddit, per Mail und über unsere Umfragen bekommen haben, zu Herzen genommen, um so das Event zu verbessern", sagt Ulrich Schulze von der ESL, der für das Event der Hauptverantwortliche ist. Der Aufbau der Bühne und Leinwand wurde komplett verändert, die Zuschauer sitzen nicht mehr auf dem Spielfeld, sondern auf der Tribüne.

Manches war schon mal besser

Während die Spieler im vergangenen Jahr auf dem Weg zur Bühne durch den Zuschauerraum gingen, Fans Autogramme gaben und mit ihnen Fotos machten, sitzen sie nun weit weg von den Zuschauern. "Ich finde es schade, dass dieses Jahr alles so distanziert ist. Letztes Jahr war mein Highlight die Nähe zu meinen Idolen", sagt uns ein junger Cloud9-Fan.

Auch die Kommentatoren sitzen dieses Mal weit weg, neben der Bühne. Vor einem Jahr saßen sie keine zwei Meter von den Zuschauern im Premium-Bereich entfernt und interagierten immer wieder mit den Fans - die Kommentatoren und Analysten sind mindestens genauso beliebt wie die Spieler.

 E-Sport im Fußballstadion: Größer, professioneller - und weiter wegDas Ziel: das gesamte Stadion zu füllen 

eye home zur Startseite
Zazu42 26. Jun 2015

geben wir töten einfach eine neue bedeutung (besiegen?). Ich kanns kaum erwarten meine...

theonlyone 25. Jun 2015

Starcraft war nach Broodwar eben einfach tot. LoL ist eben das Casual E-Sport Spiel Nr1...

theonlyone 24. Jun 2015

Von der reinen Aufmachung her finde ich große Hallen besser als ein "Stadion". Gerade...

AveN 24. Jun 2015

Das kann nur jemand sagen, der nicht dabei war. Die Atmosphäre war genial und da nur das...

spooCQ 23. Jun 2015

Kann dir nur mit CS:GO dienen: http://www.esl-one.com/csgo/cologne-2015/ Quake/Quake Live...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen
  3. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg
  4. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 649,90€
  2. ab 449,94€

Folgen Sie uns
       


  1. Radeon Software 17.7.2

    AMDs Grafiktreiber bringt massig Neuerungen

  2. Quartalsbericht

    Facebooks Belegschaft wurde erheblich vergrößert

  3. GigaKombi

    Vodafone verbessert Datenpaket für Warten aufs Festnetz

  4. Datenrate

    O2 drosselt mobiles Internet wegen EU-Roamings

  5. Netgear Nighthawk X6S

    Triband-Router kann mit Sprache gesteuert werden

  6. Spark

    DJI-Minicopter stürzt ab

  7. Nachfolger Watchbox

    RTL beendet Streamingportal Clipfish

  8. Chipmaschinenausrüster

    ASML demonstriert 250-Watt-EUV-System

  9. Linux-Distribution

    Opensuse Leap 42.3 baut Langzeitpflege aus

  10. Soziales Netzwerk

    Facebook soll an Smart-Speaker mit Display arbeiten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Ikea Trådfri im Test: Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
Ikea Trådfri im Test
Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
  1. Die Woche im Video Kündigungen, Kernaussagen und KI-Fahrer
  2. Augmented Reality Ikea will mit iOS 11 Wohnungen virtuell einrichten
  3. Space10 Ikea-Forschungslab untersucht Umgang mit KI

Indiegames Rundschau: Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
Indiegames Rundschau
Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
  1. Jump So was wie Netflix für Indiegames
  2. Indiegames-Rundschau Weltraumabenteuer und Strandurlaub
  3. Indiegames-Rundschau Familienflüche, Albträume und Nostalgie

Creoqode 2048 im Test: Wir programmieren die größte portable Spielkonsole der Welt
Creoqode 2048 im Test
Wir programmieren die größte portable Spielkonsole der Welt
  1. Arduino 101 Intel stellt auch das letzte Bastler-Board ein
  2. 1Sheeld für Arduino angetestet Sensor-Platine hat keine Sensoren und liefert doch Daten
  3. Calliope Mini im Test Neuland lernt programmieren

  1. Re: Viel zu spät

    Squirrelchen | 01:53

  2. o2 ist doch wie McDonald's

    tfg | 01:50

  3. Wieso drosseln die pauschal?

    Gandalf2210 | 01:28

  4. Re: AMD und Intel dem Untergang geweiht

    Neuro-Chef | 01:25

  5. Re: Schweden ist ein Mobilfunk Paradies

    backdoor.trojan | 01:23


  1. 23:00

  2. 22:41

  3. 19:35

  4. 17:26

  5. 16:53

  6. 16:22

  7. 14:53

  8. 14:15


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel