Abo
  • Services:
Anzeige
In der Commerzbank-Arena wurde wieder Dota 2 gespielt.
In der Commerzbank-Arena wurde wieder Dota 2 gespielt. (Bild: Helena Kristiansson/ESL)

15.000 Fans jubeln laut

Team Secret wurde nach dem The International 2014 aus den besten Spielern der Teams Natus Vincere, Fnatic und Alliance gegründet. Finanziert wird es durch den Sohn des türkischen Millionärs Kahraman Sadıkoğlu und kommt als einziges Team ohne Sponsoren aus. Bei den 15.000 Zuschauern ist es klar der Publikumsliebling. Sie jubeln, feuern ihre Idole an und wollen am liebsten alle ein Autogramm haben.

  • Auch Cosplayer gab es dieses Jahr. (Bild: Adela Sznajder/ESL)
  • Die Fans jubelten, ... (Bild: Adela Sznajder/ESL)
  • ... und jubelten lautstark ihren Idolen zu. (Bild: Helena Kristiansson/ESL)
  • Gewonnen hat Team Secret nach einem spannenden Finale. (Bild: Kelly Kline/ESL)
  • Um diesen Pokal und 300.000 US-Dollar wurde gespielt. (Bild: Helena Kristiansson/ESL)
  • Die Sieger vom vergangenen Jahr gaben alles, schieden aber im Halbfinale aus. (Bild: Adela Sznajder/ESL)
Die Fans jubelten, ... (Bild: Adela Sznajder/ESL)

Zur ausgelassenen Stimmung tragen spannende Duelle bei, welche die Zuschauer zu Dauerjubel veranlassen. "Ich hätte nie gedacht, dass Videospielern so heftig zugejubelt wird. Das ist ja so laut wie bei einem ausverkauften Fußballspiel", sagt ein Stadionordner.

Anzeige

So chaotisch wie im vergangenen Jahr ist es dieses Mal nicht; damals kam es zu vielen Verzögerungen durch technische Probleme, es gab Stromausfälle, der Einlass dauerte viel zu lange. "Wir haben uns die viele Kritik, die wir auf Reddit, per Mail und über unsere Umfragen bekommen haben, zu Herzen genommen, um so das Event zu verbessern", sagt Ulrich Schulze von der ESL, der für das Event der Hauptverantwortliche ist. Der Aufbau der Bühne und Leinwand wurde komplett verändert, die Zuschauer sitzen nicht mehr auf dem Spielfeld, sondern auf der Tribüne.

Manches war schon mal besser

Während die Spieler im vergangenen Jahr auf dem Weg zur Bühne durch den Zuschauerraum gingen, Fans Autogramme gaben und mit ihnen Fotos machten, sitzen sie nun weit weg von den Zuschauern. "Ich finde es schade, dass dieses Jahr alles so distanziert ist. Letztes Jahr war mein Highlight die Nähe zu meinen Idolen", sagt uns ein junger Cloud9-Fan.

Auch die Kommentatoren sitzen dieses Mal weit weg, neben der Bühne. Vor einem Jahr saßen sie keine zwei Meter von den Zuschauern im Premium-Bereich entfernt und interagierten immer wieder mit den Fans - die Kommentatoren und Analysten sind mindestens genauso beliebt wie die Spieler.

 E-Sport im Fußballstadion: Größer, professioneller - und weiter wegDas Ziel: das gesamte Stadion zu füllen 

eye home zur Startseite
Zazu42 26. Jun 2015

geben wir töten einfach eine neue bedeutung (besiegen?). Ich kanns kaum erwarten meine...

theonlyone 25. Jun 2015

Starcraft war nach Broodwar eben einfach tot. LoL ist eben das Casual E-Sport Spiel Nr1...

theonlyone 24. Jun 2015

Von der reinen Aufmachung her finde ich große Hallen besser als ein "Stadion". Gerade...

AveN 24. Jun 2015

Das kann nur jemand sagen, der nicht dabei war. Die Atmosphäre war genial und da nur das...

spooCQ 23. Jun 2015

Kann dir nur mit CS:GO dienen: http://www.esl-one.com/csgo/cologne-2015/ Quake/Quake Live...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Vaihingen
  2. Horváth & Partners Management Consultants, Stuttgart
  3. M&C TechGroup Germany GmbH, Ratingen
  4. Carl Werthenbach Konstruktionsteile GmbH & Co. KG, Bielefeld


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)
  2. (u. a. Resident Evil: Vendetta 14,99€, John Wick: Kapitel 2 9,99€, Fight Club 8,29€ und...

Folgen Sie uns
       


  1. Luminar

    Lightroom-Konkurrenz bringt sich in Stellung

  2. Kleinrechner

    Tim Cook verspricht Update für Mac Mini

  3. Elektrorennwagen

    VW will elektrisch auf den Pikes Peak

  4. Messung

    Über 23.000 Funklöcher in Brandenburg

  5. Star Wars Battlefront 2 Angespielt

    Sternenkrieger-Kampagne rund um den Todesstern

  6. Nach Wahlniederlage

    Netzpolitiker Klingbeil soll SPD-Generalsekrektär werden

  7. Adasky

    Autonome Autos sollen im Infrarot-Bereich sehen

  8. Münsterland

    Deutsche Glasfaser baut weiter in Nordrhein-Westfalen aus

  9. Infineon

    BSI zertifiziert unsichere Verschlüsselung

  10. R-PHY- und R-MACPHY

    Kabelnetzbetreiber müssen sich nicht mehr festlegen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

  1. Re: Darum wird sich Linux nie so richtig durchsetzen

    david_rieger | 07:42

  2. Hilfe ohne Cookies sind wir geliefert.... Rumheul

    jones1024 | 07:41

  3. Re: Regierung kann die Betreiber nicht zwingen

    robinx999 | 07:26

  4. Re: 400-650g R1234yf pro Fahrzeug

    AllDayPiano | 07:23

  5. Re: Heult doch!

    whitbread | 07:19


  1. 07:28

  2. 07:13

  3. 18:37

  4. 18:18

  5. 18:03

  6. 17:50

  7. 17:35

  8. 17:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel