E-Sport: ESL und SAP werten zusammen Dota-2-Daten aus

Auch E-Sport ist Big Data: Um Zuschauer und Kommentatoren bei der ESL One 2018 in Hamburg besser zu informieren, arbeitet der Veranstalter mit SAP zusammen. Konkret geht es um die Heldenauswahl in Dota 2.

Artikel veröffentlicht am ,
E-Sport-Veranstaltung der ESL
E-Sport-Veranstaltung der ESL (Bild: ESL)

Die Zuschauer und Kommentatoren bei der E-Sport-Veranstaltung ESL One Hamburg 2018 werden besser darüber informiert sein als früher, was die Computerspieleprofis auf der Bühne gerade tun: Veranstalter ESL und der Softwarekonzern SAP haben vereinbart, die Heldenauswahl (Pick and Ban Phase) von Dota 2 wesentlich gründlicher zu analysieren, als das bislang möglich war. Die Ergebnisse sollen allgemein verfügbar gemacht werden.

Geplant ist, die Daten aus vergangenen Profispielen auszuwerten und die so gewonnenen Einschätzungen und Statistiken im Live-Broadcast einzublenden. Die Daten werden laut den beiden Unternehmen mit Hilfe der In-Memory-Technologie Hana verarbeitet und über die Cloud Platform von SAP zur Verfügung gestellt, um dann als Grafik angezeigt zu werden.

"Die von uns übertragenen Ligen und Turniere enthalten eine Fülle von Daten und Statistiken, die dem Zuschauer bisher kaum zugänglich waren", kommentiert Bernhard Mogk von der ESL. Für SAP ist die Kooperation nicht der erste Ausflug in den E-Sport, das Unternehmen hat sich schon früher mit der Analyse von Spieler- und Teamleistungen beschäftigt.

Die ESL One Hamburg findet vom 26. bis zum 28. Oktober 2018 statt. Die Veranstaltung gilt als derzeit wichtigstes Dota-2-Turnier in Europa. Insgesamt treten zwölf Teams aus aller Welt an, das Preisgeld liegt bei 300.000 US-Dollar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
25 Jahre Starship Troopers
Paul Verhoevens missverstandene Satire

Als Starship Troopers in die Kinos kam, wurde ihm faschistoides Gedankengut unterstellt. Dabei ist der Film des Niederländers Paul Verhoeven eine beißende Satire.
Von Peter Osteried

25 Jahre Starship Troopers: Paul Verhoevens missverstandene Satire
Artikel
  1. Azure DevOps: Die Entwicklerplattform, die es richtig macht
    Azure DevOps
    Die Entwicklerplattform, die es richtig macht

    Azure DevOps ist eine mächtige und ständig wachsende Plattform. Ich bin Fan - und zwar aus guten Gründen.
    Ein IMHO von Rene Koch

  2. Lügenvorwürfe: Beschwerden über Telekom-Drückerkolonnen auch in Karlsruhe
    Lügenvorwürfe
    Beschwerden über Telekom-Drückerkolonnen auch in Karlsruhe

    Wie in Köln arbeiten Telekom-Werber offenbar auch in Karlsruhe mit fragwürdigen Methoden. Verbraucherschützer fordern ein Verbot solcher Besuche ohne Einwilligung.

  3. Energiekrise: Brauchen wir Atomkraftwerke noch?
    Energiekrise
    Brauchen wir Atomkraftwerke noch?

    Wegen des Kriegs in der Ukraine laufen die letzten drei deutschen Atomkraftwerke bis Mitte April. Ein Weiterbetrieb wird gefordert. Wie realistisch oder sinnvoll ist das?
    Eine Analyse von Werner Pluta

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Kingston NV2 2TB 104,90€ • Patriot Viper VPN100 2TB 123,89€ • Alternate: Weekend Sale • WSV bei MediaMarkt • XIAOMI Watch S1 149€ • Alphacool Eiswolf 2 AiO 360 Radeon RX 6800/XT 227,89€ • MindStar: be quiet! Dark Power 13 1000W 259€ • The Legend of Zelda: Link's Awakening 39,99€ [Werbung]
    •  /