• IT-Karriere:
  • Services:

E-Sport: Dänemark ist Fifa-Weltmeister

Am Rande der Fußball-Weltmeisterschaft hat ebenfalls in Brasilien das größte Fifa-Turnier stattgefunden. Gewonnen hat das E-Sport-Event der Däne August Rosenmeier. Die parallel stattfindenden PES World Finals konnte der Grieche Anastasios Pappis für sich entscheiden.

Artikel veröffentlicht am ,
Fifa Interactive World Cup 2014
Fifa Interactive World Cup 2014 (Bild: Fifa)

Während der Fußball-Weltmeisterschaft 2014 sind in Rio de Janeiro auch die besten Fifa-Spieler gegeneinander angetreten, beim Fifa Interactive World Cup 2014. Gespielt wurde das offizielle Spiel zur WM, Fifa Fussball WM Brasilien 2014. Der Sieger bekam einen Pokal und 20.000 Euro Preisgeld.

Stellenmarkt
  1. Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin
  2. PTV Group, Karlsruhe

Fast zwei Millionen Spieler hatten in der Vorausscheidung versucht, sich für das Turnier zu qualifizieren. Die 20 Besten wurden nach Brasilien eingeladen, um gegeneinander zu spielen. Bereits in der Gruppenphase schied der Titelverteidiger aus - wie Titelverteidiger Spanien bei der WM. Die Partien waren meistens spannend, es kam auch zu Elfmeterschießen. Im Finale traf der dänische E-Sportler August Rosenmeier auf den Engländer David Bytheway. Der Däne konnte mit Brasilien den Engländer, der die deutsche Nationalmannschaft steuerte, im entscheidenden Spiel mit 3:1 besiegen.

Griechenland gewinnt PES World Finals

Konami veranstaltete im Old Trafford, dem Stadion von Manchester United, die PES World Finals 2014. Dabei traten die besten 28 Pro-Evolution-Soccer-Spieler gegeneinander an. Den Titel und 15.000 Euro gewann der Grieche Anastasios "apolytosarxon" Pappis, er konnte sich gegen Ettore "VietKong90321" Gianuzzi durchsetzen. Die beiden deutschen Spieler Erhan "turekinho" Kayman und Patrick "Phaython 91" Maier schieden in der K.O.-Phase aus.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • ohne Tracking
  • mit ausgeschaltetem Javascript


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.199,00€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

NesteaX 04. Jul 2014

"Dieses Video enthält Inhalte von FIFA. Dieser Partner hat die Anzeige des Videos auf...


Folgen Sie uns
       


Death Stranding - Fazit

Das Actionspiel Death Stranding schickt uns in eine düstere Welt voller Gefahren - und langer Wanderungen. Das aktuelle Werk von Stardesigner Hideo Kojima erscheint für Playstation 4 und Mitte 2020 für Windows-PC.

Death Stranding - Fazit Video aufrufen
Power-to-X: Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser
Power-to-X
Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser

Die Energiewende ist ohne synthetische Treibstoffe nicht zu schaffen. In Karlsruhe ist eine Anlage in Betrieb gegangen, die das mithilfe von teilweise völlig neuen Techniken schafft.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. The Ocean Cleanup Interceptor fischt Plastikmüll aus Flüssen
  2. The Ocean Cleanup Überarbeiteter Müllfänger sammelt Plastikteile im Pazifik

Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis: Hurra, wir haben Gigabit!
Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis
Hurra, wir haben Gigabit!

Die Fritzbox 6591 Cable für den Einsatz in Gigabit-Kabelnetzen ist seit Mai im Handel erhältlich. Wir haben getestet, wie schnell Vodafone mit Docsis 3.1 tatsächlich Daten überträgt und ob sich der Umstieg auf einen schnellen Router lohnt.
Ein Praxistest von Friedhelm Greis

  1. Nodesplits Vodafone bietet 500 MBit/s für 20 Millionen Haushalte
  2. Sercomm Kabelmodem für bis zu 2,5 GBit/s vorgestellt
  3. Kabelnetz Die Marke Unitymedia wird verschwinden

Nitrokey und Somu im Test: Zwei Fido-Sticks für alle Fälle
Nitrokey und Somu im Test
Zwei Fido-Sticks für alle Fälle

Sie sind winzig und groß, sorgen für mehr Sicherheit bei der Anmeldung per Webauthn und können gepatcht werden: Die in Kürze erscheinenden Fido-Sticks von Nitrokey und Solokeys machen so manches besser als die Konkurrenz von Google und Yubico. Golem.de konnte bereits vorab zwei Prototypen testen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. iOS 13 iPhone bekommt Webauthn per NFC
  2. Webauthn unter Android ausprobiert Dropbox kann, was andere nicht können

    •  /