Abo
  • Services:

E-Sport: Blizzard nutzt Gamescom für europäische WoW-Finalspiele

Die European Championship Finals in World of Warcraft finden auch 2017 auf der Gamescom statt - es geht um 100.000 US-Dollar. Außerdem hat Blizzard Neuigkeiten wie die Spielergehälter in der geplanten Overwatch-Profiliga bekanntgegeben.

Artikel veröffentlicht am ,
WoW-Championship auf der Gamescom 2016.
WoW-Championship auf der Gamescom 2016. (Bild: Blizzard)

Auf der Gamescom im August 2017 finden mehrere E-Sport-Veranstaltungen statt. Nun hat Blizzard bestätigt, mit World of Warcraft ebenfalls vor Ort zu sein: Vom 23. bis 26. August treten die zwölf besten europäischen Arenateams in den World of Warcraft European Championship Finals in Köln gegeneinander an.

Stellenmarkt
  1. DKV MOBILITY SERVICES Business Center, Ratingen
  2. alanta health group GmbH, Hamburg-Jenfeld

Die besten Teams der PvP-Szene kämpfen schon seit längerem um die Teilnahme auf der Gamescom. Dort geht es um 100.000 US-Dollar an Preigeldern. Vor allem aber können die vier bestplatzierten Mannschaften am World of Warcraft Arena World Championship Final teilnehmen, das am 3. und 4. November 2017 auf der Hausmesse BlizzCon im kalifornischen Anaheim ausgetragen wird. In Köln sind etablierte Teams wie Method, Enjoy Legion und Northern Gaming Blue am Start, aber auch Newcomer wie Rockets Esports.

E-Sport steht bei Blizzard offenbar auch bei einem anderen Spiel im Fokus: Nach und nach gibt das Entwicklerstudio immer mehr Details über die groß angelegte Liga für Overwatch bekannt. Nach der Vorstellung der ersten Städteteams mitsamt deren Besitzern - Millionäre und Manager -, gibt es seit ein paar Tagen auch Informationen darüber, wer Profi werden kann und wie es um die Grundgehälter steht.

Laut Blizzard können die Teambesitzer mithilfe eines Statistiktools im Grunde jeden der momentan rund 30 Millionen aktiven Spieler auswählen und ihm einen Vertrag für die erste Turniersaison plus eine maximal einjährige Verlängerung anbieten - allerdings nur während eines Zeitfensters, das vom 1. August bis zum 30. Oktober 2017 reicht.

Das Mindestgehalt der Spieler beträgt 50.000 US-Dollar im Jah; eine Krankenversicherung und ein Altersvorsorgeplan sind laut Blizzard ebenfalls ein Muss. Dazu kommen Boni, die bei den Gewinnern der ersten Saison bei mindestens einer Million US-Dollar für das gesamte Team liegen. Jeder Teamkader muss mindestens 6 und darf nicht mehr als 12 Spieler umfassen. Informationen zum Start des Ligabetriebs will Blizzard erst später veröffentlichen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 249€ + Versand
  3. ab 225€

Folgen Sie uns
       


Geräuschunterdrückung von drei ANC-Kopfhörern im Vergleich

Wir haben den neuen ANC-Kopfhörer von Audio Technica gegen die Konkurrenz von Bose und Sony antreten lassen. Im Video sind die Unterschiede bei der ANC-Leistung zwischen dem ATH-ANC900BT, dem Quiet Comfort 35 II und dem WH-1000XM3 deutlich hörbar.

Geräuschunterdrückung von drei ANC-Kopfhörern im Vergleich Video aufrufen
Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck


    Swobbee: Der Wechselakku kommt wieder
    Swobbee
    Der Wechselakku kommt wieder

    Mieten statt kaufen, wechseln statt laden: Das Berliner Startup Swobbee baut eine Infrastruktur mit Lade- und Tauschstationen für Akkus auf. Ein ähnliches Geschäftsmodell ist schon einmal gescheitert. Dieses kann jedoch aufgehen.
    Eine Analyse von Werner Pluta

    1. Elektromobilität Seoul will Zweirad-Kraftfahrzeuge und Minibusse austauschen
    2. Rechtsanspruch auf Wallboxen Wohnungswirtschaft warnt vor "Schnellschuss" bei WEG-Reform
    3. Innolith Energy Battery Schweizer Unternehmen entwickelt sehr leistungsfähigen Akku

    Urheberrechtsreform: Was das Internet nicht vergessen sollte
    Urheberrechtsreform
    Was das Internet nicht vergessen sollte

    Die Reform des europäischen Urheberrechts ist eine Niederlage für viele Netzaktivisten. Zwar sind die Folgen der Richtlinie derzeit kaum absehbar. Doch es sollten die richtigen Lehren aus der jahrelangen Debatte mit den Internetgegnern gezogen werden.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Urheberrecht Uploadfilter und Leistungsschutzrecht endgültig beschlossen
    2. Urheberrecht Merkel bekräftigt Zustimmung zu Uploadfiltern
    3. Leistungsschutzrecht Das Lügen geht weiter

      •  /