Abo
  • Services:
Anzeige
WoW-Championship auf der Gamescom 2016.
WoW-Championship auf der Gamescom 2016. (Bild: Blizzard)

E-Sport: Blizzard nutzt Gamescom für europäische WoW-Finalspiele

WoW-Championship auf der Gamescom 2016.
WoW-Championship auf der Gamescom 2016. (Bild: Blizzard)

Die European Championship Finals in World of Warcraft finden auch 2017 auf der Gamescom statt - es geht um 100.000 US-Dollar. Außerdem hat Blizzard Neuigkeiten wie die Spielergehälter in der geplanten Overwatch-Profiliga bekanntgegeben.

Auf der Gamescom im August 2017 finden mehrere E-Sport-Veranstaltungen statt. Nun hat Blizzard bestätigt, mit World of Warcraft ebenfalls vor Ort zu sein: Vom 23. bis 26. August treten die zwölf besten europäischen Arenateams in den World of Warcraft European Championship Finals in Köln gegeneinander an.

Anzeige

Die besten Teams der PvP-Szene kämpfen schon seit längerem um die Teilnahme auf der Gamescom. Dort geht es um 100.000 US-Dollar an Preigeldern. Vor allem aber können die vier bestplatzierten Mannschaften am World of Warcraft Arena World Championship Final teilnehmen, das am 3. und 4. November 2017 auf der Hausmesse BlizzCon im kalifornischen Anaheim ausgetragen wird. In Köln sind etablierte Teams wie Method, Enjoy Legion und Northern Gaming Blue am Start, aber auch Newcomer wie Rockets Esports.

E-Sport steht bei Blizzard offenbar auch bei einem anderen Spiel im Fokus: Nach und nach gibt das Entwicklerstudio immer mehr Details über die groß angelegte Liga für Overwatch bekannt. Nach der Vorstellung der ersten Städteteams mitsamt deren Besitzern - Millionäre und Manager -, gibt es seit ein paar Tagen auch Informationen darüber, wer Profi werden kann und wie es um die Grundgehälter steht.

Laut Blizzard können die Teambesitzer mithilfe eines Statistiktools im Grunde jeden der momentan rund 30 Millionen aktiven Spieler auswählen und ihm einen Vertrag für die erste Turniersaison plus eine maximal einjährige Verlängerung anbieten - allerdings nur während eines Zeitfensters, das vom 1. August bis zum 30. Oktober 2017 reicht.

Das Mindestgehalt der Spieler beträgt 50.000 US-Dollar im Jah; eine Krankenversicherung und ein Altersvorsorgeplan sind laut Blizzard ebenfalls ein Muss. Dazu kommen Boni, die bei den Gewinnern der ersten Saison bei mindestens einer Million US-Dollar für das gesamte Team liegen. Jeder Teamkader muss mindestens 6 und darf nicht mehr als 12 Spieler umfassen. Informationen zum Start des Ligabetriebs will Blizzard erst später veröffentlichen.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deutsche Nationalbibliothek, Frankfurt am Main
  2. expert SE, Langenhagen
  3. über Nash direct GmbH, Stuttgart-Möhringen
  4. HENRICHSEN AG, Stuttgart, Friedrichshafen, Freiburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Echo Dot für 34,99€ statt 59,99€)
  2. und Assassin´s Creed Origins gratis downloaden

Folgen Sie uns
       


  1. Autonomes Fahren

    Singapur kündigt fahrerlose Busse an

  2. Coinhive

    Kryptominingskript in Chat-Widget entdeckt

  3. Monster Hunter World angespielt

    Die Nahrungskettensimulation

  4. Rechtsunsicherheit bei Cookies

    EU warnt vor Verzögerung von ePrivacy-Verordnung

  5. Schleswig-Holstein

    Bundesland hat bereits 32 Prozent echte Glasfaserabdeckung

  6. Tesla Semi

    Teslas Truck gibt es ab 150.000 US-Dollar

  7. Mobilfunk

    Netzqualität in der Bahn weiter nicht ausreichend

  8. Bake in Space

    Bloß keine Krümel auf der ISS

  9. Sicherheitslücke

    Fortinet vergisst, Admin-Passwort zu prüfen

  10. Angry Birds

    Rovio verbucht Quartalsverlust nach Börsenstart



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gaming-Smartphone im Test: Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
Gaming-Smartphone im Test
Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
  1. Razer Phone im Hands on Razers 120-Hertz-Smartphone für Gamer kostet 750 Euro
  2. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  3. Razer-CEO Tan Gaming-Gerät für mobile Spiele soll noch dieses Jahr kommen

Firefox 57: Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
Firefox 57
Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
  1. Firefox Nightly Build 58 Firefox warnt künftig vor Webseiten mit Datenlecks
  2. Mozilla Wenn Experimente besser sind als Produkte
  3. Mozilla Firefox 56 macht Hintergrund-Tabs stumm

Fire TV (2017) im Test: Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
Fire TV (2017) im Test
Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
  1. Neuer Fire TV Amazons Streaming-Gerät bietet HDR für 80 Euro
  2. Streaming Update für Fire TV bringt Lupenfunktion
  3. Streaming Amazon will Fire TV und Echo Dot vereinen

  1. Re: Überleben durch Anzahlungen

    DAUVersteher | 02:51

  2. Re: 850 Fachverfahren

    Cok3.Zer0 | 02:31

  3. Re: Nicht jammern, sondern machen

    Cok3.Zer0 | 02:19

  4. Re: Wieder mit veraltetem Betriebssystem?

    Cok3.Zer0 | 02:07

  5. EU ist behindert!

    __destruct() | 01:47


  1. 17:56

  2. 15:50

  3. 15:32

  4. 14:52

  5. 14:43

  6. 12:50

  7. 12:35

  8. 12:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel