• IT-Karriere:
  • Services:

E-Scooter: Kumpan stellte zwei schnelle Retro-Motorroller vor

Die beiden neuen Modelle fahren 70 km/h und 100 km/h schnell.

Artikel veröffentlicht am ,
Elektro-Motorroller von Kumpan
Elektro-Motorroller von Kumpan (Bild: Kumpan Electric)

Motorräder stehen derzeit wegen ihrer Geräuschemissionen in Kritik. Das gilt nicht für diese beiden: Das Remagener Unternehmen Kumpan Electric hat zwei neue Elektromotorroller vorgestellt. Es sind die ersten Kumpan-Scooter, die schneller als 45 km/h fahren.

Stellenmarkt
  1. Insight Health GmbH & Co. KG, Waldems
  2. Techniker Krankenkasse, Hamburg

Wie die kleineren Vorgänger sind auch die beiden neuen Modelle im Retro-Look der 1950er Jahre gestaltet. 54 Impulse ist der kleinere der beiden Roller. Er hat einen 4 Kilowatt starken Motor, der das Fahrzeug bis auf eine Geschwindigkeit von 70 km/h beschleunigt. Die Reichweite gibt Kumpan mit 100 bis 120 Kilometern an.

54 Ignite fährt schneller

Schneller fährt das Modell 54 Ignite: Sein Antrieb leistet 7 Kilowatt, in der Spitze sogar 8,4 Kilowatt. Damit schafft der Roller eine Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h. Die größere Leistung kostet allerdings Reichweite: Der 54 Ignite schafft mit einer Akkuladung 80 bis 110 Kilometer.

Wie bei den Vorgängern sind auch bei den beiden neuen Rollern die Akkus unter der Sitzbank untergebracht. Platz ist ebenfalls für drei Akkus vom Typ Kraftpaket 2.0. Die beiden größeren Modelle werden aber mit zwei Akkupacks ausgeliefert. Jedes Kraftpaket hat eine Kapazität von knapp 1,5 Kilowattstunden.

Der Akku kann zu Hause geladen werden

Geladen wird an der Steckdose. Dazu können die Akkus entnommen werden. Der Roller kann aber auch direkt an den Strom angeschlossen werden.

Wegen der höheren Geschwindigkeiten reicht für 54 Ignite und 54 Impulse der einfache Pkw-Führerschein nicht aus. Sie gehören zur Fahrzeugkategorie L3e, für die eine Fahrerlaubnis der Klasse A1 oder ein Zusatzführerschein zum normalen Pkw-Führerschein Klasse B nötig ist. Für die Modelle 54 Inspire und 54 Iconic reicht der Pkw-Führerschein aus.

Die ersten Exemplare des 54 Ignite liefert Kumpan Electric ab sofort aus. Das Modell 54 Impulse soll im vierten Quartal verfügbar sein und kostet in der Basisversion knapp 5.900 Euro. Der 54 Ignite kostet ab gut 6.800 Euro. Die Roller gibt es in verschiedenen Farben, die zum Teil nur gegen Aufpreis erhältlich sind. Als weiteres Zubehör sind ein 360-Grad-Sturzbügel, ein Windschild und ein Topcase verfügbar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed

Auch interessant:



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 31,99€
  2. (u. a. Star Wars: The Force Unleashed - Ultimate Sith Edition für 4,20€, Star Wars: Knights of...
  3. 23,99€

trinkhorn 07. Sep 2020 / Themenstart

Seh ich das richtig das die Akkus herausnehmbar und wechselbar sind? Dann wäre die...

trinkhorn 07. Sep 2020 / Themenstart

Ja, oder in die Nachbarstadt oder so. Dafür echt praktisch Naja, am Stau vorbei kommst...

Steffo 05. Sep 2020 / Themenstart

Bitte, spätestens ab 10 Grad und drunter, greift dann der "Motorschutz". Und bei...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Playstation 5: Sony macht das Rennen
Playstation 5
Sony macht das Rennen

Die Playstation 5 liegt preislich zwischen Xbox Series S und Xbox Series X. So schlägt Sony zwei Microsoft-Konsolen mit einer eigenen.
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. Sony Weitere Playstation 5 für Vorbesteller angekündigt
  2. Spielekonsole Playstation 5 ist nicht zu älteren Spielen kompatibel
  3. Hogwarts Legacy Potter-Solo-RPG und Final Fantasy 16 angekündigt

Verkehrswende: Zaubertechnologie statt Citybahn
Verkehrswende
Zaubertechnologie statt Citybahn

In Wiesbaden wird um den Bau einer Straßenbahn gestritten, eine Bürgerinitiative kämpft mit sehr kuriosen Argumenten dagegen.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Fernbus Roadjet mit zwei WLANs und Maskenerkennung gegen Flixbus
  2. Mobilität Wie sinnvoll sind synthetische Kraftstoffe?

Burnout im IT-Job: Mit den Haien schwimmen
Burnout im IT-Job
Mit den Haien schwimmen

Unter Druck bricht ein Webentwickler zusammen - zerrieben von zu eng getakteten Projekten. Obwohl die IT-Branche psychische Belastungen als Problem erkannt hat, lässt sie Beschäftigte oft allein.
Eine Reportage von Miriam Binner


      •  /