• IT-Karriere:
  • Services:

E-Scooter: Kumpan stellte zwei schnelle Retro-Motorroller vor

Die beiden neuen Modelle fahren 70 km/h und 100 km/h schnell.

Artikel veröffentlicht am ,
Elektro-Motorroller von Kumpan
Elektro-Motorroller von Kumpan (Bild: Kumpan Electric)

Motorräder stehen derzeit wegen ihrer Geräuschemissionen in Kritik. Das gilt nicht für diese beiden: Das Remagener Unternehmen Kumpan Electric hat zwei neue Elektromotorroller vorgestellt. Es sind die ersten Kumpan-Scooter, die schneller als 45 km/h fahren.

Stellenmarkt
  1. targens GmbH, Stuttgart
  2. InnoGames GmbH, Hamburg

Wie die kleineren Vorgänger sind auch die beiden neuen Modelle im Retro-Look der 1950er Jahre gestaltet. 54 Impulse ist der kleinere der beiden Roller. Er hat einen 4 Kilowatt starken Motor, der das Fahrzeug bis auf eine Geschwindigkeit von 70 km/h beschleunigt. Die Reichweite gibt Kumpan mit 100 bis 120 Kilometern an.

54 Ignite fährt schneller

Schneller fährt das Modell 54 Ignite: Sein Antrieb leistet 7 Kilowatt, in der Spitze sogar 8,4 Kilowatt. Damit schafft der Roller eine Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h. Die größere Leistung kostet allerdings Reichweite: Der 54 Ignite schafft mit einer Akkuladung 80 bis 110 Kilometer.

Wie bei den Vorgängern sind auch bei den beiden neuen Rollern die Akkus unter der Sitzbank untergebracht. Platz ist ebenfalls für drei Akkus vom Typ Kraftpaket 2.0. Die beiden größeren Modelle werden aber mit zwei Akkupacks ausgeliefert. Jedes Kraftpaket hat eine Kapazität von knapp 1,5 Kilowattstunden.

Der Akku kann zu Hause geladen werden

Geladen wird an der Steckdose. Dazu können die Akkus entnommen werden. Der Roller kann aber auch direkt an den Strom angeschlossen werden.

Wegen der höheren Geschwindigkeiten reicht für 54 Ignite und 54 Impulse der einfache Pkw-Führerschein nicht aus. Sie gehören zur Fahrzeugkategorie L3e, für die eine Fahrerlaubnis der Klasse A1 oder ein Zusatzführerschein zum normalen Pkw-Führerschein Klasse B nötig ist. Für die Modelle 54 Inspire und 54 Iconic reicht der Pkw-Führerschein aus.

Die ersten Exemplare des 54 Ignite liefert Kumpan Electric ab sofort aus. Das Modell 54 Impulse soll im vierten Quartal verfügbar sein und kostet in der Basisversion knapp 5.900 Euro. Der 54 Ignite kostet ab gut 6.800 Euro. Die Roller gibt es in verschiedenen Farben, die zum Teil nur gegen Aufpreis erhältlich sind. Als weiteres Zubehör sind ein 360-Grad-Sturzbügel, ein Windschild und ein Topcase verfügbar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed

Auch interessant:



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,99€
  2. 10,49€
  3. (u. a. Unravel für 9,99€, Battlefield 1 für 7,99€, Anthem für 8,99€)
  4. 10,79€

trinkhorn 07. Sep 2020

Seh ich das richtig das die Akkus herausnehmbar und wechselbar sind? Dann wäre die...

trinkhorn 07. Sep 2020

Ja, oder in die Nachbarstadt oder so. Dafür echt praktisch Naja, am Stau vorbei kommst...

Steffo 05. Sep 2020

Bitte, spätestens ab 10 Grad und drunter, greift dann der "Motorschutz". Und bei...


Folgen Sie uns
       


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /