Abo
  • IT-Karriere:

E-Plus: Neue Mobilfunktarife bei Base

Die E-Plus-Marke Base stellt sechs neue Mobilfunktarife vor und setzt dabei auf drei Basistarife, die wahlweise mit und ohne mobiles Internet zu haben sind. Alle enthalten entweder ein Freikontingent an Telefonminuten und SMS oder entsprechende Flatrates.

Artikel veröffentlicht am ,
Neue Base-Tarife ab dem 1. November 2012
Neue Base-Tarife ab dem 1. November 2012 (Bild: E-Plus)

Der günstigste Base-Tarif heißt "Pur Classic" und kostet 5 Euro im Monat. Dafür gibt es 50 kostenlose Telefonminuten in alle deutschen Netze sowie 50 Frei-SMS. Der nächsthöhere Tarif heißt nur "Pur" und umfasst für monatlich 7,50 Euro zusätzlich eine Datenflatrate mit einem ungedrosselten Datenvolumen von 50 MByte. Werden mehr als 50 MByte an Daten heruntergeladen, wird die Bandbreite auf GPRS-Tempo reduziert. Damit ist die Datenflatrate nur für Nutzer geeignet, die selten das mobile Internet brauchen.

Verringerte Bandbreite bei allen Datenflatrates

Inhalt:
  1. E-Plus: Neue Mobilfunktarife bei Base
  2. Mehrere Zusatzoptionen für die Tarife

Generell wurden in allen neuen Base-Tarifen die maximal möglichen Bandbreiten verringert. Statt bis zu 7,2 MBit/s wie bisher gibt es künftig nur noch maximal 3,6 MBit/s. Mit diesem Schritt will E-Plus erreichen, dass alle Kunden eine ordentliche Geschwindigkeit bei der mobilen Internetnutzung erhalten. Im Upload sind nur noch maximal 800 KBit/s möglich.

  • Base-Tarife (Quelle: E-Plus)
Base-Tarife (Quelle: E-Plus)

Der zweite Tarifblock heißt Smart und bietet in der Classic-Ausführung jeweils 100 Telefonminuten in alle Netze sowie 100 Gratis-SMS innerhalb Deutschlands. Dafür verlangt Base monatlich 10 Euro. Den normalen Smart-Tarif gibt es für 15 Euro im Monat, er hat zusätzlich dazu eine mobile Datenflatrate, die ab einem monatlichen Volumen von 200 MByte gedrosselt wird.

Wenn die Freiminuten aufgebraucht sind, kostet jede weitere Telefonminute in allen vier Tarifen einheitlich 29 Cent. Dabei wird jede angefangene Telefonminute voll berechnet. Der Versand einer SMS kostet nach Aufbrauchen des Inklusivkontingents 19 Cent pro Nachricht.

All-Net-Tarif mit SMS-Flatrate für 20 Euro

Stellenmarkt
  1. Reply AG, verschiedene Standorte
  2. Systemhaus Scheuschner GmbH, Frankfurt an der Oder

Für 20 Euro im Monat gibt es den Tarif "All-In Classic", der eine Telefon- und SMS-Flatrate in alle deutschen Netze enthält. 30 Euro im Monat kostet der All-In-Tarif, bei dem es zusätzlich dazu eine Datenflatrate mit 500-MByte-Drosselung gibt. In beiden All-In-Tarifen ist die Option "Festnetznummer fürs Handy" enthalten, die in den anderen Tarifen für 5 Euro im Monat dazugebucht werden kann. Der Kunde erhält dann eine Festnetzrufnummer, über die er im Bereich seiner Wohnadresse per Festnetz erreichbar ist.

Mehrere Zusatzoptionen für die Tarife 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Tropico 6 El Prez Edition für 26,99€, Total War Warhammer Dark Gods Edition für 11,49€)
  2. 25,99€
  3. (u. a. Two Point Hospital für 14,99€, Bayonetta für 4,40€, Warhammer 40.000: Dawn of War III...
  4. (aktuell u. a. Apacer 480-GB-SSD für 47,99€, Corsair T1 Race Gaming-Stuhl für 229,90€, MSI...

grorg 19. Okt 2012

Ich hab Fonic mit den 500Mb/500 Einheiten und bin super zufrieden, vor allem, da es...

DefJam 19. Okt 2012

Das liegt wohl eher daran, dass Eplus noch NIE 7,2m/bit anbieten konnte bei dem...

cloudius 19. Okt 2012

Aha, interessant, da geht es also nicht nur mir so. Als ich vor knapp drei Jahren zwei...

grorg 19. Okt 2012

(1 Einheit = 1 SMS oder 1 Minute) Fonic Smart: 500Mb O2-Netz, 500 Einheiten SMS/Minute in...

Neuro-Chef 18. Okt 2012

Zusätzlich anzubieten, für zwei Zielgruppen: Alle modernen älteren Leute die ein...


Folgen Sie uns
       


NXP Autoschlüssel erklärt

VW hat ein Konzeptauto mit einem Schließsystem ausgestattet, das vor Hackerangriffen sicher sein soll. Das Video stellt das System vor.

NXP Autoschlüssel erklärt Video aufrufen
MINT: Werden Frauen überfördert?
MINT
Werden Frauen überfördert?

Es gibt hierzulande einige Förderprogramme, die mehr Frauen für MINT begeistern und in IT-Berufe bringen möchten. Werden Männer dadurch benachteiligt?
Von Valerie Lux

  1. IT-Arbeit Was fürs Auge
  2. OKR statt Mitarbeitergespräch Wir müssen reden
  3. Arbeit Hilfe für frustrierte ITler

Kryptomining: Wie Bitcoin die Klimakrise anheizt
Kryptomining
Wie Bitcoin die Klimakrise anheizt

Die Kryptowährung Bitcoin baut darauf, dass Miner darum konkurrieren, wer Rechenaufgaben am schnellsten löst. Das braucht viel Strom - und führt dazu, dass Bitcoin mindestens so viel Kohlendioxid produziert wie ein kleines Land. Besserung ist derzeit nicht in Sicht.
Von Hanno Böck

  1. Kryptowährungen China will Bitcoin, Ethereum und Co. komplett verbieten
  2. Quadrigacx 137 Millionen US-Dollar in Bitcoins verschwunden
  3. Landkreis Zwickau Krypto-Mining illegal am Stromzähler vorbei

Innovationen auf der IAA: Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach
Innovationen auf der IAA
Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach

IAA 2019 Auf der IAA in Frankfurt sieht man nicht nur neue Autos, sondern auch etliche innovative Anwendungen und Bauteile. Zulieferer und Forscher präsentieren in Frankfurt ihre Ideen. Eine kleine Auswahl.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. E-Auto Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

    •  /