Abo
  • Services:

Mehrere Zusatzoptionen für die Tarife

Für jeweils 5 Euro monatlich gibt es für Pur-Kunden zwei Zusatzoptionen. Die Allnet Flat 100 umfasst 100 Telefonminuten in alle deutschen Netze und die Base-Flat deckt alle netzinternen Telefonate ab.

Stellenmarkt
  1. Giesecke+Devrient Mobile Security GmbH, München
  2. Jade Hochschule Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth, Oldenburg

Smart-Kunden haben die Auswahl zwischen vier Optionen, die bis auf eine Ausnahme ebenfalls 5 Euro monatlich kosten. Neben der Base-Flat steht eine Fremdnetz-Flat zur Verfügung, mit der in ein beliebiges deutsches Netz ohne Aufpreis telefoniert werden kann. Die Aufstockung des ungedrosselten Datenvolumens auf 500 MByte kostet ebenfalls 5 Euro im Monat, während 10 Euro anfallen, wenn das ungedrosselte Datenvolumen auf 1 GByte erhöht wird.

  • Base-Tarife (Quelle: E-Plus)
Base-Tarife (Quelle: E-Plus)

Für die All-In-Tarife steht lediglich die Option bereit, das Datenvolumen auf 1 GByte aufzustocken. Das kostet in dem Fall 5 Euro im Monat. Alle Optionen haben eine Mindestvertragslaufzeit von zwei Jahren.

Base startet mit den neuen Tarifen am 1. November 2012, auf der Base-Webseite sind sie noch nicht aufgeführt. Alle Tarife gibt es nur mit einer Vertragslaufzeit von mindestens zwei Jahren. Ein Wechsel in einen höheren Tarif ist möglich. Dabei wird die bisherige Laufzeit angerechnet. Wer also nach einem Jahr wechselt, kann den geänderten Tarif schon nach einem Jahr bei Bedarf kündigen.

Einführungsangebote

Werden die Tarife im Internet bestellt, entfällt bei allen die Anschlussgebühr in Höhe von 24,95 Euro. Bei den All-In-Tarifen gibt es bei Buchung über das Internet bis Ende des Jahres die ersten drei Monate kostenlos. Zu den Smart-Tarifen gibt es ebenfalls bis Ende des Jahres generell eine Telefon-Flatrate für die gesamte Laufzeit kostenlos dazu. Dieses Angebot gibt es auch im stationären Handel.

 E-Plus: Neue Mobilfunktarife bei Base
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Acer XB271 WQHD 144 Hz für 499€ und Kingston HyperX Cloud II für 65€)
  2. 38,90€ + Versand (Bestpreis!)
  3. (u. a. Sharkoon Skiller SGK4 für 19,99€ + Versand und Sharkoon SilentStorm Icewind Black 750 W...

grorg 19. Okt 2012

Ich hab Fonic mit den 500Mb/500 Einheiten und bin super zufrieden, vor allem, da es...

DefJam 19. Okt 2012

Das liegt wohl eher daran, dass Eplus noch NIE 7,2m/bit anbieten konnte bei dem...

cloudius 19. Okt 2012

Aha, interessant, da geht es also nicht nur mir so. Als ich vor knapp drei Jahren zwei...

grorg 19. Okt 2012

(1 Einheit = 1 SMS oder 1 Minute) Fonic Smart: 500Mb O2-Netz, 500 Einheiten SMS/Minute in...

Neuro-Chef 18. Okt 2012

Zusätzlich anzubieten, für zwei Zielgruppen: Alle modernen älteren Leute die ein...


Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 2070 - Test

Wir haben uns zwei Geforce RTX 2070, eine von Asus und eine von MSI, angeschaut. Beide basieren auf einem TU106-Chip mit 2.304 Shader-Einheiten und einem 256-Bit-Interface mit GByte GDDR6-Speicher. Das Asus-Modell hat mehr Takt und ein höhere Power-Target sowie eine leicht bessere Ausstattung, die MSI-Karte ist mit 520 Euro statt 700 Euro aber günstiger. Beide Geforce RTX 2070 schlagen die Geforce GTX 1080 und Radeon RX Vega 64.

Geforce RTX 2070 - Test Video aufrufen
Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek

  1. Playstation Classic im Test Sony schlampt, aber Rettung naht

    •  /