• IT-Karriere:
  • Services:

E-Plus: Aldi Talk muss Restguthaben auch ohne SIM-Retoure auszahlen

Der Klage von Verbraucherschützern wurde Recht gegeben: E-Plus muss Nutzern von Aldi Talk auch dann ihr Restguthaben auszahlen, wenn diese die SIM-Karte nicht zurückschicken. Für die Retoure gebe es keinen vernünftigen Grund, so die Richter.

Artikel veröffentlicht am ,
E-Plus verkauft Prepaid-Karten in Aldi-Märkten.
E-Plus verkauft Prepaid-Karten in Aldi-Märkten. (Bild: Michele Tantussi/Getty Images)

Wer als Kunde von Aldi Talk sein Restguthaben erstattet bekommen möchte, weil er den Dienst nicht mehr nutzt, muss dafür nicht die SIM-Karte zurückschicken. Das hat das Landgericht Düsseldorf entschieden. Der Verbraucherzentrale Bundesverband (VZBV) hatte gegen eine entsprechende Regelung der Marke Aldi Talk geklagt.

Stellenmarkt
  1. SysTec Systemtechnik und Industrieautomation GmbH, Bergheim bei Köln
  2. Institut für medizinische und pharmazeutische Prüfungsfragen, Mainz

E-Plus als Betreiber der Marke hatte in den Bedingungen von Aldi Talk darauf bestanden, dass Nutzer die SIM-Karte zurückschicken müssen, um ihr Restguthaben wiederzubekommen. Wer die Karte nicht einschickte, bekam sein Geld nicht wieder - E-Plus sei dann nicht verpflichtet, das Guthaben auszuzahlen.

Die Richter am Landesgericht Düsseldorf schlossen sich dem VZBV in der Meinung an, dass eine Rücksendung der deaktivierten Karte nicht sinnvoll begründet werden könne und die Retoure eine unangemessene Benachteiligung darstelle. Von einer gesperrten oder deaktivierten SIM-Karte gehe keine Gefahr des Datenmissbrauchs aus, weshalb das Guthaben auch ohne eine Rücksendung ausgezahlt werden könne.

Angeführte Wertstoffkette wurde offenbar nicht glaubhaft dargestellt

E-Plus hatte als weiteres Argument vorgebracht, die zurückgeschickten Karten in den Wertstoffkreislauf zurückzuführen. Nach Ansicht des VZBH habe das Unternehmen nicht dargelegt, dass es ein solches Recycling-Verfahren überhaupt etabliert habe. Auch dieser Ansicht ist das Gericht gefolgt.

Die entsprechende Klausel hatte E-Plus bereits während des Verfahrens aus seinen Nutzungsbedingungen gestrichen, das Gerichtsverfahren aber weitergeführt. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig, E-Plus kann noch in Berufung gehen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Northgard für 7,99€, No Man's Sky für 14,99€, PSN Card 20 Euro [DE] - Playstation...
  2. (u. a. 1m 8K HDMI 2.1 Ultra High Speed 48G 4K@120Hz/8K@60Hz + 1m Cat 8 Netzwerkkabel für 17,90€)
  3. 679€ (inkl. 60€-Rabatt + 60€-Gutschein - Release: 01.06.)

ichbinsmalwieder 23. Mai 2019

Man stelle sich die Situation vor, dass man sein Handy mit dieser SIM-Karte verloren hat...

qq1 22. Mai 2019

würde ich sagen, dass das modell aldi talk tief ins portmonai geht. die simkarte...

LarusNagel 22. Mai 2019

Ok, ich dachte, das wäre alles Verschwunden oder entsprechend umbenannt.


Folgen Sie uns
       


VLC-Gründer Jean-Baptiste Kempf im Interview

Wir haben uns mit dem Präsidenten der VideoLAN-Nonprofit-Organisation unterhalten.

VLC-Gründer Jean-Baptiste Kempf im Interview Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /