• IT-Karriere:
  • Services:

E-Pickup: George Soros steigt bei Rivian ein

Das Elektroauto-Startup Rivian erhält eine Kapitalbeteiligung von 2,5 Milliarden US-Dollar. Nun ist auch der Fonds von George Soros dabei.

Artikel veröffentlicht am ,
Rivians Skateboard-Plattform
Rivians Skateboard-Plattform (Bild: Rivian)

Der Investmentfonds des US-Investors George Soros beteiligt sich am Elektroauto-Startup Rivian. Das Unternehmen konnte in seiner jüngsten Finanzierungsrunde 2,5 Milliarden US-Dollar einnehmen. Der neuen Runde schlossen sich der Soros Fund, Coatue, Fidelity und die Baron Capital Group an.

Stellenmarkt
  1. IT-Servicezentrum der bayerischen Justiz, verschiedene Standorte
  2. Hays AG, Ulm

Mit dem Geld soll der Bau von drei speziellen Elektroautos finanziert werden. Das Unternehmen will den Pickup R1T und das SUV R1S mit Elektroantrieb auf einer eigens entwickelten Plattform bauen und verkaufen. Dazu kommt ein elektrisch angetriebener Transporter für Amazons Lieferflotte, der schon 2021 fertig sein soll.

Rivian musste wegen der Coronapandemie die ersten Auslieferungen seiner Elektrofahrzeuge auf 2021 verschieben. Damit ist nicht unbedingt der Anfang des kommenden Jahres gemeint: Rivian wollte schon vor Corona erst Ende 2020 die ersten Exemplare seines elektrischen Pick-ups ausliefern.

  • Rivian R1t (Bild: Rivian)
  • Rivian R1t (Bild: Rivian)
  • Rivian R1t (Bild: Rivian)
  • Rivian R1t (Bild: Rivian)
  • Rivian R1t (Bild: Rivian)
  • Rivian R1t (Bild: Rivian)
Rivian R1t (Bild: Rivian)

Amazon ist an Rivian beteiligt und scheint auf eine Bevorzugung zu pochen. Die Auslieferung der E-Transporter soll sich nicht verzögern. Bis 2022 will Rivian für Amazon 10.000 E-Transporter bauen, bis 2030 sollen es 100.000 Fahrzeuge sein.

Finanzierung steht, Produktion auch

Rivian sicherte sich erst Ende Dezember 2019 in einer neuen Finanzierungsrunde 1,3 Milliarden US-Dollar. Im Februar 2019 bekam das Startup 700 Millionen US-Dollar unter anderem von Amazon. Amazon hofft auf Unterstützung beim Bau eigener Elektrolieferfahrzeuge.

Ford stieg im April 2019 ein und investierte 500 Millionen US-Dollar. Eigentlich war geplant, dass der Ford Lincoln die Plattform von Rivian nutzt, doch Ende April 2020 stieg Ford überraschend aus. Stattdessen soll eine selbst entwickelte Plattform genutzt werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 379€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. PC-Gehäuse bis -50% und Weekend Sale)
  3. (u. a. Surviving Mars - First Colony Edition für 5,29€, Monopoly - Nintendo Switch Download Code...
  4. 279,99€ (Vergleichspreis 332,19€)

Folgen Sie uns
       


Zoom Escaper ausprobiert

Der Zoom Escaper ist eine Möglichkeit, sich aus Videokonferenzen zu schummeln. Wir haben ihn ausprobiert.

Zoom Escaper ausprobiert Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /