Abo
  • Services:
Anzeige
Yotaphone 2 mit E-Paper-Touchscreen auf der Rückseite
Yotaphone 2 mit E-Paper-Touchscreen auf der Rückseite (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)

E-Paper-Smartphone: Yotaphone 2 kostet nur noch 300 Euro

Yotaphone 2 mit E-Paper-Touchscreen auf der Rückseite
Yotaphone 2 mit E-Paper-Touchscreen auf der Rückseite (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)

Das über ein Jahr alte Yotaphone 2 hat eine drastische Preissenkung erfahren. Das Android-Smartphone mit dem E-Paper-Display auf der Rückseite wird jetzt für weniger als die Hälfte des ursprünglichen Preises verkauft. Das Nachfolgemodell soll noch in diesem Jahr erscheinen.

Der russische Hersteller Yota scheint seine Lager räumen zu wollen: Aktuell wird das Yotaphone 2 für weniger als die Hälfte des ursprünglichen Preises verkauft. Das Yotaphone 2 kann im schwarzen Gehäuse in Yotas Onlineshop für 300 Euro bestellt werden. Als das Smartphone vor 1,5 Jahren auf den Markt kam, kostete es 700 Euro. Das Yotaphone 2 hat als Besonderheit ein E-Paper-Display auf der Gehäuserückseite.

Anzeige

Es ist die zweite Generation des Smartphones mit E-Paper-Display. Während das erste Modell noch zu unfertig wirkte, machte das Yotaphone 2 in unserem Test auf Golem.de einen deutlich besseren Eindruck. Vor allem ist es ein Komfortgewinn, dass die E-Paper-Rückseite jetzt ein Touchscreen ist und sich damit deutlich angenehmer bedienen lässt als noch beim ersten Yotaphone.

  • Das Amoled-Display des Yotaphone 2 (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Das Amoled-Display des Yotaphone 2 (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Das Amoled-Display des Yotaphone 2 (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Das Amoled-Display des Yotaphone 2 (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Das E-Paper-Display des Yotaphone 2 (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Das E-Paper-Display des Yotaphone 2 mit aktiviertem Yota-Panel (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Das E-Paper-Display des Yotaphone 2 mit aktiviertem Yota-Panel (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Das E-Paper-Display des Yotaphone 2 mit aktiviertem Yota-Panel (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Das E-Paper-Display des Yotaphone 2 mit aktiviertem Yota-Cover (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Spezielle Display-Einstellungen für das Yotaphone 2 (Screenshot: Golem.de)
  • Auf dem Yotaphone 2 läuft Android 4.4.3. (Screenshot: Golem.de)
  • In der Yotahub-App lassen sich Yota-Cover und Yota-Panels konfigurieren. (Screenshot: Golem.de)
  • Yota-Cover in der Yotahub-App (Screenshot: Golem.de)
  • Datenschutzeinstellungen in der Yotahub-App (Screenshot: Golem.de)
  • Konfiguration der Yota-Panels (Screenshot: Golem.de)
  • Konfiguration der Yota-Panels (Screenshot: Golem.de)
  • Auswahl an vorgefertigten Yota-Panels (Screenshot: Golem.de)
  • Auswahl an vorgefertigten Yota-Panels (Screenshot: Golem.de)
  • Yota hat einige spezielle Apps für das E-Paper-Dispaly installiert. (Screenshot: Golem.de)
  • Einstellungen von Yota-Energy(Screenshot: Golem.de)
Das Amoled-Display des Yotaphone 2 (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)

Dank des E-Paper-Displays können Nutzer die Akkulaufzeit verlängern - vorausgesetzt, sie nutzen vorwiegend das Zweitdisplay. In jedem Fall ist das E-Paper-Display besser zum Lesen bei hellem Umgebungslicht geeignet. Leider fehlt dem E-Paper-Display weiterhin eine Beleuchtung, so dass bei schwachem Umgebungslicht wieder das Hauptdisplay zum Einsatz kommt - mit entsprechend größerer Akkubelastung.

Yotaphone 3 verspätet sich

Eigentlich sollte das Nachfolgemodell namens Yotaphone 3 bereits auf dem Markt sein, es ist aber bislang nicht erschienen. Derzeit spricht der Hersteller nur davon, dass es irgendwann in diesem Jahr auf den Markt kommen wird. Im Herbst 2015 hatte Yota eine Zusammenarbeit mit ZTE bekanntgegeben. ZTE wird die Fertigung des neuen Yotaphone-Modells übernehmen. Aber auch im Softwarebereich ist eine Zusammenarbeit geplant: Die Entwicklung und Integration neuer Apps von ZTE ist Teil der Kooperation, nähere Details gibt es dazu noch nicht.

Zu den technischen Spezifikationen des Yotaphone 3 haben sich Yota und ZTE noch nicht geäußert, ebenso wenig zu einem Preis. Das Yotaphone 3 könnte für weniger als 700 Euro auf den Markt kommen. Yota zufolge sollen sich aufgrund der neuen Kooperation die Produktionskosten des Yotaphone 3 um mehr als 30 Prozent verringern. Diese Einsparungen könnten an die Käufer weitergegeben werden, damit sich mehr Kunden für das Smartphone entscheiden.


eye home zur Startseite
teebhar 08. Apr 2016

Die meldung ist sicher gerechtfertigt, vor allem auch weil die einmalige Preissenkung...

Dwalinn 08. Apr 2016

Der Preis rechtfertigt sich durch die geringe Anzahl an Smartphones die sie verkaufen.

obermeier 08. Apr 2016

Hab das Oneplus Two und bin, seit CM13 ganz zufrieden. Gibts gebraucht auch schon recht...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. THOMAS SABO GmbH & Co. KG, Lauf / Pegnitz
  2. Autobahn Tank & Rast GmbH, Bonn
  3. Statistisches Landesamt Baden-Württemberg, Stuttgart
  4. CGM Software GmbH, Koblenz


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Bang & Olufsen BeoPlay H6 2nd Generation für 175€ statt 237€ im Preisvergleich und LG...
  2. für 199,90€ statt 269€ im Vergleich
  3. 133€ (Vergleichspreis je nach Farbe ab ca. 180€)

Folgen Sie uns
       


  1. Dokumentation zum Tor-Netzwerk

    Unaufgeregte Töne inmitten des Geschreis

  2. Patentklage

    Qualcomm will iPhone-Importstopp in Deutschland

  3. Telekom

    Wie viele Bundesfördermittel gehen ins Vectoring?

  4. IETF

    Wie TLS abgehört werden könnte

  5. Recht auf Vergessenwerden

    EuGH entscheidet über weltweite Auslistung von Links

  6. Avast und Piriform

    Ccleaner-Entwickler wird Teil von Avast Software

  7. id Software

    Update 6.66 für Doom enthält Season-Pass-Inhalte

  8. Microsoft

    Kein Windows 10 on ARM für Smartphones

  9. Creoqode 2048 im Test

    Wir programmieren die größte portable Spielkonsole der Welt

  10. Auch Vectoring

    Niedersachsen fördert Internetausbau für 400.000 Haushalte



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Kryptowährungen: Bitcoin steht vor grundlegenden Änderungen
Kryptowährungen
Bitcoin steht vor grundlegenden Änderungen
  1. Link11 DDoS-Angriffe nehmen wegen IoT-Botnetzen weiter zu
  2. Ethereum-Boom vorbei Viele gebrauchte AMD-Grafikkarten im Angebot
  3. Kryptowährung Bitcoin notiert auf neuem Rekordhoch

Indiegames Rundschau: Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
Indiegames Rundschau
Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
  1. Jump So was wie Netflix für Indiegames
  2. Indiegames-Rundschau Weltraumabenteuer und Strandurlaub
  3. Indiegames-Rundschau Familienflüche, Albträume und Nostalgie

IETF Webpackage: Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
IETF Webpackage
Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
  1. IETF 5G braucht das Internet - auch ohne Internet
  2. IETF DNS über HTTPS ist besser als DNS

  1. Re: Gibt nur 4 sinnvolle Zahlungsarten...

    Spaghetticode | 16:42

  2. blöde frage...

    Prinzeumel | 16:41

  3. Re: mit sü

    Funny77 | 16:41

  4. Re: RX 580 mit 8GB für 240 Euro beim großen "A...

    RienSte | 16:41

  5. Re: Ich habe das Gefühl...

    der_wahre_hannes | 16:39


  1. 16:34

  2. 15:44

  3. 15:08

  4. 14:00

  5. 13:15

  6. 12:57

  7. 12:41

  8. 12:07


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel