• IT-Karriere:
  • Services:

E-Mobilität: Verein plant Elektroflug von der Schweiz nach Norderney

Mit einer Velis Electro und mehreren Ladestopps will ein fünfköpfiges Team 700 Kilometer weit fliegen und dabei sieben Weltrekorde aufstellen.

Artikel veröffentlicht am ,
Elektrisches Leichtflugzeug Pipistrel Velis Electro: Welche Flugplätze haben einen Drehstromanschluss?
Elektrisches Leichtflugzeug Pipistrel Velis Electro: Welche Flugplätze haben einen Drehstromanschluss? (Bild: Pipistrel)

Eine Gruppe von Elektromobilisten möchte in drei Tagen mit einem Elektroflugzeug von den Alpen an die Nordsee kommen. Das Projekt wird mühsam, dabei wollen die fünf Initiatoren aber mehrere Rekorde aufstellen.

Stellenmarkt
  1. HABA Group B.V. & Co. KG, Bad Rodach bei Coburg
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach

Am 30. August 2020 soll der Flug starten: Los geht es in Schänis im ostschweizerischen Kanton St. Gallen. Enden soll der Flug am 1. September auf der Nordseeinsel Norderney. Die Flugstrecke beträgt rund 700 Kilometer. Geflogen wird mit einer Velis Electro des slowenischen Flugzeugherstellers Pipistrel.

Das Flugzeug muss mehrmals am Tag laden

Das Leichtflugzeug schafft eine solche Strecke natürlich nicht nonstop. Die Flugroute wurde deshalb in Etappen von etwa 100 Kilometern Länge aufgeteilt, um die Akkus zu laden. Am 30. August gibt es Ladestopps in Zürich, Donaueschingen und Bad Dürkheim. Am 31. geht es von Mainz über Burbach im Siegerland und Meschede nach Münster. Am 1. September wird in Eydelstedt und Westerstede geladen.

Die meisten Stopps sind auf kleinen Sportflugplätzen geplant, die aber oft genug nicht über die nötige Einrichtung - sprich: einen Drehstromanschluss - verfügen. Es sei deshalb nicht so leicht gewesen, die Route auszutüfteln, schreiben die Initiatoren. Ein Drehstromanschluss mit bestenfalls 32 Ampere und 22 Kilowatt ist nötig, um einen Ladestopp auf etwa eine Stunde zu begrenzen. Das Ladegerät wird am Boden von Stopp zu Stopp gefahren, in einem Elektroauto.

Das Flugteam besteht aus dem Zukunftsforscher Morell Westermann, dem Schweizer Piloten Marco Buholzer, dem Norderneyer Bierbrauer Tobi Pape, dem Video- und Musikproduzenten Tom Albrecht und dem Podcaster Malik Aziz, die dafür den Verein "Freude der Elektromobilität" gegründet haben. Sie wollen zeigen, dass elektrisches Fliegen bereits Realität ist.

Außerdem wollen sie sieben Weltrekorde aufstellen: für den geringsten Energieverbrauch (kWh/100 km) über 700 Kilometer, die höchste Durchschnittsgeschwindigkeit über 700 Kilometer (km/h), die höchste Flughöhe für ein Elektroflugzeug, die schnellste Steigleistung (von 0 auf 1.000 Meter, von 1.000 auf 2.000 Meter und von 2.000 auf 3000 Meter), die höchste Durchschnittsgeschwindigkeit über 100 Kilometer, die geringste Anzahl von Zwischenstopps auf einer Distanz von 700 Kilometern und schließlich die längste elektrisch geflogene Strecke in 24, 48 und 56 Stunden.

Pipistrel erhält eine Typzulassung für sein Elektroflugzeug

Die Velis Electro ist ein knapp 6,5 Meter langes Leichtflugzeug mit einer Spannweite von knapp 11 Metern. Sie wird von einem etwa 57 Kilowatt starken Elektromotor angetrieben. Als Energiespeicher dient ein Lithium-Ionen-Akku mit einer Kapazität von knapp 25 Kilowattstunden. Das Flugzeug schafft eine Höchstgeschwindigkeit von 181 km/h, die Reisegeschwindigkeit liegt bei 170 km/h. Die Flugzeit beträgt 50 Minuten plus Reserve.

Die Velis Electro ist das erste Elektroflugzeug, das von der europäischen Flugsicherheitsbehörde, der European Union Aviation Safety Agency (Easa), eine Typzulassung bekommen hat. Es soll als Trainingsflugzeug in der Pilotenausbildung eingesetzt werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-82%) 11,00€
  2. (u. a. Rage 2 für 11€, The Elder Scrolls V: Skyrim Special Edition für 11,99€, Doom Eternal...

Phonehoppy 30. Jul 2020 / Themenstart

Darum ist das eben auch "Grundlagenforschung". Es lohnt sich schon, immer wieder die...

Phonehoppy 30. Jul 2020 / Themenstart

Wie ich das im Artikel verstehe, ist die maximale Ladeleistung 22 kW, und das nur, wenn...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Wo steige ich in Star Citizen ein? - Tutorialvideo

Der Start in Star Citizen ist nicht für jeden Menschen einfach: Golem.de erklärt im Video, wo Neulinge anfangen können, was diese bereits erwartet und verrät ein paar Tipps zur Weltraumsimulation.

Wo steige ich in Star Citizen ein? - Tutorialvideo Video aufrufen
    •  /