Abo
  • Services:

e*message: Deutscher Unternehmer verklagt Apple wegen iMessage

Dietmar Gollnick ist Chef von e*message, einem Pager-Funkbetreiber, der unter anderem Ärzte und Feuerwehrleute über Notfälle benachrichtigt. Vor dem Landgericht Braunschweig verklagt er Apple, da diese mit iMessage einen Dienst mit zu ähnlichem Namen anbieten.

Artikel veröffentlicht am ,
iMessage ist der Nachrichtendienst von Apple, der unter anderem auf den iPhones vorinstalliert ist.
iMessage ist der Nachrichtendienst von Apple, der unter anderem auf den iPhones vorinstalliert ist. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Der Berliner Unternehmer Dietmar Gollnick verklagt vor dem Landgericht Braunschweig das US-Unternehmen Apple wegen eines zu ähnlich gewählten Namens: Apples 2011 eingeführter Nachrichtendienst iMessage ist auch Sicht von Gollnick dem Namen seines eigenen Dienstes e*message zu ähnlich. Das berichtet der Spiegel in seiner aktuellen Ausgabe.

Stellenmarkt
  1. Qimia GmbH, Köln
  2. Soluvia IT-Services GmbH, Mannheim

Auch e*message ist ein Nachrichtendienst, allerdings nicht wie iMessage auf den Endverbrauchermarkt ausgerichtet. Über e*message werden Pager für Krankenhäuser oder Feuerwehren mit Nachrichten beliefert, etwa über aktuelle Notfälle.

e*message gibt es wesentlich länger

Gollnicks Dienst gibt es seit dem Jahr 2000, also gut elf Jahre länger als Apples Messaging-Service. Entsprechend könnte die Klage erfolgreich sein, wie das Landgericht Braunschweig angedeutet haben soll.

Apple hat das laufende Verfahren nicht kommentiert. Über iMessage werden in jeder Sekunde schätzungsweise 200.000 Nachrichten verschickt. Ein Urteil wird im November 2018 erwartet.

Apple wird immer wieder von verschiedenen Unternehmen verklagt - sowohl von bekannten als auch weniger bekannten. So endete im Sommer 2018 der jahrelang andauernde Patentstreit mit Samsung mit einer Einigung. Ein israelisches Unternehmen hatte Apple wegen Patentverletzungen bei den Dualkameras der iPhones verklagt.

Apple gewinnt nicht alle Rechtsstreite

Nicht immer sind die Urteile in Apples Sinn: Im April verlor das Unternehmen einen Rechtsstreit mit einem norwegischen Reparaturdienst, der für iPhone-Reparaturen Teile von Drittanbietern verwendet. Das Gericht fand daran nichts Verwerfliches, solange die Teile kein Apple-Logo aufweisen und nicht als Apple-Teile angepriesen würden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

maci23 23. Okt 2018 / Themenstart

Ja das wird es sein. 2011 kam iMessage auf den Markt, Wir schreiben also jetzt das Jahr...

Lemo 22. Okt 2018 / Themenstart

Wiki, Wiki, also dieser Finne den du da ansprichst, wird der Lüge bezichtigt. Eigentlich...

Icestorm 22. Okt 2018 / Themenstart

Erinnert sich noch jemand an das iPhone? Nein, nicht von Apple sondern von Cisco...

DebugErr 21. Okt 2018 / Themenstart

Mike Rowe Soft-Anekdoten bitte unter diesen Kommentar

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 2)

In Teil 2 unseres Livestreams wächst nicht nur unsere Party, sondern es gibt auch beim Endkampf jede Menge Drama, Wut und Liebe im Chat.

Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 2) Video aufrufen
Amazons Echo Show (2018) im Test: Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude
Amazons Echo Show (2018) im Test
Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude

Die zweite Generation des Echo Show ist da. Amazon hat viele Kritikpunkte am ersten Modell beseitigt. Der Neuling hat ein größeres Display als das Vorgängermodell und das sorgt für mehr Freude bei der Benutzung. Trotz vieler Verbesserungen ist nicht alles daran perfekt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Alexa-Display im Hands on Browser macht den Echo Show viel nützlicher
  2. Amazon Echo Show mit Browser, Skype und großem Display

Interview Alienware: Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!
Interview Alienware
"Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"

Selbst bauen oder Komplettsystem kaufen, die Zukunft von Raytracing und was E-Sport-Profis über Hardware denken: Golem.de hat im Interview mit Frank Azor, dem Chef von Alienware, über PC-Gaming gesprochen.
Von Peter Steinlechner

  1. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden
  2. Dell Intel Core i9 in neuen Alienware-Laptops ab Werk übertaktet

Wet Dreams Don't Dry im Test: Leisure Suit Larry im Land der Hipster
Wet Dreams Don't Dry im Test
Leisure Suit Larry im Land der Hipster

Der Möchtegernfrauenheld Larry Laffer kommt zurück aus der Gruft: In einem neuen Adventure namens Wet Dreams Don't Dry reist er direkt aus den 80ern ins Jahr 2018 - und landet in der Welt von Smartphone und Tinder.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Life is Strange 2 im Test Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
  2. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

    •  /