Abo
  • Services:
Anzeige
Gmail lädt Bilder automatisch nach.
Gmail lädt Bilder automatisch nach. (Bild: Google)

E-Mail-Tracking Gmail lädt Bilder wieder automatisch

Google hat das automatische Laden von Bildern in seinem E-Mail-Dienst Gmail wieder aktiviert. Um aber zu verhindern, dass Absender mittels Tracking-Pixeln zu viel über den Nutzer erfahren, schaltet Google eigene Proxy-Server dazwischen.

Anzeige

Im E-Mail-Marketing werden oft Tracking-Pixel verwendet, die vom E-Mail-Client nachgeladen werden, um festzustellen, ob eine E-Mail geöffnet wurde, und um mehr über den Empfänger herauszufinden. Denn wird das Tracking-Pixel geladen, schickt der E-Mail-Client auch eine IP-Adresse an den Absender, der damit grob den Aufenthaltsort ermitteln kann. Mittels personalisierter URLs lässt sich so auch feststellen, ob eine konkrete E-Mail-Adresse aktiv genutzt wird, beispielsweise, um dorthin mehr Spam zu schicken. Und in Webmail-Clients lassen sich mitunter anhand der Referrer weitere Informationen auswerten.

Um das zu verhindern, laden viele E-Mail-Clients Bilder nur dann, wenn der Nutzer diese ausdrücklich anfordert, und speichern die Einstellung je Absender. Auch Google hat vor einiger Zeit bei Gmail diesen Weg eingeschlagen, sich aber nun für eine andere Lösung entschieden.

Ab sofort lädt Gmail in einer E-Mail enthaltene Bilder wieder automatisch nach. Um dabei aber die Privatsphäre der Nutzer zu schützen, schaltet Google Proxy-Server dazwischen, auf denen die Bilder zwischengespeichert werden. So wird verhindert, dass Referrer-Daten an den Absender gelangen. Zudem kann Google die Dateien so auf Malware filtern und Bilder mit Schadcode blockieren.

Allerdings lässt sich mit einer personifizierten URL weiterhin feststellen, ob eine E-Mail geöffnet wurde und der jeweilige E-Mail-Account existiert, denn Google lädt die Bilder erst, wenn der Nutzer die jeweilige E-Mail öffnet, wie ein Google-Sprecher Cnet bestätigte.

Gmail bietet die Möglichkeit, das automatische Laden von Bildern zu deaktivieren und das alte Verhalten wiederherzustellen. Bei Desktopnutzern soll das automatische Laden von Bildern ab heute aktiviert werden, bei mobilen Nutzern ab Anfang 2014.


eye home zur Startseite
janitor 14. Dez 2013

Das kann er auch, wenn er einfach an deinen PC geht bzw. du einen Trojaner auf dem PC...

janitor 14. Dez 2013

DANKE! Den ersten vernünftigen und technisch korrekten Beitrag, den ich seit langem zum...

wanderfalke 13. Dez 2013

hallo nochmal, :) nun, zum beispiel könnte man über die vereinigung der werbetreibenden...

DerItaliener 13. Dez 2013

Und nach nem Tag hast du die Datenschützer vor der Tür die auf die Barrikaden gehen, weil...

exxo 13. Dez 2013

Wirst Du von der Konkurrenz dafür bezahlt, solche Beiträge zu schreiben? Fakten auf den...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. GALERIA Kaufhof GmbH, Köln
  2. ROHDE & SCHWARZ SIT GmbH, Stuttgart
  3. Ratbacher GmbH, Karlsruhe
  4. Bundesdruckerei GmbH, Berlin


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Big Bang Theory, The Vampire Diaries, True Detective)
  2. 16,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3€ Versand)
  3. (u. a. The Revenant 7,97€, James Bond Spectre 7,97€, Der Marsianer 7,97€)

Folgen Sie uns
       


  1. Wemo

    Belkin erweitert Smart-Home-System um Homekit-Bridge

  2. Digital Paper DPT-RP1

    Sonys neuer E-Paper-Notizblock wird 700 US-Dollar kosten

  3. USB Typ C Alternate Mode

    Thunderbolt-3-Docks von Belkin und Elgato ab Juni

  4. Sphero Lightning McQueen

    Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

  5. VLC, Kodi, Popcorn Time

    Mediaplayer können über Untertitel gehackt werden

  6. Engine

    Unity bekommt 400 Millionen US-Dollar Investorengeld

  7. Neuauflage

    Neues Nokia 3310 soll bei Defekt komplett ersetzt werden

  8. Surface Studio

    Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

  9. Polar

    Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung

  10. Schutz

    Amazon rechtfertigt Sperrungen von Marketplace-Händlern



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Google I/O: Google verzückt die Entwickler
Google I/O
Google verzückt die Entwickler
  1. Neue Version im Hands On Android TV bekommt eine vernünftige Kanalübersicht
  2. Play Store Google nimmt sich Apps mit schlechten Bewertungen vor
  3. Daydream Standalone-Headsets auf Preisniveau von Vive und Oculus Rift

Panasonic Lumix GH5 im Test: Die Kamera, auf die wir gewartet haben
Panasonic Lumix GH5 im Test
Die Kamera, auf die wir gewartet haben
  1. Die Woche im Video Scharfes Video, spartanisches Windows, spaßige Switch

Asus B9440 im Test: Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
Asus B9440 im Test
Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
  1. ROG-Event in Berlin Asus zeigt gekrümmtes 165-Hz-Quantum-Dot-Display und mehr

  1. Re: 1400W... für welche Hardware?

    Stefres | 20:07

  2. Re: wie hätte sich auch was verbessern sollen?

    Andre_af | 19:57

  3. Re: Unix, das Betriebssystem von Entwicklern, für...

    Dadie | 19:47

  4. Re: Marketing scheint bei Unity ein besonders...

    Squirrelchen | 19:46

  5. Re: Gutes Konzept... schrottiges OS, und dann 4000¤

    Friedhelm | 19:41


  1. 18:10

  2. 10:10

  3. 09:59

  4. 09:00

  5. 18:58

  6. 18:20

  7. 17:59

  8. 17:44


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel