Abo
  • Services:
Anzeige
E-Mail-Provider: Lücken in der Verschlüsselungskette
(Bild: Kyle Anderson/Public Domain)

Selbst verschlüsseln verbirgt keine Metadaten

Durch diese Verschlüsselung bleibt aber lediglich der Inhalt einer E-Mail verborgen, die Metadaten wie Sender und Empfänger oder Betreff werden unverschlüsselt übertragen, schließlich benötigen die Server diese Daten für die Zustellung der E-Mail. Wer also nicht will, dass Geheimdienste oder andere an einem Unterseekabel oder an einem Internetknoten mitschneiden können, mit wem man E-Mails austauscht, ist darauf angewiesen, dass auch der Transport der E-Mail verschlüsselt wird, was wie oben gezeigt oftmals nicht der Fall ist.

Anzeige

Davon unberührt bleibt natürlich die Möglichkeit, dass Geheimdienste einzelne E-Mail-Anbieter zur Herausgabe von Daten zwingen. In diesem Fall lassen sich die Metadaten nicht verbergen. Das ist aber aufwendiger als an zentralen Stellen den unverschlüsselten Datenverkehr mitzuscheiden.

Provider beklagen mangelnde Umsetzung

Auf Anfrage von Golem.de sagte Jan Oetjen, Geschäftsführer von GMX und Web.de: "Wo wir es einsetzen, ist aktuell nicht einmal jede sechste Mail, die von Fremdprovidern auf unseren Servern eingeht, TLS-verschlüsselt." Eine gesicherte Übertragung zwischen zwei Servern helfe beispielsweise wenig, wenn die Client-Strecke nicht verschlüsselt ist oder gar der Speicherort in Ländern liegt, in denen der Geheimdienst Direktzugriff auf die Daten hat. "Bereits heute sind E-Mails, die zwischen Web.de- und GMX-Kunden versendet werden, in allen drei Bereichen geschützt. Denn zum einen erfolgt die Speicherung der Daten auf deutschem Boden nach dem strengen deutschen Datenschutz. Zweitens stehen die Mailserver von GMX und Web.de in ein- und demselben Rechenzentrum, so dass der Übertragungsweg zwischen den Servern sicher ist. Und drittens ist der Transportweg vom Nutzer zum Mailserver (und umgekehrt) standardmäßig SSL-verschlüsselt, so dass Inhalte und Metadaten geschützt sind."

Microsoft bietet mit Outlook.com zwar eine verschlüsselte Verbindung zwischen Client und Server an, allerdings nicht beim Versand zu anderen Providern. Gegenwärtig bieten auch andere Provider kein TLS an, denn das sei kein Standard, teilte uns Microsoft mit. Microsoft arbeite aber mit anderen Anbietern daran, das umzusetzen, sagte ein Sprecher zu Golem.de.

"Strato versendet so viele E-Mails wie möglich über verschlüsselte Verbindungen. Allerdings können wir E-Mails nur über TLS versenden, wenn der Ziel-Mailserver StartTLS unterstützt. Wir prüfen bei jedem E-Mail-Ausgang, ob die Voraussetzungen für einen verschlüsselten Versand über TLS gegeben sind. Die Anforderungen für einen verschlüsselten Versand sind jedoch nur bei einer Minderheit (ca. 25 Prozent) der Adressaten erfüllt. Bei der Annahme von E-Mails arbeiten wir aktuell an einer Implementierung per StartTLS. Diese sollte in den nächsten Wochen abgeschlossen sein", schreibt Strato auf Anfrage.

Nicht alle Provider haben auf unsere Anfrage reagiert, etwa Google oder auch Arcor, dessen von uns getestete Server bereits TLS anbieten.

 E-Mail-Provider: Lücken in der Verschlüsselungskette

eye home zur Startseite
Nicholaz 09. Aug 2013

Ich hatte mir das damals (vor dem Artikel mal angesehen mit den Accounts die ich hatte...

PHPGangsta 01. Aug 2013

Du sprichst wahrscheinlich auf die SINA-Box an? Darauf haben "nur" deutsche Behörden...

makeworld 29. Jul 2013

Stimmt, ist nur einseitig. danke für die Korrektur! merci und liebe Grüße

PHPGangsta 29. Jul 2013

sesom42: Sicherlich richtig, aber dazu muss man nicht nur die Verbindung passiv abhören...

Quantium40 29. Jul 2013

Aber mehr Sicherheit bringt das auch nicht. Die DE-Mail-Anbieter entschlüsseln nämlich...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. Einhell Germany AG, Landau
  3. Home Shopping Europe GmbH, Ismaning Raum München
  4. Bayerische Versorgungskammer, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hacksaw Ridge, Deadpool, Blade Runner, Kingsman, Arrival)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  3. (u. a. Logan Blu-ray 9,97€, Deadpool Blu-ray 8,97€, Fifty Shades of Grey Blu-ray 11,97€)

Folgen Sie uns
       


  1. Flightsim Labs

    Flugsimulator-Addon klaut bei illegalen Kopien Passwörter

  2. Entdeckertour angespielt

    Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte

  3. Abwehr

    Qualcomm erhöht Gebot für NXP um 5 Milliarden US-Dollar

  4. Rockpro64

    Bastelplatine kommt mit USB-C, PCIe und Sechskernprozessor

  5. Jameda

    Ärztin setzt Löschung aus Bewertungsportal durch

  6. Autonomes Fahren

    Forscher täuschen Straßenschilderkennung mit KFC-Schild

  7. Fernsehstreaming

    Magine TV zeigt RTL-Sender in HD-Auflösung

  8. TV

    SD-Abschaltung bei Satellitenfernsehen steht jetzt fest

  9. PM1643

    Samsung liefert SSD mit 31 TByte aus

  10. Spielebranche

    Innogames wächst weiter stark mit Free-to-Play



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Kingdom Come Deliverance im Test: Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen
Kingdom Come Deliverance im Test
Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen
  1. Kingdom Come Deliverance Von unendlich viel Rettungsschnaps und dem Ninja-Ritter
  2. Kingdom Come Deliverance Auf der Xbox One X wird das Mittelalter am schönsten
  3. Kingdom Come Deliverance angespielt Und täglich grüßt das Mittelalter

Chargery: 150 Kilo Watt auf drei Rädern
Chargery
150 Kilo Watt auf drei Rädern
  1. Europa-SPD Milliardenfonds zum Ausbau von Elektrotankstellen gefordert
  2. Elektromobilität China subventioniert Elektroautos mit großer Reichweite
  3. Elektromobilität Dyson entwickelt drei Elektroautos

Dorothee Bär: Netzbetreiber werden über 100 MBit/s angeblich kaum los
Dorothee Bär
Netzbetreiber werden über 100 MBit/s angeblich kaum los
  1. FTTH Landkreistag fordert mit Vodafone Glasfaser bis in Gebäude
  2. Glasfaserkabel zerstört Zehntausende Haushalte in Berlin ohne Telefon und Internet
  3. Colt Technology Mobilfunk ist Glasfaser mit Antennen

  1. Geschlecht ist doch nur ein soziales Konstrukt

    Boa-Teng | 18:13

  2. Re: Expansionskurs der ÖR durch KEF gestoppt

    Faksimile | 18:12

  3. Bastelplatine?

    Niaxa | 18:08

  4. Re: Optische Erkennung ist sowieso Schwachsinn

    DAUVersteher | 18:07

  5. Re: Echt schade

    FreiGeistler | 18:07


  1. 17:41

  2. 17:09

  3. 16:32

  4. 15:52

  5. 15:14

  6. 14:13

  7. 13:55

  8. 13:12


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel