Abo
  • Services:

E-Mail-Konto: 90 Prozent der Gmail-Nutzer nutzen keinen zweiten Faktor

Nach Angaben von Google nehmen nur sehr wenige Gmail-Nutzer die sichere Anmeldung mit einem zweiten Faktor in Anspruch. Auch Passwortmanager sind zumindest in den USA offenbar nicht weit verbreitet.

Artikel veröffentlicht am ,
Google hat bekannt gegeben, wie wenige Anwender Zwei-Faktor-Authentifizierung nutzen.
Google hat bekannt gegeben, wie wenige Anwender Zwei-Faktor-Authentifizierung nutzen. (Bild: Google)

Weniger als zehn Prozent der aktiven Gmail-Nutzer haben ihr Postfach durch Verwendung eines zweiten Faktors abgesichert. Das berichtete der Software-Entwickler Grzegorz Milka bei einem Vortrag auf der Sicherheitskonferenz Usenix Enigma nahe San Francisco.

Stellenmarkt
  1. DIEBOLD NIXDORF, Paderborn
  2. über InterSearch Personalberatung GmbH & Co. KG, Nordrhein-Westfalen

Die Verwendung eines Token-Generators oder eines Hardwareschlüssels erhöht das Sicherheitsniveau des eigenen Kontos enorm. Gerade für kritische Anwendungen wie E-Mail ist eine Nutzung dringend zu empfehlen. Alternativ kann auch SMS verwendet werden. Vor allem wegen Hijacking von SIM-Karten ist diese Alternative aber weniger sicher als die anderen Optionen. Aber auch eine Zwei-Faktor-Authentifizierung über SMS bietet ein deutlich verbessertes Sicherheitsniveau im Vergleich zur Anmeldung mit Nutzername und Passwort. Empfehlungen zur Zwei-Faktor-Authentifizierung bietet ein Hintergrundartikel.

U2F-Tokens sind keine große Investition

Zur Anmeldung können Hardware-Tokens nach dem U2F-Standard genutzt werden. Diese gibt es von zahlreichen Herstellern zu Preisen ab rund zehn Euro. Einige Yubikeys waren im vergangenen Jahr von einer Sicherheitslücke in Infineon-Chips betroffen. Diese betraf allerdings nicht die Anmeldefunktion, sondern die Erstellung und Speicherung von Schlüsseln und Zertifikaten, etwa für PGP.

Google schreckt aber noch davor zurück, die sicherere Anmeldung verpflichtend zu machen. "Es geht um Usability", sagte Milka dem britischen IT-Portal The Register. "Es geht darum, wie viele Menschen wir ausschließen würden, wenn wir sie zwingen, weitergehende Sicherheitsmaßnahmen zu nutzen." Googles Daten zufolge sind rund zehn Prozent der Nutzer daran gescheitert, empfangene Access-Tokens korrekt auf der Webseite einzugeben.

Google nutzt weitere Mechanismen, um Accounts abzusichern. Dazu wird auf einigen Anmeldeseiten auch Fingerprinting eingesetzt, um korrekte Anmeldeversuche von bösartigen zu unterscheiden. Google teilte außerdem mit, dass nur rund zwölf Prozent der US-Amerikaner Passwortmanager nutzten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€
  2. 5€
  3. 53,99€
  4. 59,99€

Folgen Sie uns
       


Kameravergleich P20 Pro, Xperia XZ2, Galaxy S9 Plus

Huaweis neues P20 Pro hat gleich drei Kameras auf der Rückseite. Diese ermöglichen nicht nur eine Porträtfunktion, sondern auch einen dreistufigen Zoom. Mit ihren KI-Funktionen unterstützt die Kamera des P20 Pro den Nutzer bei der Aufnahme.

Kameravergleich P20 Pro, Xperia XZ2, Galaxy S9 Plus Video aufrufen
P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

Adblock Plus: Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern
Adblock Plus
Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern

Der Bundesgerichtshof hat im Streit um die Nutzung von Werbeblockern entschieden: Eyeo verstößt mit Adblock Plus gegen keine Gesetze. Axel Springer hat nach dem Urteil angekündigt, Verfassungsbeschwerde einreichen zu wollen.

  1. Urheberrecht Easylist muss Anti-Adblocker-Domain entfernen

God of War im Test: Der Super Nanny
God of War im Test
Der Super Nanny

Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
Von Peter Steinlechner

  1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

    •  /