E-Mail-Hoster: Mailbox.org kümmert sich um digitales Erbe

Im Zuge einer Neugestaltung des E-Mail-Dienstes Mailbox.org bietet dieser Kunden nun an, Regelungen für den eigenen Todesfall zu treffen. Der Anbieter integriert außerdem den Dienst Have I been pwned, bietet einen Jabber-Client im Web-Interface und aktualisiert das Online-Office-Paket.

Artikel veröffentlicht am ,
Was passiert mit dem digitalen Nachlass bei Tod? Für E-Mails können das Mailbox.org-Nutzer nun festlegen.
Was passiert mit dem digitalen Nachlass bei Tod? Für E-Mails können das Mailbox.org-Nutzer nun festlegen. (Bild: Libreshot/CC0 1.0)

Der Berliner E-Mail-Hoster Mailbox.org präsentiert sich künftig in einem neuen Gewand samt neuer Farbgestaltung mit Grün als dominierendem Merkmal und neuem Logo. Im Zuge dieser Umgestaltung erhält der von den E-Mail-Spezialisten bei Heinlein betriebene Dienst einige neue Funktionen und Updates und bietet Kunden außerdem eine Möglichkeit zur Regelung ihres "digitalen Erbes", wie der Betreiber dies selbst in seiner Ankündigung nennt.

Stellenmarkt
  1. Java Software Developer (w/m/d) Customer Service
    SSI SCHÄFER Automation GmbH, Giebelstadt, Dortmund, Münster, Oberviechtach
  2. Leitung der Stabsstelle IT und Digitalisierung (m/w/d)
    Kunstakademie Münster, Münster
Detailsuche

Mailbox.org positioniert sich selbst als Anbieter, der besonderen Wert auf die Sicherheit der Daten und die Privatsphäre der Nutzer legt. Im Fall des Todes eines Kunden bringt dies den Anbieter jedoch in ein "juristisch wie moralisches" Dilemma. Denn üblicherweise erhalten die Hinterbliebenen im Zuge der Erbfolge auch Zugriff auf das digitale Erbe wie eben die E-Mails. Kunden von Mailbox.org können dem nun explizit widersprechen und veranlassen, dass im Todesfall die Zugangsdaten an niemanden herausgegeben werden dürfen. Ebenso lassen sich die Zugangsdaten aber auch explizit an die gesetzlichen Erben oder auch an andere benannte Personen vermachen.

Zusätzlich zu dieser Regelung bietet Mailbox.org wie erwähnt auch einige neue Funktionen. Grundlage dafür ist unter anderem ein Update auf die Open-Xchange-Version 7.10, die Mailbox.org laut eigener Aussage als einer der ersten Hoster weltweit einsetzt. So ist etwa der Kalender vollständig überarbeitet worden und die Weboberfläche bietet nun fliegende Fenster, die analog zu einem Desktopsystem frei positioniert und in ihrer Größe verändert werden können.

Das Team von Mailbox.org bietet darüber hinaus noch einen eigenen Chat-Server auf Basis von Jabber (XMPP) an, der als Webchat verfügbar ist. Noch ist die Integration in das Web-Interface jedoch nicht endgültig angeschlossen, so dass für die Nutzung vorerst noch eine separate Anmeldung notwendig ist. Ein weiterer hilfreicher Zusatzdienst für die Nutzer ist die Integration des Dienstes Have I Been Pwned des Sicherheitsforschers Troy Hunt. Der E-Mail-Anbieter erhält die Informationen diese Dienstes nun direkt und kann seine Kunden entsprechend schnell informieren, falls ihre E-Mail-Adresse als Teil eines Hacks von Login-Daten im Netz auftaucht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Martin Quickborn 20. Mär 2020

Ja, beim digitalen Erbe geht es immer häufiger auch um Geld. Und das nicht nur im...

pheinlein 16. Nov 2018

Sie *wurden* mal nur für Business-Kunden angeboten, weil sie mit viel manueller Arbeit...

pheinlein 16. Nov 2018

Ja, sind sie (wenn Sie die richtigen DNS-Records setzen, siehe unsere Knowledge-Base...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
LG HU915QE
Laserprojektor erzeugt 90-Zoll-Bild aus 5,6 cm Entfernung

LG hat einen Kurzdistanzprojektor mit Lasertechnik vorgestellt. Der HU915QE erzeugt ein riesiges Bild und steht dabei fast an der Wand.

LG HU915QE: Laserprojektor erzeugt 90-Zoll-Bild aus 5,6 cm Entfernung
Artikel
  1. Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets: Was Fahrgäste wissen müssen
    Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets
    Was Fahrgäste wissen müssen

    Das 9-Euro-Ticket für den ÖPNV ist beschlossene Sache, Verkehrsverbünde und -unternehmen sehen sich auf den Verkaufsstart in diesen Tagen gut vorbereitet. Doch es gibt viele offene Fragen.

  2. Sexualisierte Gewalt gegen Kinder: Bundesinnenministerin Faeser ändert Ansicht zu Chatkontrolle
    Sexualisierte Gewalt gegen Kinder
    Bundesinnenministerin Faeser ändert Ansicht zu Chatkontrolle

    Ursprünglich hat die Sozialdemokratin die geplante EU-Überwachung des Internets befürwortet. Nun sagt sie etwas anderes zur Chatkontrolle.

  3. LTE-Patent: Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland
    LTE-Patent
    Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland

    Ford fehlen Mobilfunk-Patentlizenzen, weshalb das Landgericht München eine drastische Entscheidung gefällt hat. Autos droht sogar die Vernichtung.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Acer Predator X38S (UWQHD, 175 Hz OC) 1.499€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 7 5700X 268€ und PowerColor RX 6750 XT Red Devil 609€ und RX 6900 XT Red Devil Ultimate 949€) • Alternate (u. a. Cooler Master Caliber R1 159,89€) • SanDisk Portable SSD 1 TB 81€ • Motorola Moto G60s 149€ [Werbung]
    •  /