E-Mail: Google verpasst Gmail neue Funktionen und neues Design

Für seinen E-Mail-Dienst Gmail hat Google zahlreiche neue Funktionen eingeführt und das Design modernisiert. Neu sind beispielsweise E-Mails mit Ablaufdatum und zusätzlicher SMS-Authentifizierung, aber auch KI-gestützte Funktionen.

Artikel veröffentlicht am ,
Gmail bekommt zahlreiche neue Funktionen, auf dem Smartphone und auf dem PC.
Gmail bekommt zahlreiche neue Funktionen, auf dem Smartphone und auf dem PC. (Bild: Google LLC)

Google hat seinen E-Mail-Dienst Gmail aktualisiert, wie das Unternehmen in einem Blogbeitrag mitteilt. Damit haben sich Gerüchte der vergangenen Wochen bestätigt, in denen über E-Mails mit Ablaufdatum spekuliert wurde.

Stellenmarkt
  1. Cyber Security Experte (m/w/d)
    Ebee Smart Technologies GmbH, Berlin
  2. SAP S / 4HANA Inhouse Berater/in SD (m/w/d)
    Friedrich Lange GmbH, Hamburg
Detailsuche

Genau diese Funktion bringt Google unter dem Namen "Vertraulich" jetzt für Gmail: Nutzer können E-Mails verschicken, die ab einem bestimmten Datum nicht mehr aufrufbar sind. Die Option ist direkt über eine Schaltfläche verfügbar, wenn Nutzer eine neue E-Mail schreiben. Zusätzlich ist es auch möglich, zuvor verschickte Nachrichten zu widerrufen und die Optionen Weiterleiten, Kopieren, Herunterladen oder Drucken zu blockieren.

  • Nutzer werden zudem darauf hingewiesen, ob sie sich nicht bei Mailinglisten abmelden wollen, deren Nachrichten sie nicht lesen. (Bild: Google LLC)
  • Im neuen Gmail werden unter anderem verdächtige E-Mails eindeutiger gekennzeichnet. (Bild: Google LLC)
  • Eine KI erinnert den Nutzer selbsttätig daran, bestimmte Nachrichten im Auge zu behalten. (Bild: Google LLC)
Im neuen Gmail werden unter anderem verdächtige E-Mails eindeutiger gekennzeichnet. (Bild: Google LLC)

Interessant dürfte auch die Möglichkeit sein, E-Mails mit einer zusätzlichen Sicherheitsstufe zu versehen, die Nutzer erfüllen müssen, um die Nachricht aufzurufen. Dazu verwendet das neue Gmail eine zusätzliche Authentifizierung per SMS - Unbefugte sollen so keinen Zugriff auf Nachrichten mit vertraulichem Inhalt haben, auch wenn das E-Mail-Konto gehackt wurde. Der Modus "Vertraulich" soll in den kommenden Wochen eingeführt werden.

Im neuen Gmail sind Sicherheitswarnungen bei suspekten E-Mails jetzt deutlicher und somit besser erkennbar. Google hat Gmail zudem mit weiteren KI-Funktionen angereichert. So unterrichtet die Funktion "Automatische Erinnerungen" den Nutzer über E-Mails, die er verfolgen oder auf die er reagieren sollte.

Golem Akademie
  1. SAMBA Datei- und Domänendienste einrichten: virtueller Drei-Tage-Workshop
    7.–9. März 2022, Virtuell
  2. Netzwerktechnik Kompaktkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    6.–10. Dezember 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

Außerdem können sich Gmail-Nutzer nur noch über vom System als wichtig erachtete E-Mails benachrichtigen lassen. Die KI empfiehlt dem Anwender zudem, sich von Mailinglisten abzumelden - basierend darauf, ob er die Nachrichten auch liest oder immer ungelesen löscht. Auch diese Funktion wird erst in den kommenden Wochen verteilt.

Das Redesign von Gmail beinhaltet auch eine bessere Verzahnung mit weiteren Google-Diensten, wie dem Kalender oder der Notiz-App. Außerdem können Nutzer künftig Gmail am PC auch in begrenztem Maße offline verwenden: Suchen, Schreiben, Löschen oder Archivieren von Nachrichten, die nicht älter als 90 Tage sind, wird im Rahmen eines noch zu verteilenden Updates möglich sein.

Interessant ist angesichts des Updates für Gmail die Frage, wie es für Googles E-Mail-Client Inbox weitergeht. Inbox gruppiert beispielsweise E-Mails bezüglich Einkäufen oder Reisen automatisch. Mit den Updates wird Gmails nativer Client möglicherweise für manche Nutzer wieder interessanter als Inbox.

Gmail-Nutzer sollen Google zufolge das neue Gmail auf dem PC über die Einstellungen des Dienstes aktivieren können. Dort soll eine Schaltfläche auftauchen, die das Umschalten auf das neue Gmail ermöglicht. Bei verschiedenen Nutzern in unserer Redaktion ist diese Menüoption noch nicht sichtbar - denkbar ist, dass Google das Redesign von Gmail generell stufenweise freischaltet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


RipClaw 26. Apr 2018

Das funktioniert ähnlich wie bei Protonmail. Wenn eine Email von GMail Konto zu GMail...

n0x30n 26. Apr 2018

Automatisch natürlich nicht, aber das was Google hier festlegt wird sich in den nächsten...

Ugly 25. Apr 2018

Habe erstmal nehme Passwörter aus Chrome exportiert und nun eine CSV. Ich werde mich am...

atikalz 25. Apr 2018

Das neue Gmail kommt trotzdem nicht an Inbox ran: Keine Erinnerungen, nicht mal in der...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Feldversuch E-Mobility-Chaussee
So schnell bringen E-Autos das Stromnetz ans Limit

Das Laden von Elektroautos stellt Netzbetreiber auf dem Land vor besondere Herausforderungen. Ein Pilotprojekt hat verschiedene Lösungen getestet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Feldversuch E-Mobility-Chaussee: So schnell bringen E-Autos das Stromnetz ans Limit
Artikel
  1. Encrochat-Hack: Damit würde man keinen Geschwindigkeitsverstoß verurteilen
    Encrochat-Hack
    "Damit würde man keinen Geschwindigkeitsverstoß verurteilen"

    Der Anwalt Johannes Eisenberg hat sich die Daten aus dem Encrochat-Hack genauer angesehen und viel Merkwürdiges entdeckt.
    Ein Interview von Moritz Tremmel

  2. Geforce Now (RTX 3080) im Test: 1440p120 mit Raytracing aus der Cloud
    Geforce Now (RTX 3080) im Test
    1440p120 mit Raytracing aus der Cloud

    Höhere Auflösung, mehr Bilder pro Sekunde, kürzere Latenzen: Geforce Now mit virtueller Geforce RTX 3080 ist Cloud-Gaming par excellence.
    Ein Test von Marc Sauter

  3. SpaceX: Starlink testet Satelliteninternet in Flugzeugen
    SpaceX
    Starlink testet Satelliteninternet in Flugzeugen

    Bald dürften mehrere Flugesellschaften Starlink-Service anbieten. Laut einem Manager soll es so schnell wie möglich gehen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Gaming-Monitore zu Bestpreisen (u. a. Samsung G9 49" 32:9 Curved QLED 240Hz 1.149€) • Spiele günstiger: PC, PS5, Xbox, Switch • Zurück in die Zukunft Trilogie 4K 31,97€ • be quiet 750W-PC-Netzteil 87,90€ • Cambridge Audio Melomonia Touch 89,95€ • Gaming-Stühle zu Bestpreisen [Werbung]
    •  /