Abo
  • IT-Karriere:

E-Mail-Dienst: Dropbox stellt Mailbox und Carousel ein

Am 26. Februar 2016 ist Schluss: Der E-Mail-Dienst Mailbox wird dann nach fast drei Jahren vom Besitzer Dropbox eingestellt. Auch Carousel, die Galerie-App des Filehosters, wird Ende März 2016 dichtgemacht.

Artikel veröffentlicht am ,
Ein Bild aus glücklicheren Tagen: Dropbox schließt den 2013 übernommenen E-Mail-Dienst Mailbox.
Ein Bild aus glücklicheren Tagen: Dropbox schließt den 2013 übernommenen E-Mail-Dienst Mailbox. (Bild: Dropbox)

Dropbox schließt zwei seiner Dienste, die Services außerhalb des eigentlichen Filehostings anbieten. Betroffen sind der E-Mail-Client Mailbox und der Foto-Dienst Carousel, der eine Galerie mit Cloud-Anbindung darstellt.

Im Februar und März 2016 ist Schluss

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, München-Unterföhring
  2. BWI GmbH, Meckenheim

Mailbox soll nach Angaben von Dropbox zum 26. Februar 2016 geschlossen werden, Carousel erwischt es am 31. März 2016. Als Grund für die Aufgabe der beiden Dienste gibt Dropbox die Arbeit der letzten Monate am Filehoster selbst an, die sich auf die Vereinfachung von Arbeitsprozessen und Zusammenarbeit von Nutzern konzentriert habe.

Weshalb genau Mailbox und Carousel nicht mehr als eigenständige Services und Apps in dieses Konzept passen, erklären die Dropbox-Macher nicht. Denkbar ist, dass der angegebene Grund lediglich eine Umschreibung dafür ist, dass die Entwickler von Mailbox und Carousel andere Aufgaben übertragen bekommen haben.

Funktionen sollen in Dropbox übernommen werden

Einige der Funktionen von Mailbox und Carousel sollen in Dropbox selbst eingearbeitet werden. Um welche Funktionen es sich dabei genau handelt, lässt der Filehoster offen. Fotos ließen sich auch bisher gut in der Dropbox-App betrachten, auch eine automatische Sicherungsfunktion gibt es.

Mailbox wurde im März 2013 von Dropbox übernommen. Der E-Mail-Dienst bot als einer der ersten Wischgesten an, mit denen E-Mails archiviert oder gelöscht sowie als Termine festgelegt werden konnten. Carousel startete im April 2014 und bot seinen Nutzern eine Galerie-Ansicht ihrer bei Dropbox gespeicherten Fotos an.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 72,99€ (Release am 19. September)
  2. 245,90€ + Versand
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de
  4. 469,00€

lucky_luke81 08. Dez 2015

Ich nutze Mailbox usw nicht. Aber word und PowerPoint hab ich in Dropbox für mich...


Folgen Sie uns
       


Katamaran Energy Observer angesehen

Die Energy Observer ist ein Schiff, das ausschließlich mit erneuerbaren Energien betrieben wird und seinen Treibstoff zum Teil selbst produziert. Wir haben es in Hamburg besucht.

Katamaran Energy Observer angesehen Video aufrufen
Physik: Den Quanten beim Sprung zusehen
Physik
Den Quanten beim Sprung zusehen

Quantensprünge sind niemals groß und nicht vorhersehbar. Forschern ist es dennoch gelungen, den Vorgang zuverlässig zu beobachten, wenn er einmal angefangen hatte - und sie konnten ihn sogar umkehren. Die Fehlerkorrektur in Quantencomputern soll in Zukunft genau so funktionieren.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
    Vernetztes Fahren
    Wer hat uns verraten? Autodaten

    An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
    2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
    3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

    Elektromobilität: Wohin mit den vielen Akkus?
    Elektromobilität
    Wohin mit den vielen Akkus?

    Akkus sind die wichtigste Komponente von Elektroautos. Doch auch, wenn sie für die Autos nicht mehr geeignet sind, sind sie kein Fall für den Schredder. Hersteller wie Audi testen Möglichkeiten, sie weiterzuverwenden.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. Proterra Elektrobushersteller vermietet Akkus zur Absatzförderung
    2. Batterieherstellung Kampf um die Zelle
    3. US CPSC HP muss in den USA nochmals fast 80.000 Akkus zurückrufen

      •  /