• IT-Karriere:
  • Services:

E-Mail-Client: Thunderbird bekommt eigenes Mozilla-Unternehmen

Der freie E-Mail-Client Thunderbird von Mozilla wird künftig von einem eigenen Tochterunternehmen der Mozilla Foundation weiterentwickelt. Das Projekt kann so leichter Entwickler anstellen und Kooperationen eingehen.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Thunderbird ist ein Wesen der Mythologie Nordamerikas.
Der Thunderbird ist ein Wesen der Mythologie Nordamerikas. (Bild: Quinn Dombrowski/Flickr.com/CC-BY-SA 2.0)

Die Weiterentwicklung des freien E-Mail-Clients Thunderbird wird "ab sofort" von dem neuen Unternehmen MZLA Technologies Corporation durchgeführt, wie das Projekt in seinem Blog mitteilt. Bei dem Unternehmen handelt es sich um ein Tochterunternehmen der gemeinnützigen Mozilla Foundation, die damit nun sowohl den Firefox-Browser als auch den Thunderbird-E-Mail-Client in zwei voneinander unabhängigen, eigens dafür geschaffenen kommerziellen Firmen erstellt.

Stellenmarkt
  1. Evangelische Landeskirche in Württemberg, Stuttgart
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Die Ankündigung kommt für Außenstehende etwas überraschend, dieser Schritt sei aber schon länger in Arbeit gewesen, wie das Thunderbird-Team schreibt. Immerhin sei das Projekt in letzter Zeit gewachsen. Das betreffe Spenden, Angestellte und Ziele. Diese nun durchaus positiven Zukunftsaussichten musste sich das Projekt jedoch hart erarbeiten.

Schon im Jahr 2012 beendete Mozilla die Unterstützung der Anwendung, die seitdem mehrheitlich von Freiwilligen aus der Community gepflegt wird. Ende des Jahres 2015 wurde die Entwicklung von Firefox und Thunderbird strikt getrennt, um Ressourcen für Firefox frei zu machen. Die juristische und organisatorische Heimat des Thunderbird-Projekts sollte aber weiter die Mozilla Foundation bleiben.

Daraufhin hat es das Thunderbird-Projekt geschafft, so viele Spenden zu sammeln, dass dringende Arbeiten von fest angestellten Entwicklern durchgeführt werden konnten. Das Team gab vor einem Jahr sogar bekannt, auf 14 Vollzeitstellen wachsen zu wollen. Diese arbeiten demnach künftig bei der MZLA Technologies Corporation.

Kommerzielle Dienste und Partnerschaften

Der Schritt bietet nicht nur mehr Flexibilität, sondern auch die Möglichkeit, "unseren Benutzern Produkte und Dienstleistungen anzubieten, die unter dem Dach der Mozilla Foundation nicht möglich waren", heißt es in dem Blogeintrag. Geplant ist demnach, "Einnahmen durch Partnerschaften und nicht gemeinnützige Spenden zu sammeln, die wiederum zur Deckung der Kosten für neue Produkte und Dienstleistungen verwendet werden können".

Welche konkreten Pläne das Team dazu hat, ist derzeit zwar noch nicht bekannt. Die Entwickler betonen aber, dass sich an der Verfügbarkeit des Clients und dem Projektfokus nichts ändern soll. Immerhin bleibe das Team das gleiche, das Projekt werde weiter von der bisherigen Leitung geführt und die Entwickler setzten weiter auf Open Source und offene Standards sowie den Schutz der Privatsphäre der Nutzer.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 299€ (Vergleichspreis 334,99€ inkl. Versand)
  2. (u. a. Logitech G703 Hero Lightspeed für 59€ und Logitech G512 Lightsync + G502 Hero SE + G332...
  3. 169€ (Bestpreis mit Amazon. Vergleichspreis 194,99€)
  4. 169€ (Bestpreis mit Media Markt. Vergleichspreis 194,99€)

nweeiqr 29. Jan 2020 / Themenstart

Ich nutze privat inzwischen nur noch eM Client. Hat ein sauberes modernes UI, Email...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Eigene Deep Fakes mit DeepFaceLab - Tutorial

Wir zeigen im Video, wie man mit DeepFaceLab arbeitet.

Eigene Deep Fakes mit DeepFaceLab - Tutorial Video aufrufen
Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  2. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto
  3. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus

Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
Mythic Quest
Spielentwickler im Schniedelstress

Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
Eine Rezension von Peter Steinlechner

  1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

    •  /