E-Mail-Client: Thunderbird 102 bringt UI-Updates und Matrix-Support

Die aktuelle Version des Thunderbird bietet ein neues Adressbuch, eine neue Werkzeugleiste und eine neue Ansicht für E-Mail-Header.

Artikel veröffentlicht am ,
Thunderbird 102 ist erschienen.
Thunderbird 102 ist erschienen. (Bild: LILLIAN SUWANRUMPHA/AFP via Getty Images)

Das Entwicklungsteams des freien E-Mail-Client Thunderbird hat die aktuelle Version 102 veröffentlicht. Grundlage dafür liefert wie üblich die Rendering-Engine des Firefox-Browsers von Mozilla in der aktuellen ESR-Variante. Für die aktuelle Version haben die Thunderbird-Entwickler einige neue Funktionen umgesetzt sowie das Großprojekt der UI-Überarbeitung weiter verfolgt.

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator (m/w/d)
    Technische Universität München, Garching
  2. IT-Support-Professional
    Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt am Main
Detailsuche

Komplett neu gestaltet haben die Beteiligten das Adressbuch des E-Mail-Clients. Dazu heißt es: "Dies ist der erste von vielen Schritten in eine neue, modernisierte Richtung für Thunderbirds UX/UI." Die neue Ansicht soll eine klarere Gestaltung bieten und einige neue Informationsfelder enthalten, um schneller und besser zu verstehen, bei wem es sich um den Kontakt handelt. Die Implementierung sei kompatibel zu der vCard-Spezifikation. Aus dem Adressbuch heraus sollen auch direkt Nachrichten oder Termine erstellt werden können.

Neu ist im Thunderbird auch eine Werkzeugleiste, die Spaces genannt wird. Damit soll der Zugriff auf die wichtigsten Aktivitäten innerhalb des Programms schneller gehen. Gemeint sind damit Schnellzugriffe über Icons auf E-Mail, Adressbuch, Kalender, Termine und Aufgaben, Chat oder auch die installierten Add-ons.

In den Thunderbird standardmäßig integriert ist nun auch die Möglichkeit, Accounts und Daten zu Im- und Exportieren, etwa aus anderen Thunderbird-Installationen oder auch aus Outlook. Bisher war dafür ein Add-on notwendig. Die Ansicht von E-Mail-Headern hat das Team ebenfalls überarbeitet und soll nun nur noch wichtige Informationen zeigen und einen stärkeren Fokus auf wichtige Informationen bieten. Die in den Thunderbird-Client eingebaute Chat-Unterstützung ermöglicht darüber hinaus nun auch die Nutzung des Matrix-Chatprotokolls.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kabelnetz
Vodafone setzt neuartige Antennendosen ein

Ohne Radioport kommt die neue Antennendose und ist damit schon für DOCSIS 4.0 vorbereitet. Doch sie soll bereits jetzt Vorteile für Vodafone-Kunden bringen.

Kabelnetz: Vodafone setzt neuartige Antennendosen ein
Artikel
  1. Clop: Ransomwaregruppe erpresst scheinbar falsches Wasserwerk
    Clop
    Ransomwaregruppe erpresst scheinbar falsches Wasserwerk

    Eine Ransomwaregruppe hat sich nach einem Hack eines Wasserversorgungsunternehmens in Großbritannien offenbar vertan und ein anderes Werk erpresst.

  2. Hybridmagnet: Chinesische Forscher erzeugen Rekord-Magnetfeld
    Hybridmagnet
    Chinesische Forscher erzeugen Rekord-Magnetfeld

    Mit einem Hybridmagneten hat ein Team in China einen Rekord aus den USA für das stärkste stabile Magnetfeld überboten.

  3. MacTigr: Das Keyboard präsentiert mechanische Mac-Tastatur
    MacTigr
    Das Keyboard präsentiert mechanische Mac-Tastatur

    Die MacTigr ist eine speziell für Mac-Nutzer gedachte mechanische Tastatur mit USB-Hub, Cherry-Switches und Metallgehäuse.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Zotac RTX 3080 12GB 829€, Mac mini 16GB 1.047,26€, Samsung SSD 1TB/2TB (PS5) 111€/199,99€ • MindStar (Sapphire RX 6900XT 939€, G.Skill DDR4-3200 32GB 98€) • PS5 bestellbar • Games für PS5/PS4 bis 84% günstiger • Bester 2.000€-Gaming-PC[Werbung]
    •  /