Abo
  • Services:
Anzeige
Rückseite eines iPhones mit FCC-Labeln
Rückseite eines iPhones mit FCC-Labeln (Bild: Sean MacEntee/CC BY 2.0)

E-Label: Viele hässliche Icons verschwinden von Smartphone-Gehäusen

Rückseite eines iPhones mit FCC-Labeln
Rückseite eines iPhones mit FCC-Labeln (Bild: Sean MacEntee/CC BY 2.0)

Die zahlreichen Icons von Regulierungs- und Zulassungsbehörden der USA verunstalten die Rückseiten von Smartphones und Tablets, doch damit dürfte bald Schluss sein. Einige Kennzeichen werden jedoch bleiben, daran hat unter anderem die EU Schuld.

Anzeige

US-Präsident Barack Obama hat nach einem Bericht der Website The Hill den E-Label-Act unterzeichnet, der die Icons auf den Gehäusen von Smartphones und Tablets in Zukunft verschwinden lassen könnte. Bislang ist es den Herstellern nicht erlaubt, diese Siegel, Icons und Zulassungsstempel wegzulassen. Nun können sie in die Menüs der Geräte integriert werden. Auch den gesetzgeberischen Weg durch Repräsentantenhaus und Senat konnte der E-Label-Act (PDF) problemlos passieren.

Die digitalen Siegel dürfen nach Inkrafttreten des Gesetzes die bisher eingeätzten, gedruckten oder gravierten Label der Federal Communications Commission ersetzen.

Vollständig kennzeichenfrei werden die Smartphones, Tablets und auch die sonstigen elektronischen Geräte auch in Zukunft nicht sein. Das liegt zum einen daran, dass die EU eine eigene Kennzeichnung (CE-Label) zur Pflicht macht, und zum anderen daran, dass viele Hersteller ihre Typenbezeichnungen und andere Daten freiwillig auf die Rückseite der Geräte schreiben.


eye home zur Startseite
luzipha 02. Dez 2014

Wer braucht den einen Hinweis wie man ein defektes Smartphone entsorgt? Einfach bei Ebay...

ronlol 29. Nov 2014

Ja hehe auf den ersten Blick ist das Logo enorm irreführend und dreist :D

stuempel 29. Nov 2014

+1 Ich habe mich im Leben schon an vielem gestört, aber an einem FCC / CE-Symbol? Das...

DASPRiD 29. Nov 2014

Heißt das also, dass die schönen CE-Logos und weitere bleiben?

Anonymer Nutzer 29. Nov 2014

+1



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Ing.-Büro GmbH, Köln
  2. OBI Group Holding SE & Co.KGaA, Köln
  3. Bechtle Onsite Services GmbH, Schkopau
  4. OSRAM GmbH, München, Garching bei München, Berlin


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  3. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)

Folgen Sie uns
       


  1. Automatisierung

    Hillary Clinton warnt vor den Folgen künstlicher Intelligenz

  2. Gutachten

    Quote für E-Autos und Stop der Diesel-Subventionen gefordert

  3. München

    Tschüss Limux, hallo Chaos!

  4. Verbraucherzentrale

    Regulierungsfreiheit für Glasfaser bringt Preissteigerung

  5. WW2

    Kostenpflichtige Profispieler für Call of Duty verfügbar

  6. Firefox Nightly Build 58

    Firefox warnt künftig vor Webseiten mit Datenlecks

  7. Limux-Ende

    München beschließt 90 Millionen für IT-Umbau

  8. Chiphersteller

    Broadcom erhöht Druck bei feindlicher Übernahme von Qualcomm

  9. Open Access

    Konkurrenten wollen FTTH-Ausbau mit der Telekom

  10. Waipu TV

    Produkte aus Werbeblock direkt bei Amazon bestellen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gaming-Smartphone im Test: Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
Gaming-Smartphone im Test
Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
  1. Razer Phone im Hands on Razers 120-Hertz-Smartphone für Gamer kostet 750 Euro
  2. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  3. Razer-CEO Tan Gaming-Gerät für mobile Spiele soll noch dieses Jahr kommen

Firefox 57: Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
Firefox 57
Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
  1. Mozilla Wenn Experimente besser sind als Produkte
  2. Firefox 57 Firebug wird nicht mehr weiterentwickelt
  3. Mozilla Firefox 56 macht Hintergrund-Tabs stumm

Fire TV (2017) im Test: Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
Fire TV (2017) im Test
Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
  1. Neuer Fire TV Amazons Streaming-Gerät bietet HDR für 80 Euro
  2. Streaming Update für Fire TV bringt Lupenfunktion
  3. Streaming Amazon will Fire TV und Echo Dot vereinen

  1. Re: benötigte CPU?!

    Kondratieff | 07:58

  2. Fortschritt um jeden Preis stoppen

    somedudeatwork | 07:57

  3. Es lag an der Verteilung?

    Allandor | 07:55

  4. Nicht ambitioniert

    CHU | 07:54

  5. Re: Subvention?

    stulle | 07:54


  1. 07:37

  2. 07:13

  3. 07:00

  4. 18:40

  5. 17:44

  6. 17:23

  7. 17:05

  8. 17:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel