Abo
  • Services:

E-Label: Viele hässliche Icons verschwinden von Smartphone-Gehäusen

Die zahlreichen Icons von Regulierungs- und Zulassungsbehörden der USA verunstalten die Rückseiten von Smartphones und Tablets, doch damit dürfte bald Schluss sein. Einige Kennzeichen werden jedoch bleiben, daran hat unter anderem die EU Schuld.

Artikel veröffentlicht am ,
Rückseite eines iPhones mit FCC-Labeln
Rückseite eines iPhones mit FCC-Labeln (Bild: Sean MacEntee/CC BY 2.0)

US-Präsident Barack Obama hat nach einem Bericht der Website The Hill den E-Label-Act unterzeichnet, der die Icons auf den Gehäusen von Smartphones und Tablets in Zukunft verschwinden lassen könnte. Bislang ist es den Herstellern nicht erlaubt, diese Siegel, Icons und Zulassungsstempel wegzulassen. Nun können sie in die Menüs der Geräte integriert werden. Auch den gesetzgeberischen Weg durch Repräsentantenhaus und Senat konnte der E-Label-Act (PDF) problemlos passieren.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. DEUTZ AG, Köln

Die digitalen Siegel dürfen nach Inkrafttreten des Gesetzes die bisher eingeätzten, gedruckten oder gravierten Label der Federal Communications Commission ersetzen.

Vollständig kennzeichenfrei werden die Smartphones, Tablets und auch die sonstigen elektronischen Geräte auch in Zukunft nicht sein. Das liegt zum einen daran, dass die EU eine eigene Kennzeichnung (CE-Label) zur Pflicht macht, und zum anderen daran, dass viele Hersteller ihre Typenbezeichnungen und andere Daten freiwillig auf die Rückseite der Geräte schreiben.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 199€ (Vergleichspreis 265,99€)
  2. 269€ (Vergleichspreis 319€)HP Pavilion 32
  3. 3,82€

luzipha 02. Dez 2014

Wer braucht den einen Hinweis wie man ein defektes Smartphone entsorgt? Einfach bei Ebay...

ronlol 29. Nov 2014

Ja hehe auf den ersten Blick ist das Logo enorm irreführend und dreist :D

stuempel 29. Nov 2014

+1 Ich habe mich im Leben schon an vielem gestört, aber an einem FCC / CE-Symbol? Das...

DASPRiD 29. Nov 2014

Heißt das also, dass die schönen CE-Logos und weitere bleiben?

Anonymer Nutzer 29. Nov 2014

+1


Folgen Sie uns
       


Always Connected PCs angesehen (Windows 10 on ARM)

Mit einer neuen Plattform will Microsoft noch einmal ARM-basierte Geräte als Notebook-Alternative auf den Markt bringen. Dieses Mal können auch zahlreiche alte Programme ausgeführt werden.

Always Connected PCs angesehen (Windows 10 on ARM) Video aufrufen
Adblock Plus: Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern
Adblock Plus
Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern

Der Bundesgerichtshof hat im Streit um die Nutzung von Werbeblockern entschieden: Eyeo verstößt mit Adblock Plus gegen keine Gesetze. Axel Springer hat nach dem Urteil angekündigt, Verfassungsbeschwerde einreichen zu wollen.

  1. Urheberrecht Easylist muss Anti-Adblocker-Domain entfernen

Indiegames-Rundschau: Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
Indiegames-Rundschau
Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Grafikwucht beim ganz großen Maus-Abenteuer oder lieber Simulationstiefe beim Mischen des Treibstoffs für den Trabbi? Wieder haben Fans von Indiegames die Qual der Wahl - wir stellen die interessantesten Neuheiten vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
  2. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
  3. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass

NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Crimson Canyon Intel plant weiteren Mini-PC mit Radeon-Grafik
  2. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
  3. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung

    •  /