Abo
  • Services:

E-Label: Viele hässliche Icons verschwinden von Smartphone-Gehäusen

Die zahlreichen Icons von Regulierungs- und Zulassungsbehörden der USA verunstalten die Rückseiten von Smartphones und Tablets, doch damit dürfte bald Schluss sein. Einige Kennzeichen werden jedoch bleiben, daran hat unter anderem die EU Schuld.

Artikel veröffentlicht am ,
Rückseite eines iPhones mit FCC-Labeln
Rückseite eines iPhones mit FCC-Labeln (Bild: Sean MacEntee/CC BY 2.0)

US-Präsident Barack Obama hat nach einem Bericht der Website The Hill den E-Label-Act unterzeichnet, der die Icons auf den Gehäusen von Smartphones und Tablets in Zukunft verschwinden lassen könnte. Bislang ist es den Herstellern nicht erlaubt, diese Siegel, Icons und Zulassungsstempel wegzulassen. Nun können sie in die Menüs der Geräte integriert werden. Auch den gesetzgeberischen Weg durch Repräsentantenhaus und Senat konnte der E-Label-Act (PDF) problemlos passieren.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim
  2. KWS SAAT SE, Einbeck

Die digitalen Siegel dürfen nach Inkrafttreten des Gesetzes die bisher eingeätzten, gedruckten oder gravierten Label der Federal Communications Commission ersetzen.

Vollständig kennzeichenfrei werden die Smartphones, Tablets und auch die sonstigen elektronischen Geräte auch in Zukunft nicht sein. Das liegt zum einen daran, dass die EU eine eigene Kennzeichnung (CE-Label) zur Pflicht macht, und zum anderen daran, dass viele Hersteller ihre Typenbezeichnungen und andere Daten freiwillig auf die Rückseite der Geräte schreiben.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Steelseries Arctis 5 Headset 79,90€, VU+Solo 2 SAT-Receiver 164,90€, Intenso 960-GB-SSD...
  2. (heute u. a. UHD-Fernseher von Samsung, Kameraobjektive, Büro- und Gamingstühle, Produkte von TP...
  3. (u. a. MSI X370 Gaming Plus + AMD Ryzen 5 1600 für 199€ statt ca. 230€ im Vergleich und Cooler...
  4. 159€ (Vergleichspreis 189,90€)

luzipha 02. Dez 2014

Wer braucht den einen Hinweis wie man ein defektes Smartphone entsorgt? Einfach bei Ebay...

Anonymer Nutzer 29. Nov 2014

Ja hehe auf den ersten Blick ist das Logo enorm irreführend und dreist :D

stuempel 29. Nov 2014

+1 Ich habe mich im Leben schon an vielem gestört, aber an einem FCC / CE-Symbol? Das...

DASPRiD 29. Nov 2014

Heißt das also, dass die schönen CE-Logos und weitere bleiben?

Anonymer Nutzer 29. Nov 2014

+1


Folgen Sie uns
       


BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht

BMW setzt auf elektrischen Motorsport: Die Münchener treten als zweiter deutscher Autohersteller in der Rennserie Formel E an. BMW hat in München das Fahrzeug für die Saison 2018/19 vorgestellt.

BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht Video aufrufen
Red Dead Redemption 2 angespielt: Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen
Red Dead Redemption 2 angespielt
Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen

Überfälle und Schießereien, Pferde und Revolver - vor allem aber sehr viel Interaktion: Das Anspielen von Red Dead Redemption 2 hat uns erstaunlich tief in die Westernwelt versetzt. Aber auch bei Grafik und Sound konnte das nächste Programm von Rockstar Games schon Punkte sammeln.
Von Peter Steinlechner

  1. Red Dead Redemption 2 Von Bärten, Pferden und viel zu warmer Kleidung
  2. Rockstar Games Red Dead Online startet im November als Beta
  3. Rockstar Games Neuer Trailer zeigt Gameplay von Red Dead Redemption 2

Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

    •  /