E-Kleinstwagen: Microlino bekommt ein Exoskelett als Offroader

Der Microlino ist ein an die BMW Isetta angelehntes, winziges Elektroauto, das von einem Autodesigner mit einem Exoskelett zum Offroader umgestaltet wurde.

Artikel veröffentlicht am ,
Microlino 2.0
Microlino 2.0 (Bild: Micro)

Der Kleinstwagen Microlino des Schweizer Herstellers Micro ist noch nicht einmal auf dem Markt, da haben ein Fahrzeugingenieur und ein Autodesigner schon eine SUV-Version entworfen, die geländetauglich erscheint. Anstatt der Knutschkugel einfach ein anderes Fahrwerk und Geländereifen zu verpassen, wurde die Karosserie in einen neuen Rahmen integriert, der sie von außen umfasst.

Wie die Zeitschrift Auto, Motor und Sport berichtet, stammt die Idee von Fahrzeugingenieur Vladimir Matijasevic und dem Autodesigner Dejan Hristov.

Durch die Verwendung des Exoskeletts konnte die ursprüngliche Form des Kleinstfahrzeugs beibehalten werden. Sogar die neuen Kotflügel sind von außen montiert. Unter dem Fahrzeug wurde eine neue Skateboardplattform untergebracht, die großen Reifen sorgen für mehr Bodenfreiheit und einen großen Böschungswinkel.

Die Designer stellen sich vor, an den Rädern des Fahrzeugs Radnabenmotoren zu montieren, die es im Gelände erlauben, die einzelnen Räder je nach Bedarf anzutreiben. Die Designer haben laut dem Bericht von Auto, Motor und Sport ihr Konzept beim Hersteller eingereicht, die Chancen auf eine Realisierung sehen sie jedoch als gering an, weil der Serienhochlauf des Originalfahrzeugs derzeit das Unternehmen voll auslastet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Grüner Wasserstoff
Neues Verfahren erzeugt Wasserstoff aus Salzwasser

Wo es Sonne gibt, um Wasserstoff zu erzeugen, fehlt es oft an Süßwasser. Ein neu entwickelter Elektrolyseur kann das im Überfluss vorhandene Meerwasser verarbeiten.

Grüner Wasserstoff: Neues Verfahren erzeugt Wasserstoff aus Salzwasser
Artikel
  1. Ukrainekrieg: Palantir für die militärische Zielauswahl verantwortlich
    Ukrainekrieg
    Palantir für die militärische Zielauswahl verantwortlich

    Das US-Unternehmen Palantir ist mit Software am Kriegsgeschehen in der Ukraine beteiligt. Auch die hiesige Polizei setzt Software des Unternehmens ein.

  2. Streaming: Netflix streicht Funktion aus drei Abomodellen
    Streaming
    Netflix streicht Funktion aus drei Abomodellen

    Künftig gibt es 3D-Raumklang alias Spatial Audio nur noch im teuersten Netflix-Abo. Wirbel entfacht eine Filmveröffentlichung in Japan.

  3. Software: Wie Entwickler Fehler aufspüren - oder gleich vermeiden
    Software
    Wie Entwickler Fehler aufspüren - oder gleich vermeiden

    Es gibt zahlreiche Arten von Softwarefehlern. Wir erklären, welche Testverfahren sie am zuverlässigsten finden und welche Methoden es gibt, um ihnen vorzubeugen.
    Von Michael Bröde

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung G5 Curved 27" WQHD 260,53€ • Graka-Preisrutsch bei Mindfactory • Samsung Galaxy S23 jetzt vorbestellbar • Philips Hue 3x E27 + Hue Bridge -57% • PCGH Cyber Week • Dead Space PS5 -16% • PNY RTX 4080 1.269€ • Bis 77% Rabatt auf Fernseher • Roccat Kone Pro -56% [Werbung]
    •  /