Abo
  • Services:
Anzeige
E-Ink Spectra: unterschiedlich geladene Pixel
E-Ink Spectra: unterschiedlich geladene Pixel (Bild: E-Ink)

E-Ink: Das E-Paper errötet

E-Ink Spectra: unterschiedlich geladene Pixel
E-Ink Spectra: unterschiedlich geladene Pixel (Bild: E-Ink)

E-Ink hat ein neues farbiges E-Paper-Display vorgestellt, das neben Schwarz und Weiß auch Rot darstellen kann. Zudem gibt es ein winterfestes E-Paper.

Das elektronische Papier wird rot: E-Ink, Marktführer auf dem Gebiet der E-Paper-Displays, hat neben Schwarz und Weiß Rot als Farbe hinzugefügt. E-Ink hat das schwarz-weiß-rote Display zusammen mit einem kälteunempfindlichen Bildschirm auf der Display Week in Vancouver vorgestellt.

  • Spectra kann neben Schwarz und Weiß auch Rot darstellen. Alternativ soll es das Display auch mit blauen oder grünen Pigmenten geben. (Foto: E-Ink)
  • Aurora ist frostfest: Das Display ist bis -25 Grad Celsius funktionstüchtig. (Foto: E-Ink)
Spectra kann neben Schwarz und Weiß auch Rot darstellen. Alternativ soll es das Display auch mit blauen oder grünen Pigmenten geben. (Foto: E-Ink)

Es heißt Spectra und ist in erster Linie für Werbetafeln oder Schilder gedacht, etwa um in Geschäften auf Sonderangebote hinzuweisen. Die rote Farbe soll Aufmerksamkeit erregen. Anders als das Triton-Display, das mit Farbfiltern arbeitet, die über das zweifarbige Display gelegt werden, ist Spectra ein echtes dreifarbiges Display: Es hat also neben schwarzen und weißen auch noch rote Farbpigmente. Nach Informationen des US-Blogs Engadget will E-Ink Spectra auch mit blauen oder grünen Pigmenten anbieten.

Anzeige

Tassen statt Kugeln

Wie bei den normalen E-Ink-Displays schwimmen auch bei Spectra verschieden geladene Farbpigmente in einer Flüssigkeit. Der Unterschied ist die Form der Microcups genannten Zellen: Sie ähnelt einer umgedrehten Tasse, deren Durchmesser oben etwas kleiner ist als unten. Die sonst genutzten Microcapsules sind kugelförmig.

Diese Microcups sitzen zwischen zwei Elektroden. Die auf der Oberseite ist eine hauchdünne durchsichtige Folie, die mit einem dichten Netz aus Leiterbahnen durchsetzt ist. Die Farbpigmente sind elektrisch geladen: die weißen positiv, die roten und schwarzen negativ. Werden die Leiterbahnen unter Spannung gesetzt, bewegen sich die Pigmente mit der korrespondierenden Ladung zur oberen oder unteren Elektrode und bilden schwarze, weiße oder rote Flächen, Buchstaben, Satzzeichen und leere Flächen dazwischen.

Vorteil dieser Technik ist, dass nur dann Strom gebraucht wird, wenn ein neuer Inhalt auf dem Bildschirm aufgebaut wird. Allerdings erklärt E-Ink nicht, wie die gleich geladenen schwarzen und roten Pigmente angesteuert werden.

E-Paper fürs Eisfach

Auch die zweite Neuerung, die E-Ink bei der Display Week präsentiert, ist eher für Geschäfts- als für Privatkunden gedacht: Aurora funktioniert auch noch bei minus 25 Grad Celsius. Die anderen E-Paper-Displays sind nur bis zum Gefrierpunkt einsetzbar. Mit dieser Technik sollen Etiketten oder Preisschilder in Kühlräumen oder -truhen ausgestattet werden. Auch Werbetafeln, die im Winter draußen stehen, könnten damit hergestellt werden.

Aurora-Displays sollen ab Juli 2013 ausgeliefert werden. Spectra soll im Herbst verfügbar sein.


eye home zur Startseite
George99 26. Mai 2013

Ich lese auch gerne mal die Zeitung von vor ein paar Tagen, wenn ich in der Woche nicht...

Max-M 24. Mai 2013

Weil man die BILD nichtmal dafür verwenden möchte. Zur Not taugt die als Klopapier...




Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  3. über Hanseatisches Personalkontor Osnabrück, Westmünsterland
  4. implexis GmbH, verschiedene Standorte


Anzeige
Top-Angebote
  1. 189€
  2. (u. a. MSI Z370 SLI Plus für 111€ + 5,99€ Versand)
  3. (u. a. Anno 2205 für 8,99€, Anno 1404 Königsedition 3,75€ und Trackmania Turbo für 12,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Breko

    Waipu TV gibt es jetzt für alle Netzbetreiber

  2. Magento

    Kreditkartendaten von bis zu 40.000 Oneplus-Käufern kopiert

  3. Games

    US-Spielemarkt wächst 2017 zweistellig

  4. Boeing und SpaceX

    ISS bald ohne US-Astronauten?

  5. E-Mail-Konto

    90 Prozent der Gmail-Nutzer nutzen keinen zweiten Faktor

  6. USK

    Nintendo Labo landet fast im Altpapier

  7. ARM-SoC-Hersteller

    Qualcomm darf NXP übernehmen

  8. Windows-API-Nachbau

    Wine 3.0 bringt Direct3D 11 und eine Android-App

  9. Echtzeit-Strategie

    Definitive Edition von Age of Empires hat neuen Termin

  10. Ein Jahr Trump

    Der Cheerleader der deregulierten Wirtschaft



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Matthias Maurer: Ein Astronaut taucht unter
Matthias Maurer
Ein Astronaut taucht unter
  1. Planetologie Forscher finden große Eisvorkommen auf dem Mars
  2. SpaceX Geheimer Satellit der US-Regierung ist startklar
  3. Raumfahrt 2017 Wie SpaceX die Branche in Aufruhr versetzt

Nachbarschaftsnetzwerke: Nebenan statt mittendrin
Nachbarschaftsnetzwerke
Nebenan statt mittendrin
  1. Facebook Messenger Bug lässt iPhone-Nutzer nur wenige Wörter tippen
  2. Nextdoor Das soziale Netzwerk für den Blockwart
  3. Hasskommentare Neuer Eco-Chef Süme will nicht mit AfD reden

Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. NGSFF alias M.3 Adata zeigt seine erste SSD mit breiterer Platine
  2. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  3. Vuzix Blade im Hands on Neue Datenbrille mit einem scharfen und hellen Bild

  1. Re: Wie funktioniert das mit der Anonymität?

    wlorenz65 | 04:32

  2. Re: Einzig relevante Frage: Meltdown durch JS im...

    narea | 04:30

  3. Re: "Das Eigenlob Trumps ließ nicht lange auf...

    Teebecher | 03:50

  4. Re: DOW Jones +30% in nur einem Jahr

    Teebecher | 03:41

  5. Re: Geht das überhaupt bei Thunderbird?

    logged_in | 03:23


  1. 18:53

  2. 17:28

  3. 16:59

  4. 16:21

  5. 16:02

  6. 15:29

  7. 14:47

  8. 13:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel