Abo
  • IT-Karriere:

E-Highway: Autobahnen bekommen Oberleitungen für Elektro-Lkw

Oberleitung statt Akku: In Schleswig-Holstein und Hessen werden zwei Autobahnabschnitte zu E-Highways umgebaut. Sie bekommen Stromleitungen, die Elektro-Lkw mit Energie versorgen.

Artikel veröffentlicht am , /dpa
Elektro-Lkw auf E-Highway-Teststrecke: Autobahnteststrecken sollen Ende 2018 fertig sein.
Elektro-Lkw auf E-Highway-Teststrecke: Autobahnteststrecken sollen Ende 2018 fertig sein. (Bild: Siemens)

Autobahnen mit Oberleitung, Lkw mit Stromabnehmern: Das Bundesumweltministerium will zwei Teststrecken für Hybrid-Laster einrichten. Die Fahrzeuge sollen teilweise elektrisch fahren, wodurch der Güterverkehr umweltfreundlicher werden soll. Das Projekt soll im kommenden Jahr starten.

Stellenmarkt
  1. CONITAS GmbH, Karlsruhe
  2. BWI GmbH, Hannover

Die beiden Teststrecken sollen jeweils zwölf Kilometer lang werden, berichtet die Deutsche Presse-Agentur (dpa). Sie sollen auf Autobahnen in Schleswig-Holstein und Hessen eingerichtet werden. Welche Autobahnteilstücke mit Oberleitungen ausgerüstet werden, soll im Februar 2017 bekanntgegeben werden. Beide Strecken sollen Ende 2018 fertig sein.

Elektrolaster sind sauber und leise

Die Laster haben einen doppelten Antrieb: einen elektrischen und einen konventionellen Dieselantrieb. Auf Strecken, die mit einer Oberleitung - vergleichbar der der Eisenbahn - ausgestattet sind, fahren sie elektrisch. Verlassen sie die Strecke mit Oberleitung, übernimmt der Diesel. Das soll gegenüber einem Akku-elektrischen Antriebsstrang den Vorteil einer längeren Reichweite haben. Stammt der Strom aus erneuerbaren Energiequellen, könnte der Schadstoffausstoß so um 95 Prozent gesenkt werden. Außerdem sind die Elektro-Laster deutlich leiser als wenn sie im Dieselbetrieb unterwegs sind.

Der Aufwand ist aber hoch: Entlang der Straßen müssen Strommasten aufgestellt und Oberleitungen eingerichtet werden. Hinzu kommen die Steuerelektronik und die Anbindung an das Stromnetz. Auch ist das System nicht ganz problemlos: Die Spannung in den Leitungen beträgt immerhin 600 Volt. Die Tests sollen auch zeigen, ob das ein Risiko für andere Verkehrsteilnehmer darstellt.

Siemens testet E-Highways

Auch andernorts wird der elektrische Güterverkehr getestet: 2014 hatte Siemens ein etwa 3,5 Kilometer langes Straßenstück in Kalifornien zum E-Highway umgerüstet. Ein zweites Projekt hat das Unternehmen im vergangenen Jahr in Schweden gestartet: Auf einem zwei Kilometer langen Autobahnabschnitt nördlich der Hauptstadt Stockholm sollen zwei Jahre lang modifizierte Lkw des Herstellers Scania elektrisch fahren.

Der Güterverkehr soll in den kommenden Jahrzehnten steigen - es gibt Schätzungen, dass er sich bis zum Jahr 2050 vervierfachen soll. Diese Kapazitäten kann die Bahn aber nur übernehmen, wenn das Netz ausgebaut wird. Autobahnen mit Oberleitungen auszustatten, könnte sich damit als die günstigere Alternative erweisen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 31,99€
  2. 139,00€ (Bestpreis!)
  3. (aktuell u. a. Speedlink Velator Gaming-Tastatur für 9,99€, Deepcool New Ark Gehäuse für 249...
  4. 104,90€

/mecki78 27. Jan 2017

Wird es wohl nie geben, weil sich das nicht rechnet. Hybrid ist teurer als rein...

/mecki78 27. Jan 2017

Weil zum einen Autobahnen meistens gar keinen schönen Ausblick haben und auch nicht...

/mecki78 27. Jan 2017

Warum sollten wir viel Geld in ein Schienennetz stecken, von dem an Ende fast nur die...

DY 26. Jan 2017

Dann können die E-LKW immer zwischen diesen beiden Enden der elektrifizierten Abschnitte...

xProcyonx 25. Jan 2017

1.Also bei den meisten Unfällen kommt kein Heli sondern oft nur ein oder mehrere...


Folgen Sie uns
       


FX Tec Pro 1 - Hands on

Das Pro 1 von FX Tec ist ein Smartphone mit eingebauter Hardware-Tastatur. Der Slide-Mechanismus macht im ersten Kurztest von Golem.de einen sehr guten Eindruck.

FX Tec Pro 1 - Hands on Video aufrufen
Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

5G-Antenne in Berlin ausprobiert: Zu schnell, um nützlich zu sein
5G-Antenne in Berlin ausprobiert
Zu schnell, um nützlich zu sein

Neben einem unwirtlichen Parkplatz in Berlin-Adlershof befindet sich ein Knotenpunkt für den frühen 5G-Ausbau von Vodafone und Telekom. Wir sind hingefahren, um 5G selbst auszuprobieren, und kamen dabei ins Schwitzen.
Von Achim Sawall und Martin Wolf

  1. Tausende neue Nutzer Vodafone schafft Zuschlag für 5G ab
  2. Vodafone Callya Digital Prepaid-Tarif mit 10 GByte Datenvolumen kostet 20 Euro
  3. Kabelnetz Vodafone bekommt Netzüberlastung nicht in den Griff

Surface Hub 2S angesehen: Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt
Surface Hub 2S angesehen
Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt

Ifa 2019 Präsentationen teilen, Tabellen bearbeiten oder gemeinsam auf dem Whiteboard skizzieren: Das Surface Hub 2S ist eine sichtbare Weiterentwicklung des doch recht klobigen Vorgängers. Und Microsofts Pläne sind noch ambitionierter.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Microsoft Nutzer berichten von defektem WLAN nach Surface-Update
  2. Surface Microsofts Dual-Screen-Gerät hat zwei 9-Zoll-Bildschirme
  3. Centaurus Microsoft zeigt intern ein Surface-Gerät mit zwei Displays

    •  /