E-Football 2022: "Mit Abstand das schlechteste Fußballspiel"

Die Community ist entsetzt: Das kostenlose E-Football 2022 von Konami enttäuscht die Erwartungen an den Quasi-Nachfolger zu PES.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von E-Football
Artwork von E-Football (Bild: Konami)

Nur wenige Stunden nach der Veröffentlichung von E-Football 2022 auf Steam gibt es bereits mehrere Tausend Bewertungen durch die Community - und es hagelt quasi nur Kritik.

Stellenmarkt
  1. Teamleiter Technical IT Support (m/w/d)
    Hays AG, München
  2. IT Systemadministrator - Schwerpunkt: Citrix
    über grinnberg GmbH, Wiesbaden
Detailsuche

Alle Rezensionen zusammen ergeben die Note: "Äußerst negativ". Das ist umso erstaunlicher, als dass E-Football kostenlos als heimlicher Nachfolger des Klassikers Pro Evolution Soccer (PES) erschienen ist.

"E-Football 2022 ist wirklich mit Abstand das schlechteste Fußballspiel, das ich je gezockt habe", schreibt ein Nutzer. Er kritisiert "unrealistische Körperbewegungen", außerdem sei das "Passspiel unglaublich schwer und teils unrealistisch sowie nicht vorhersehbar".

Andere Spieler sprechen schlicht von "Müll", und dass E-Football wirke wie ein "schlechter Smartphone-Emulator". Das Programm basiert auf der Unreal Engine - bei PES kam bis zuletzt die hauseigene Fox Engine zum Einsatz.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Die mangelnde Erfahrung mit der neuen technischen Basis könnte eine Ursache für die Probleme sein, die nun bemängelt werden.

E-Football ist nicht nur für Windows-PC, sondern auch für Playstation 4 und 5 sowie für Xbox One und Series X/S verfügbar. Später sollen mobile Ableger für iOS und Android folgen.

Kostenpflichtige Extras geplant

Spieler können offline gegen die KI oder einen Freund antreten, sowie in mehreren Multiplayermodi. Jede Woche können Spieler eine von über 200 lizenzierten Mannschaften wählen und in verschiedenen Herausforderungen um die Ingame-Währung GP spielen, die ab dem nächsten großen Update genutzt werden kann.

Das soll nach Angaben von Konami im Herbst 2021 erscheinen und kostenlos sein. Später sollen auch kostenpflichte Extras folgen, auf Steam etwa ist ein Premium Player Pack für rund 40 Euro im Vorverkauf erhältlich.

Momentan gibt es Crossplay zwischen den jeweiligen Konsolenplattformen, also zwischen Playstation 4 und 5 sowie zwischen Xbox One und Series X/S. Kurz darauf soll es plattformübergreifende Partien mit allen Konsolen und Windows-PC geben und im Winter dann echtes Crossplay mit allen Versionen von E-Football.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


TarikVaineTree 04. Okt 2021 / Themenstart

Das hat mich sehr neugierig gemacht. Ich hoffe du liest das noch. Magst du das bisschen...

Lemo 04. Okt 2021 / Themenstart

Darum geht es nicht, es geht darum, dass Vergleiche zu einer Vollpreisversion gezogen...

the source 02. Okt 2021 / Themenstart

Nein, du kennst das alles nicht, denn du hast den Modus nicht mal gespielt...

SchluppoMäcQuar... 01. Okt 2021 / Themenstart

.... der Klassiker. Auf das Beispiel angewendet: Kost halt doch sowas zu entwickeln. Ich...

debattierer 01. Okt 2021 / Themenstart

Hier werden quasi nur Bewertungen von no-name Spielern wiedergegeben. Nicht mal...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
HT Aero
Xpeng stellt fliegendes Auto vor

HT Aero heißt das Flugauto, das der chinesische Autohersteller Xpeng 2024 auf den Markt bringen will.

HT Aero: Xpeng stellt fliegendes Auto vor
Artikel
  1. Bundesregierung: Autobahn App 2.0 im ersten Quartal 2022 geplant
    Bundesregierung
    Autobahn App 2.0 im ersten Quartal 2022 geplant

    Die Opposition kritisiert die massiven Kosten, Nutzer bewerten die App schlecht. Dennoch soll die Autobahn App nun erweitert werden.

  2. Macbook Pro: Apple bestätigt High Power Mode für M1 Max
    Macbook Pro
    Apple bestätigt High Power Mode für M1 Max

    Käufer des Macbook Pro mit M1 Max können wohl in MacOS Monterey per Klick noch mehr Leistung aus dem Gerät herausholen.

  3. Klage: Google soll E-Privacy und Werbemarkt manipuliert haben
    Klage
    Google soll E-Privacy und Werbemarkt manipuliert haben

    Mehrere US-Bundesstaaten haben Klage gegen Google eingereicht. Das Unternehmen rühmt sich derweil, Regulierungen verlangsamt zu haben.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional & Lexware Steuersoftware bei Amazon günstiger • Alternate-Deals (u. a. Apacer 1TB SATA-SSD 86,90 & Team Group 1TB PCIe-4.0-SSD 159,90) • Asus ROG Strix Z590-A Gaming WIFI 258€ • Saturn-Gutscheinheft mit Direktabzügen und Zugaben • Seagate SSDs & HDDs günstiger [Werbung]
    •  /