E-Commerce-Konzern: Jeff Bezos gibt Chefposten bei Amazon auf

In einem überraschenden Schritt wechselt Jeff Bezos Ende 2021 in den Verwaltungsrat von Amazon.

Artikel veröffentlicht am ,
Jeff Bezos - einer der reichsten Menschen der Welt
Jeff Bezos - einer der reichsten Menschen der Welt (Bild: Seattle City Council/CC-BY 2.0)

Amazon verliert seinen Chef Jeff Bezos. Dieser gibt seine Rolle als CEO an Andy Jassy ab, den ehemaligen Leiter von Amazon Web Services (AWS). Bezos will seinen Posten im dritten Quartal 2021 verlassen und als geschäftsführender Vorsitzender in den Amazon-Verwaltungsrat wechseln. Dort hat er ebenfalls großen Einfluss auf das Unternehmen.

Stellenmarkt
  1. Facility Technology Solution Lead (m/f/x)
    Autodoc AG, Berlin, Szczecin (Polen), Cheb (Tschechische Republik)
  2. Mitarbeiter Technischer Kundensupport - Installation (m/w/d)
    NOVENTI Health SE, Lübeck
Detailsuche

Bezos teilte dazu mit: "Amazon wurde zu dem, was es ist, weil es erfindungsreich ist. [...] Wenn Sie sich unsere Finanzergebnisse ansehen, sehen Sie eigentlich die langfristigen kumulativen Ergebnisse von Erfindungen. Im Moment sehe ich Amazon in seiner erfinderischsten Phase, die es je gab, und das ist ein optimaler Zeitpunkt für diesen Übergang."

Amazon durchbrach im letzten Quartal 2020 erstmals den Umsatzrekord von 100 Milliarden US-Dollar.

Bezos hatte Amazon 1994 gegründet. Nach eigenen Angaben ist das Unternehmen Marktführer im Onlinehandel. Die Idee für den Versandhandel, der zunächst nur Bücher im Sortiment führte, hatte Bezos zusammen mit David E. Shaw, bei dem er damals arbeitete. Bezos machte sich selbständig, weil Shaw von der Geschäftsidee nicht überzeugt war. 1995 ging die Website online, 1997 das Unternehmen an die Börse.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


tom.stein 04. Feb 2021

Sein Startkapital wäre dann aber schon weg. Magst Du mir nicht Deine Altersvorsorge...

DieTatsaechlich... 03. Feb 2021

... da kann ich Bezos gut verstehen: Das Privatleben kommt in solchen Karrieren meist zu...

cuthbert34 03. Feb 2021

Das gilt doch für jeden von uns. Oder schätzt du heute Arbeit wichtiger als Familie ein...

tom.stein 03. Feb 2021

Und wie jeder weiß: Nicht immer siegen diese ersten. Das galt für den ersten Flug ins...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Sam Zeloof
Student baut Chip mit 1.200 Transistoren

In seiner Garage hat Sam Zeloof den Z2 fertiggestellt und merkt scherzhaft an, Moore's Law schneller umgesetzt zu haben als Intel selbst.

Sam Zeloof: Student baut Chip mit 1.200 Transistoren
Artikel
  1. Elektrotransporter: Volkswagen zeigt künftigen ID. Buzz
    Elektrotransporter
    Volkswagen zeigt künftigen ID. Buzz

    Volkswagens Elektrobus ID.Buzz wird im März 2022 vorgestellt, doch einen ersten Blick gewährt VW schon jetzt.

  2. Corona-Pandemie: Baden-Württemberg hört Kritiker zur Luca-App an
    Corona-Pandemie
    Baden-Württemberg hört Kritiker zur Luca-App an

    Bevor Baden-Württemberg entscheidet, ob die Luca-App im Vorgehen gegen Corona weiter eingesetzt wird, kommen Kritiker und Betreiber zu Wort.

  3. Softwarefehler: iPhone 13 mit rosa eingefärbten Displays
    Softwarefehler
    iPhone 13 mit rosa eingefärbten Displays

    Einige Besitzer des Apple iPhone 13 berichten von einem rosafarbenen Bildschirm. Apple spricht von einem Softwarefehler, der behoben werde.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3080 Ti 12GB 1.699€ • Intel i9 3,7-5,3 Ghz 441,41€ • Huawei Curved Gaming-Monitor 27" 299€ • RX 6900 16GB 1.449€ • MindStar (u.a. Intel i7 3,8-5,1 Ghz 279€) • Alternate (u.a. DeepCool AS500 Plus 54,90€) • Corsair Vengeance RGB RT 16-GB-Kit DDR4-4000 114,90€ [Werbung]
    •  /