Abo
  • Services:
Anzeige
Books on Google Play ist in Deutschland gestartet.
Books on Google Play ist in Deutschland gestartet. (Bild: Google)

E-Book-Shop: Books on Google Play in Deutschland gestartet

Books on Google Play ist in Deutschland gestartet.
Books on Google Play ist in Deutschland gestartet. (Bild: Google)

Google verkauft über seinen Onlineshop Google Play nun auch in Deutschland elektronische Bücher (E-Books). Der Zugriff auf Books on Google Play ist sowohl über den Browser als auch über Apps für Tablets und Smartphones möglich.

Books on Google Play ist in Deutschland gestartet. Googles E-Book-Shop bietet bereits mehrere tausend deutschsprachige Titel, darunter Neuerscheinungen, Bestseller und Klassiker. Zu den lokalen Verlagspartnern zählen etwa Blanvalet, DVA, Goldmann, Heyne, Bastei Lübbe, C.H. Beck, Hoffmann & Campe, Klett Cotta, Springer Science+Business Media, Münchner Verlagsgruppe, Grin, Walhalla und Gmeiner. Dazu kommen Bücher von vielen internationalen Verlagen.

Anzeige

Der Zugriff auf die elektronischen Bücher ist mit mehreren Geräten möglich, der eigene E-Book-Bestand und die jeweiligen Lesepositionen können mit Google Play automatisch synchronisiert werden. Die E-Books können über die Google-Play-Webseite und die Android-App gekauft und gelesen werden. Mit der iOS-App für iPhone und iPad kann wie beim Amazon Kindle-Store nur auf bereits gekaufte Google-Play-E-Books zugegriffen, aber nichts hinzugekauft werden. Andernfalls müsste Google Apple an den Verkäufen beteiligen.

"Wir freuen uns, es im Land der Dichter und Denker noch einfacher und komfortabler zu machen, Lesestoff zu entdecken und zu kaufen. Ganz gleich, ob es dabei um den nächsten Bestseller, ein neues Werk eures Lieblingsautors oder einen großen Klassiker geht. Egal ob ihr ein Bücherwurm oder ein Gelegenheitsleser seid - wir hoffen, dass ihr auf Google Play etwas Tolles zu lesen findet", so Santiago de la Mora, Director Strategic Partnerships bei Google im unternehmenseigenen Produktblog.


eye home zur Startseite
RazorHail 14. Jun 2012

es fängt mit https://play.google.com an man kann google vieles vorwerfen, aber sicherheit...

RazorHail 14. Jun 2012

ich denke das problem war, dass apple damals ein monopol auf alles hatte, weswegen man...

RazorHail 14. Jun 2012

bei vielen anbietern kannste auch über die telefonrechnung bezahlen

Replay 14. Jun 2012

Das ist und war bei iOS noch nie anders, auch wenn immer von einem (nicht existenten...

keiner 14. Jun 2012

Eine Filterung nach kostenfreien und gekauften Apps gibt es meinem Wissen nach nicht...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ITG Isotope Technologies Garching GmbH, Garching Raum München
  2. PHOENIX CONTACT GmbH & Co. KG, Blomberg
  3. Digital Ratio GmbH, Eschborn
  4. NetApp Deutschland GmbH, Kirchheim bei München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-11%) 39,99€
  2. 1,49€
  3. (-33%) 39,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Omega Timing

    Kamera mit 2.000 x 1 Pixeln sucht Sieger

  2. Autonomes Fahren

    Waymo testet in Atlanta

  3. Newsletter-Dienst

    Mailchimp verrät E-Mail-Adressen von Newsletter-Abonnenten

  4. Gegen FCC

    US-Bundesstaat Montana verlangt Netzneutralität für Behörden

  5. Digital Rights Management

    Denuvo von Sicherheitsanbieter Irdeto gekauft

  6. Android 8.1

    Oreo erkennt Qualität von WLAN-Netzwerk vor Verbindung

  7. Protektionismus

    Trump-Regierung verhängt Einfuhrzölle auf Solarzellen

  8. Stylistic Q738

    Fujitsus 789-Gramm-Tablet strahlt mit 1.300 cd/m²

  9. Far Cry 5

    Vier Hardwareanforderungen für Hope County

  10. Quartalsbericht

    Netflix wächst trotz Preiserhöhung stark



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. EU-Netzpolitik Mit vollen Hosen in die App-ocalypse
  2. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  3. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

  1. Re: Wow, sehr gut. Haben will.

    Der Spatz | 12:46

  2. Re: 1 Wort: Ueberregulierungswahn!

    Truster | 12:45

  3. Re: Software ist keine Frau

    cnMeier | 12:44

  4. Re: Der Basispreis war doch bloss PR

    Trollversteher | 12:41

  5. Re: welche RX 4xx/5xx wären da passend?

    JOKe1980 | 12:41


  1. 12:07

  2. 12:06

  3. 11:46

  4. 11:31

  5. 11:17

  6. 10:54

  7. 10:39

  8. 10:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel