Abo
  • Services:

E-Book-Reader: Englisches Hotel ersetzt Bibel durch Kindle

Wer in einem Hotel in Newcastle die Nachttischschublade öffnet, findet darin keine gedruckte Bibel mehr, sondern einen Kindle mit einer elektronischen. Gäste dürfen auch andere Texte auf den E-Book-Reader laden.

Artikel veröffentlicht am ,
Kindle ersetzt Bibel: weltliche E-Books auf der Hotelrechnung
Kindle ersetzt Bibel: weltliche E-Books auf der Hotelrechnung (Bild: Amazon)

Das Hotel Indigo in der nordostenglischen Stadt Newcastle upon Tyne geht mit der Zeit: Aus den 148 Zimmern sind die Bibeln verschwunden. Stattdessen finden die Gäste einen Kindle-E-Book-Reader in der Nachttischschublade - mit einer digitalen Bibel darauf.

Stellenmarkt
  1. SOS-Kinderdorf München, München
  2. KOSTAL Holding, Lüdenscheid

Die Gäste seien aber nicht auf die Bibellektüre festgelegt, berichtet die britische Tageszeitung Daily Telegraph: Die Gäste könnten auch andere Texte auf das Gerät laden. Religiöse Texte bis zu einem Preis von 5 britischen Pfund, umgerechnet rund 6,20 Euro, seien frei. Wer es lieber weltlich mag, darf auch jedes andere E-Book auf das Lesegerät laden. Es wird dann mit auf die Rechnung gesetzt.

Pilotprojekt für Hotelkette

Das Hotel sagt von sich, es sei das erste in Großbritannien mit einem solchen Angebot. Dieses sei ein Pilotprojekt, das bis zum 16. Juli laufe. Danach soll entschieden werden, ob auch in anderen Hotels der Kette die Bibel durch einen E-Book-Reader ersetzt wird. Hotel Indigo unterhält 44 Hotels, hauptsächlich in den angelsächsischen Ländern. Die Kette gehört zur britischen Intercontinental Hotels Group.

Die Idee, ein solches Projekt in Newcastle zu starten, sei in der Geschichte der Stadt begründet, erklärte Hoteldirektor Adam Munday der Zeitung: Im 18. Jahrhundert sei die Stadt ein wichtiges Zentrum des englischen Verlagswesens gewesen. Das Hotel selbst befinde sich in der Nähe der Literary and Philosophical Society, der größten unabhängigen englischen Bücherei außerhalb Londons. Die Bibel auf einem Kindle statt in gedruckter Form zur Verfügung zu stellen, spiegele die literarische Geschichte auf eine moderne Art und Weise wider, sagte Munday.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 449€
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  3. bei Caseking kaufen

azeu 04. Jul 2012

Naja, man kann die Dinge auf der Welt, an denen die Religion schuld ist, natürlich auch...

Himmerlarschund... 04. Jul 2012

Du hast vergessen, dass einige wohl sicherlich des Religions- / Ethikunterrichts wegen...

Flying Circus 04. Jul 2012

In der Überschrift auch nicht.

azeu 03. Jul 2012

in der Bibel gibt's da genug Stoff für :)

bstea 03. Jul 2012

Gehört doch zu Weltbild, meinen Segen hat's.


Folgen Sie uns
       


Gemini PDA - Test

Ein PDA im Jahr 2018? Im Test sind wir nicht restlos überzeugt - was vor allem an der Gerätegattung selber liegt.

Gemini PDA - Test Video aufrufen
Mars: Die Staubstürme des roten Planeten
Mars
Die Staubstürme des roten Planeten

Der Mars-Rover Opportunity ist nicht die erste Mission, die unter Staubstürmen leidet. Aber zumindest sind sie inzwischen viel besser verstanden als in der Frühzeit der Marsforschung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Dunkle Nacht im Staubsturm auf dem Mars
  2. Mars Insight Ein Marslander ist nicht genug

Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    Elektroautos: Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts
    Elektroautos
    Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts

    Wenn Betreiber von Ladestationen das Wort "eichrechtskonform" hören, stöhnen sie genervt auf. Doch demnächst soll es mehr Lösungen geben, die die Elektromobilität mit dem strengen deutschen Eichrecht in Einklang bringen. Davon profitieren Anbieter und Fahrer gleichermaßen.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. WE Solutions Günstige Elektroautos aus dem 3D-Drucker
    2. Ladesäulen Chademo drängt auf 400-kW-Ladeprotokoll für E-Autos
    3. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse

      •  /