E-Book-Reader: Amazons Basis-Kindle erhält besseres Display

Amazon bringt eine neue Version des Basis-Kindle auf den Markt. Der neue E-Book-Reader bekommt ein besseres Display und mehr Speicher.

Artikel veröffentlicht am ,
Neues Kindle-Modell kommt für 100 Euro auf den Markt.
Neues Kindle-Modell kommt für 100 Euro auf den Markt. (Bild: Amazon)

Nach mehr als drei Jahren hat Amazon ein neues Basis-Kindle-Modell vorgestellt. Das Vorgängermodell kam im Frühjahr 2019 auf den Markt. Mit dem Modell von 2022 erhält der E-Book-Reader eine Reihe von technischen Verbesserungen. Es ist die bisher beste technische Ausstattung des Basis-Modells - das führt zu einer Preiserhöhung im Vergleich zum Vorgängermodell.

Stellenmarkt
  1. Network / Security Engineer (m/w/d)
    HCD Consulting GmbH, München
  2. IT-Systemkauffrau / -kaufmann m/w/d
    Stockmeier Holding GmbH, Bielefeld
Detailsuche

Erstmals verwendet Amazon im Basis-Kindle ein E-Paper-Display mit einer Auflösung von 300 dpi. In den Vorgängermodellen lag die Auflösung bisher bei 167 dpi. Damit sollen Inhalte klarer dargestellt werden, das Lesegefühl soll sich entsprechend verbessern. Die Displaygröße beträgt weiterhin 6 Zoll und es werden weiterhin bis zu 16 Graustufen angezeigt.

Mit der höheren Auflösung liefert das Basis-Modell auch mehr Funktionen, die es sonst erst ab dem Kindle Paperwhite gab. Das aktuelle Paperwhite-Modell ist wieder wasserdicht und hat ein Display mit einer Größe von 6,8 Zoll. Dadurch sollen sich Bücher bequemer lesen lassen, weil der nutzbare Bereich größer ist.

Neues Kindle-Modell hat mehr Speicher

Mit dem 2019er Kindle wurde beim Basismodell erstmals eine Displaybeleuchtung integriert. Diese gibt es auch beim neuen Modell. Die regelbare Beleuchtung erlaubt es, den E-Book-Reader auch in dunkler Umgebung nutzen zu können. Zudem gibt es einen speziellen Dunkelmodus, der das Leseerlebnis angenehmer machen soll. Wenn das Umgebungslicht ausreichend hell ist, wird die Beleuchtung nicht unbedingt benötigt, kann aber den Leseeindruck verbessern. Bei ausgeschaltetem Displaylicht erhöht sich die Akkulaufzeit entsprechend.

Golem Karrierewelt
  1. Elastic Stack Fundamentals – Elasticsearch, Logstash, Kibana, Beats: virtueller Drei-Tage-Workshop
    28.-30.11.2022, Virtuell
  2. C++ Programmierung Basics: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    24.-28.10.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Der interne Speicher wurde auf 16 GByte erhöht. Als das Vorgängermodell 2019 auf den Markt kam, hatte es 4 GByte Speicher. Später wurde der interne Speicher auf 8 GByte erhöht, ohne dass Amazon das bekanntgegeben hatte. Der Kindle 2022 hat nun eine USB-C-Buchse, um den internen Akku zu laden. Die Ladezeit beträgt über eine USB-Verbindung am Computer vier Stunden. Genauso lange dauert das Laden mit einem nicht mitgelieferten 9-Watt-Netzteil.

Neues Kindle-Modell hat USB-C-Buchse

Die Akkulaufzeit gibt der Hersteller mit bis zu sechs Wochen an. Dabei wird angenommen, dass eine halbe Stunde am Tag mit einer Displayhelligkeit der Stufe 13 gelesen wird. Dabei ist alle Funktechnik ausgeschaltet. Die Verwendung von WLAN oder Bluetooth kann die Akkulaufzeit entsprechend verkürzen. Gleiches gilt für eine längere tägliche Lesezeit.

  • Kindle Kids (2022) (Bild: Amazon)
  • Kindle Kids (2022) (Bild: Amazon)
  • Kindle Kids (2022) (Bild: Amazon)
  • Kindle Kids (2022) (Bild: Amazon)
  • Kindle Kids (2022) (Bild: Amazon)
  • Kindle Kids (2022) (Bild: Amazon)
  • Kindle Kids (2022) (Bild: Amazon)
  • Kindle Kids (2022) (Bild: Amazon)
  • Kindle Kids (2022) (Bild: Amazon)
  • Kindle Kids (2022) (Bild: Amazon)
  • Kindle Kids (2022) (Bild: Amazon)
  • Kindle Kids (2022) (Bild: Amazon)
  • Kindle Kids (2022) (Bild: Amazon)
  • Kindle Kids (2022) (Bild: Amazon)
  • Kindle Kids (2022) (Bild: Amazon)
  • Kindle Kids (2022) (Bild: Amazon)
  • Kindle (2022) (Bild: Amazon)
  • Kindle (2022) (Bild: Amazon)
  • Kindle (2022) (Bild: Amazon)
  • Kindle (2022) (Bild: Amazon)
  • Kindle (2022) (Bild: Amazon)
  • Kindle (2022) (Bild: Amazon)
  • Kindle (2022) (Bild: Amazon)
  • Kindle (2022) (Bild: Amazon)
  • Kindle (2022) (Bild: Amazon)
  • Kindle (2022) (Bild: Amazon)
  • Kindle (2022) (Bild: Amazon)
  • Kindle (2022) (Bild: Amazon)
  • Kindle (2022) (Bild: Amazon)
  • Kindle (2022) (Bild: Amazon)
Kindle (2022) (Bild: Amazon)

Das neue Modell ist dabei kleiner, dünner und leichter geworden. Das 2019er Modell ist 160 x 113 x 8,7 mm groß und wiegt 174 Gramm. Der neue Kindle wiegt nur noch 158 Gramm und misst 157,8 x 108,6 x 8 mm.

Der Einstiegs-Kindle bietet Dual-Band-WLAN und hat Bluetooth. Eine Variante mit eingebautem Mobilfunkmodem wird nicht angeboten. Mittels Bluetooth-Technik können drahtlos entsprechende Kopfhörer oder Lautsprecher mit dem E-Book-Reader verwendet werden, um so Hörbücher anzuhören. Dafür steht Amazons eigener Hörbuch-Dienst Audible bereit. Die Audible-Nutzung erfordert entweder ein entsprechendes Audible-Abo oder ein Kindle-Unlimited-Abo.

Wenn sowohl E-Book als auch Hörbuch vorhanden sind, soll bequem zwischen beiden gewechselt werden könnten. Wird das Lesen unterbrochen, kann an der gleichen Stelle das Hörbuch fortgesetzt werden. Umgekehrt soll es genauso funktionieren.

Kindle (2022) kommt im Oktober

Der Kindle (2022) soll am 12. Oktober 2022 auf den Markt kommen und kann bereits vorbestellt werden. Für das neue Modell verlangt Amazon 100 Euro - im Vergleich zum Vorgängermodell ist das eine Preiserhöhung von 20 Euro. Das neue Modell ist wahlweise in Weiß oder Blau zu haben. Wer sich für die günstige Variante entscheidet, erhält von Amazon Werbeeinblendungen auf dem Sperrbildschirm des Geräts. Ohne Werbeeinblendungen steigt der Preis auf 110 Euro.

Der neue Kindle (2022) - Der bisher leichteste und kompakteste Kindle, jetzt mit hochauflösendem 6-Zoll-Display mit 300 ppi und doppelter Speicherkapazität

Zum Vergleich: Der Kindle Paperwhite mit einem 6,8 Zoll großen Display, einem wasserdichten Gehäuse, einer verstellbaren Farbtemperatur und einer längeren Akkulaufzeit kostet mit Werbeeinblendungen 130 Euro. Im Vergleich zum neuen Kindle-Modell hat die Paperwhite-Ausführung nur 8 GByte internen Speicher. Das Paperwhite-Modell mit 16 GByte und Werbeeinblendungen kostet 150 Euro.

Kindle Kids neu aufgelegt

Parallel zum normalen Kindle hat Amazon ein neues Kindle-Modell speziell für Kinder vorgestellt. Der neue Kindle Kids bietet die gleiche technische Ausstattung wie das normale Modell, wird aber mit zusätzlichen Eigenschaften geliefert. Auch beim Kindle Kids von 2019 wurde zwischenzeitlich ohne Ankündigung der interne Speicher von 4 GByte auf 8 GByte erhöht, das neue Modell hat 16 GByte.

Zu den Kids-Besonderheiten gehören eine spezielle Hülle, die den E-Book-Reader schützen soll, und eine Zwei-Jahre-Sorglos-Garantie. Bei Beschädigungen soll das Gerät einfach ausgetauscht werden können. Zudem gibt es das Abo Amazon Kids+ für ein Jahr kostenlos dazu. Danach kostet das Kids+-Abo monatlich 7,99 Euro.

Auch der Kindle Kids soll am 12. Oktober 2022 auf den Markt kommen. Dieses Modell gibt es nur ohne Werbeeinblendungen und wird für 120 Euro angeboten. Kunden können zwischen drei unterschiedlichen Hüllen wählen, die entsprechend mitgeliefert werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Künstliche Intelligenz
Werden Computer so schlau wie Menschen?

Das Feld der künstlichen Intelligenz hat in den letzten zehn Jahren rasante Fortschritte gemacht. Wird der Computer den Menschen in puncto Intelligenz und Kreativität einholen? Und was dann?
Von Helmut Linde

Künstliche Intelligenz: Werden Computer so schlau wie Menschen?
Artikel
  1. Die große Umfrage: Das sind Deutschlands beste IT-Arbeitgeber 2023
    Die große Umfrage
    Das sind Deutschlands beste IT-Arbeitgeber 2023

    Golem.de und Statista haben 23.000 Fachkräfte nach ihrer Arbeit gefragt. Das Ergebnis ist eine Liste der 175 besten Unternehmen für IT-Profis.

  2. Monitoring von Container-Landschaften: Prometheus ist nicht alles
    Monitoring von Container-Landschaften
    Prometheus ist nicht alles

    Betreuer von Kubernetes und Co., die sich nicht ausreichend mit der Thematik beschäftigen, nehmen beim metrikbasierte Monitoring unwissentlich einige Nachteile in Kauf. Eventuell ist es notwendig, den üblichen Tool-Stack zu ergänzen.
    Von Valentin Höbel

  3. Halbleiterfertigung: 20 Prozent Marktanteil kosten laut NXP 500 Milliarden Euro
    Halbleiterfertigung
    20 Prozent Marktanteil kosten laut NXP 500 Milliarden Euro

    Die EU-Kommission strebt für Europa 20 Prozent Anteil am Halbleitermarkt an. Da der weiter wächst, ist laut NXP viel mehr Geld nötig.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • 3 Spiele für 49€ • Saturn Gutscheinheft • Günstig wie nie: LG OLED 48" 799€, Xbox Elite Controller 2 114,99€, AOC 28" 4K UHD 144 Hz 600,89€, Corsair RGB Midi-Tower 269,90€, Sandisk microSDXC 512GB 39€ • Bis zu 15% im eBay Restore • MindStar (PowerColor RX 6700 XT 489€) [Werbung]
    •  /