• IT-Karriere:
  • Services:

E-Book: Coursesmart kennt Lesegewohnheiten

Wie viel liest ein Student in seinem digitalen Lehrbuch? Macht er Anmerkungen, unterstreicht er? Solche Daten erfasst ein Programm des US-E-Book-Anbieters Coursesmart. Drei US-Bildungsstätten wollen das System testen.

Artikel veröffentlicht am ,
Was liest du gerade? Coursesmart weiß es. (Symbolbild)
Was liest du gerade? Coursesmart weiß es. (Symbolbild) (Bild: Amazon)

US-Universitäten wollen Studenten bei der E-Book-Lektüre über die Schulter schauen: Ein Dienst des Anbieters Coursesmart soll das möglich machen.

Stellenmarkt
  1. meinemarkenmode.de GmbH, Münster
  2. willy.tel GmbH, Hamburg

Coursesmart Analytics heißt das Produkt, mit dem Lehrende verfolgen sollen, wie viel ihre Studenten in ihren E-Books lesen. Das Programm soll im kommenden Jahr kommerziell verfügbar sein. Coursesmart ist ein Anbieter von digitalen Lehrbüchern und Lehrmaterialien. Das Unternehmen wurde 2007 von Verlagen gegründet, die Lehrbücher herausbringen.

Wann, wie lange, wie viel?

Wenn ein Student ein digitales Lehrbuch für einen Kurs liest, wird dieses in das Computersystem für den Kurs eingebucht. Der Kursleiter kann sich dann anschauen, wie oft der Student das E-Book zur Hand genommen hat und wie lange er wie viele Seiten gelesen hat. Coursesmart Analytics hält zudem fest, wie viele Notizen der Student gemacht und wie viele Textstellen er markiert hat. Aus den Daten errechnet das Programm einen Wert für das Engagement des Studenten.

Die Bildungseinrichtungen könnten auf diese Weise überprüfen, wie gut oder schlecht digitale Unterrichtsmaterialien angenommen werden, erklärt Coursesmart-Chef Sean Devine dem Chronicle of Higher Education, einem US-Branchenblatt für den Lehr- und Wissenschaftsbetrieb. Außerdem sähen die Dozenten, welche Studenten wenig für einen Kurs arbeiteten und könnten sie darauf ansprechen.

Möglichkeit zur Ablehnung

Eine solche Anwendung stellt auch einen Eingriff in die Privatsphäre dar. "Die Big-Brother-Aspekte daran sind uns bewusst", sagt Devine. Die Studenten hätten deshalb auch die Möglichkeit, der Lektüreüberwachung zu widersprechen.

Drei US-Bildungseinrichtungen - die Universität in Villanova im US-Bundesstaat Pennsylvania, die Texas A&M University in San Antonio und das Rasmussen College - wollen das System in einem Pilotprojekt testen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. LG OLED65CX9LA für 1.999€, Panasonic TX-50HXW584 für 449€)
  2. 72,90€ (Bestpreis)
  3. 299€
  4. 119,90€ (Bestpreis)

kitingChris 20. Nov 2012

Danke wenigstens einer der meine Bedenken teilt.


Folgen Sie uns
       


Radeon RX 6800 (XT) im Test mit Benchmarks

Lange hatte AMD bei Highend-Grafikkarten nichts zu melden, mit den Radeon RX 6800 (XT) kehrt die Gaming-Konkurrenz zurück.

Radeon RX 6800 (XT) im Test mit Benchmarks Video aufrufen
Moodle: Was den Lernraum Berlin in die Knie zwang
Moodle
Was den Lernraum Berlin in die Knie zwang

Eine übermäßig große Datenbank und schlecht optimierte Abfragen in Moodle führten zu Ausfällen in der Online-Lernsoftware.
Eine Recherche von Hanno Böck


    USA: Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören
    USA
    Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören

    Github wirft einen Juden raus, der vor Nazis warnt, weil das den Betrieb stört. Das ist moralisch verkommen - wie üblich im Silicon Valley.
    Ein IMHO von Sebastian Grüner

    1. CES 2021 So geht eine Messe in Pandemie-Zeiten
    2. Handyortung Sinnloser Traum vom elektronischen Zaun gegen Corona
    3. CD Projekt Red Crunch trifft auf Cyberpunk 2077

    Neue Fire-TV-Oberfläche im Test: Noch mehr Nachteile für Prime-Video-Kunden
    Neue Fire-TV-Oberfläche im Test
    Noch mehr Nachteile für Prime-Video-Kunden

    Eigentlich wollte Amazon die Oberfläche von Fire-TV-Geräten verbessern - das ist gründlich misslungen.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Media Markt und Saturn Erster Smart-TV der Ok-Eigenmarke mit Fire-TV-Oberfläche
    2. Amazon Fire TV Cube wechselt TV-Programm auf Zuruf

      •  /