• IT-Karriere:
  • Services:

E-Bikes illegal: Polizei legt Pedelecs mit US-Modus still

In Berlin kann die Fahrt mit bestimmten E-Bikes teuer werden - oder vor Gericht enden.

Artikel veröffentlicht am , Martin Wolf
Wer mit einem auffälligen Pedelec unterwegs ist, gerät eher mal in eine Kontrolle.
Wer mit einem auffälligen Pedelec unterwegs ist, gerät eher mal in eine Kontrolle. (Bild: Martin Wolf / Golem.de)

Die Berliner Polizei zieht Pedelecs mit US-Modus gezielt aus dem Verkehr. Dabei spielt es keine Rolle, wie einfach oder schwer der Moduswechsel ist. Mit dem US-Modus in der App kann die Höchstgeschwindigkeit über die in Deutschland erlaubten 25 km/h hinaus erhöht werden.

Stellenmarkt
  1. enowa AG, verschiedene Standorte
  2. ESG InterOp Solutions GmbH, Wilhelmshaven, Koblenz

"Sollte bei einer polizeilichen Kontrolle eine eindeutige Klassifizierung der Fahrzeugart und Höchstgeschwindigkeit nicht möglich sein, wird das Fahrzeug zur Erstellung eines technischen Gutachtens als Beweismittel im Strafverfahren beschlagnahmt", sagte die Polizei Golem.de. Wer sich unkooperativ zeigt, kann also sein Rad verlieren.

Und das kommt offenbar nicht selten vor: "In den letzten 6 Monaten wurden ungefähr 30 Strafermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz eingeleitet, weil die Fahrzeuge im US-Modus unterwegs waren", teilte die Polizei mit. Auf das Vorgehen der Berliner Polizei hatte uns ein Leser nach unserem Testbericht zu den beiden Stadt-Pedelecs von Cowboy und Vanmoof hingewiesen. Im Pedelecforum war ein Fall beschrieben worden, in dem die Berliner Polizei ein Pedelec der Marke Vanmoof kurzerhand durch Luftentlassen stilllegte und eine Strafanzeige stellte.

Vanmoof will die App bis 1. November 2020 anpassen

Es sind nicht nur Pedelecs der Marke Vanmoof betroffen, aber bei diesem Modell ist es besonders einfach, sich per Modus-Umschaltung in der App strafbar zu machen. Denn das S3 lässt sich sehr leicht auf eine Unterstützungsstufe von mehr als 25 km/h stellen. Daher ist der Hersteller inzwischen auch über das Problem informiert.

Vanmoof will spätestens zum 1. November 2020 die App anpassen und schrieb uns zu dem Problem: "Wir sind darüber unterrichtet, dass deutsche Autoritäten unsere Geschwindigkeitsbegrenzungseinstellung in der App bemängeln. Wir stimmen hier zwar nicht vollkommen zu, nehmen die Vorwürfe aber trotzdem sehr ernst. Dies ist unsere höchste Priorität. Wir arbeiten an einer technischen Lösung."

Wer schon vorher umstellen will, dem verspricht Vanmoof detaillierte Informationen zum Vorgehen.

Pedelec-Fahrer anderer Marken mit US-Modus sollten sich also sicherheitshalber auch um eine Lösung des Problems bemühen, zumindest wenn sie in Berlin unterwegs sind.

Zu diesem Thema und anderen Themen haben wir ein Interview mit der Berliner Fahrradstaffel in Planung. Wir freuen uns über Frage-Vorschläge aus der Leserschaft in dem extra gekennzeichneten Forenthread unter dieser News.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

ternot 06. Okt 2020 / Themenstart

Geht beides per App? Wenn ja hat Bosch denke ich demnächst das gleiche Problem. Sobald...

ternot 06. Okt 2020 / Themenstart

Nur damit ich das richtig verstehe, man wird nicht belangt wenn man frontal einen...

quineloe 06. Okt 2020 / Themenstart

Das is kein Deutsch. Das ergibt keinen Sinn. Kann ich nicht ansatzweise verstehen, was...

Katsuragi 06. Okt 2020 / Themenstart

bei Fahrradunfällen (NICHT aufgemotztes Pedelec!) zahlt die normale Haftpflicht...

Copper 06. Okt 2020 / Themenstart

Das aht aber nix mit Fahrrädern, Pedelecs, etc. zu tun, sondern ist schlicht "den...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Cyberpunk 2077 - Trailer Juni 2020

Ds Spiel soll für alle aktuellen Plattformen im November 2020 erscheinen.

Cyberpunk 2077 - Trailer Juni 2020 Video aufrufen
    •  /