• IT-Karriere:
  • Services:

Pedelec-Motoren und Antriebe im Überblick

Der Motor sitzt beim Pedelec entweder in der Vorder- oder Hinterradnabe oder in der Mitte, direkt unter uns. Das beeinflusst natürlich den Schwerpunkt des Rades, schließlich wiegt er bis zu 3 kg. Außerdem kann sich die Position auch auf das Fahrgefühl auswirken. Schlechte Motorsteuerungen geben einem das Gefühl, gezogen oder geschoben zu werden - ein Sicherheitsrisiko bei schnellen Manövern und dem Anfahren auf nasser Strecke. Daher galt der Mittelmotor lange Zeit als die beste Variante, allerdings auch als die teuerste. Moderne Pedelecs haben aber inzwischen sehr ausgefeilte Steuerungen, die keinen nennenswerten Einfluss mehr auf das Fahrgefühl nehmen.

Stellenmarkt
  1. VON RUEDEN Partnerschaft von Rechtsanwälten, Berlin
  2. PLATINUM GmbH & Co. KG, Bingen am Rhein

Bei unserem Test des Cowboy 3 (Hinterradantrieb) und des Vanmoof S3 (Vorderradantrieb) konnten wir nicht mehr wahrnehmen, wo sich der Motor befand. Da die Antriebe auch leichter geworden sind, werden sich die Unterschiede wohl in den kommenden Jahren größtenteils ausgleichen. Der Hinterradmotor hat allerdings einen entscheidenden Nachteil: Er kann meist nur mit einer wartungsaufwendigen Kettenschaltung kombiniert werden, das schränkt die Auswahl ein. Eine gute Übersicht über Modellvarianten und Hersteller bietet das Portal ebike.de.

Wie viel Unterstützung man benötigt, hängt maßgeblich von der Strecke ab. Schon mit 250 Watt verdoppelt man seine eigene Antrittskraft problemlos - und das in der geringsten Unterstützungsstufe. Wichtig ist das Fahrgefühl: Gute Motorsteuerungen starten und stoppen nicht ruckartig, das Gefühl der Unterstützung ist organisch. Das lässt sich mit niedriger Trittfrequenz und langsamem Fahren ausprobieren, der Motor sollte bestenfalls nicht pulsen. Auch einen sportlichen Antritt sollte man testen und dabei darauf achten, ob das angetriebene Rad durchdreht.

Während ein Motorschaden sehr selten auftritt, sind andere Bestandteile des Antriebs wesentlich anfälliger: Kette und Schaltung.

Kehren wir zu unserem Beispiel mit 2.000 Kilometern Fahrt pro Jahr zurück, das kann je nach Modell und Pflege dann schon den Gang in die Werkstatt bei einer Kettenschaltung bedeuten. Wir haben in einer Tabelle mal die durchschnittlichen Laufleistungen der verschiedenen Schaltungsvarianten zusammengefasst. Sehr hochwertige Komponenten erreichen natürlich längere Nutzungszeiten, aber gerade beim Pedelec sind Kette und Ritzel größeren Belastungen ausgesetzt als beim normalen Fahrrad.

SchaltungsartLaufleistungKosten (geschätzt)
Kettenschaltungbis 5000 kmab 100 Euro
Nabenschaltung Kettebis 10.000 kmab 100 Euro
Nabenschaltung Riemenbis 30.000 kmab 150 Euro
Vergleich Schaltungsarten und geschätzte Reparaturintervalle (Quelle: Stiftung Warentest)

Hinzu kommt, dass eine Schaltung mit vielen Gängen für den täglichen Arbeitsweg beim Pedelec komplett überflüssig ist. Die immer wieder betonte Leistungseinbuße der Nabenschaltung ist uns als E-Biker genauso egal wie Gegenwind. Wir würden also in unserem Beispiel zu einer wartungsarmen Nabenschaltung raten, die alle paar Wochen geputzt und geölt werden sollte.

Riemen oder Kette?

Wer sich diesen Arbeitsschritt sparen möchte, setzt auf den sehr langlebigen und komplett wartungsfreien Riemenantrieb. Der benötigt eine spezielle Rahmenkonstruktion, weshalb er im unteren Preissegment eher selten anzutreffen ist und sich auch nicht ohne weiteres nachrüsten lässt. Wenn er irgendwann doch defekt sein sollte, kann es komplizierter werden, ihn auszutauschen, weil nicht jede Werkstatt das entsprechende Ersatzteil parat hat oder sich die Reparatur zutraut. In der Stadt stellt das aber eher kein Problem dar.

Das dachten wir bei den heute üblichen Hydraulikbremsen allerdings auch - und wurden eines Besseren belehrt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 E-Bike-Kaufberatung: Das passende Pedelec für 2021Brauchen E-Bikes spezielle Reifen? 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. LG OLED77CX6LA 77 Zoll OLED für 2.899€, LG 43UP75009LF 43 Zoll LCD für 399€)
  2. (u. a. Mad Games Tycoon für 6,50€, Transport Fever 2 für 21€, Shadow Tactics: Blades of the...
  3. 759€ (Bestpreis)
  4. (u. a. be quiet! Straight Power 11 Platinum 850Watt PC-Netzteil für 154,90€, Heitronic...

mwo (Golem.de) 14. Okt 2020

Vielen Dank für das Feedback und viel Spaß mit dem Pedelec!

jo-1 12. Okt 2020

Den Entscheidungsablauf kann man schon mal näher unter die Lupe nehmen - die wirklich...

mwo (Golem.de) 09. Okt 2020

Siehe anderer Thread, da wird erklärt, wo die 5km herkommen. https://forum.golem.de...

mwo (Golem.de) 09. Okt 2020

Wir haben ein Bike mit Neodrives-Antrieb getestet: https://glm.io/143259

sfe (Golem.de) 08. Okt 2020

Bevor der Thread noch weiter abrutscht wird er geschlossen. Sebastian Fels (golem.de)


Folgen Sie uns
       


Der Konsolen-PC - Fazit

Seit es AMDs RDNA-2-Grafikkarten gibt, kann eine Next-Gen-Konsole leicht nachgebaut werden. Wir schauen, was es dazu braucht und ob der Konsolen-PC etwas taugt.

Der Konsolen-PC - Fazit Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /