E-Auto: Sion kooperiert bei Solarzellen mit Fraunhofer-Institut

Die Solarzellen auf dem Elektroauto Sion sind oft belächelt worden, doch nun hilft ein Fraunhofer-Institut bei der Homologation der Technik.

Artikel veröffentlicht am ,
Sion bei der Vorstellung des Fahrzeugs
Sion bei der Vorstellung des Fahrzeugs (Bild: Sono Motors)

Das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE aus Freiburg unterstützt Sion Motors bei der Prüfung und Zertifizierung der Solarintegration in die Karosserie. Der Sion wird nicht nur auf dem Dach, sondern auch auf anderen Karosserieteilen Solarzellen erhalten, die den Akku wieder etwas aufladen können, wenn die Sonne scheint.

Stellenmarkt
  1. Experte / Inhouse Consultant Cyber Security Product Governance (m/w/d)
    DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  2. Cloud Engineer / Cloud Architect mit Fokus auf Google Cloud Platform (m/f/x)
    Wabion GmbH, Stuttgart, Köln, deutschlandweit (Home-Office)
Detailsuche

Bei der Homologation der Fahrzeugtechnik wird das Fraunhofer-Institut als Prüfdienstleister fungieren. Beim Sion werden Photovoltaikmodule mit einer Steuereinheit, einem Modell zur Vorhersage des Energieertrags sowie weiteren Systemkomponenten verbunden. Die Technik muss teilweise mechanisch und technisch in die Fahrzeugkarosserie integriert werden, was bisher noch kein Automobilhersteller machte. "Die Solarmodule werden bündig in die Oberfläche der Karosserieteile eingearbeitet und sollen Fahrzeuge über deren gesamte Lebensdauer hinweg mit Solarstrom versorgen", schreibt Sion Motors.

Neben der Zusammenstellung von relevanten Normen und Vorschriften für photovoltaik- und automobilbezogene Produkte müssen Struktur, Herstellbarkeit und Funktionalität der Technik geprüft werden. Dazu gehören Testpläne für Teilsysteme und das Gesamtfahrzeug sowie die Dokumentation, die für die Serienzulassung erforderlich ist.

Der Sion soll erst 2022 auf den Markt kommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


sg-1 24. Okt 2020

Halte das Wort für Allgemeinwissen gerade im Autohersteller Land Deutschland

sg-1 24. Okt 2020

Ernsthaft? Die wollten dieses Jahr schon produzieren. Haben die überhaupt irgendwelche...

chapchap 23. Okt 2020

https://de.wikipedia.org/wiki/Fisker_Karma Der hatte auch schon eingebaute Solar-Panele...

seppel80 23. Okt 2020

Puh, ist schon ne Weile her und ich habe da ehrlich gesagt nicht so drauf geachtet. So im...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut
"Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell"

Ganz wie der Imperator es wünscht: Der Lego UCS AT-AT ist riesig und imposant - und eines der besten Star-Wars-Modelle aus Klemmbausteinen.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut: Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell
Artikel
  1. Streaming: Netflix zeigt neuen Wallace-&-Gromit-Film
    Streaming
    Netflix zeigt neuen Wallace-&-Gromit-Film

    Neben einem neuen Film der Reihe Wallace & Gromit ist eine Fortsetzung von Chicken Run geplant, die beide bei Netflix laufen sollen.

  2. Kryptowährung im Fall: Bitcoin legt rasante Talfahrt hin
    Kryptowährung im Fall
    Bitcoin legt rasante Talfahrt hin

    Am Samstag setzte sich der Absturz des Bitcoin fort. Ein Bitcoin ist nur noch 34.200 US-Dollar wert. Auch andere Kryptowährungen machen Verluste.

  3. Sicherheit: Erfolgreicher Angriff auf Nutzerkonten bei Thalia
    Sicherheit
    Erfolgreicher Angriff auf Nutzerkonten bei Thalia

    Die Buchhandelskette Thalia ist Opfer einer Cyberattacke geworden, bei der Unbefugte an Anmeldedaten von Kunden gelangt sind.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Corsair Vengeance RGB RT 16-GB-Kit DDR4-4000 120,95€ • Alternate (u.a. AKRacing Master Pro Deluxe 449,98€) • Seagate FireCuda 530 1 TB (PS5) 189,90€ • RTX 3070 989€ • The A500 Mini 189,90€ • Intel Core i9 3.7 459,50€ • RX 6700 12GB 869€ • MindStar (u.a. 1TB SSD 69€) [Werbung]
    •  /