E-Auto-Produktion: Volkswagen baut seine Gigafactory in den USA

Volkswagen will künftig auch in den USA Elektroautos bauen und hat eine Erweiterung seines Werkes in Chattanooga im US-Bundesstaat Tennessee bekanntgegeben. Die Ankündigung erfolgt fast zeitgleich zur Entscheidung Teslas, in der Nähe Berlins Elektroautos, Akkus und Antriebe zu bauen.

Artikel veröffentlicht am , Michael Linden
Erweiterungsbau für die Produktion der E-Autos im US-Werk Chattanooga
Erweiterungsbau für die Produktion der E-Autos im US-Werk Chattanooga (Bild: Volkswagen)

Volkswagen investiert rund 800 Millionen US-Dollar, um im Werk Chattanooga im US-Bundesstaat Tennessee Elektroautos für den nordamerikanischen Markt zu bauen. Dabei sollen rund 1.000 neue Arbeitsplätze entstehen. Am Standort sollen ab 2022 SUVs der ID-Serie produziert werden. Noch ist das Fahrzeug nicht auf dem Markt. In Deutschland baut Volkswagen als Elektroauto derzeit den ID.3, der ab dem nächsten Jahr verkauft werden soll.

Stellenmarkt
  1. Digitalisierungskoordinator (m/w/d)
    Kunstakademie Münster, Münster
  2. Full Stack Developer (m/w/d) im Bereich Java-Entwicklung
    SG Service IT GmbH, Osnabrück
Detailsuche

Die Montagelinie in den USA soll auf Basis des Modularen E-Antriebs-Baukastens (MEB) Fahrzeuge produzieren. Zusätzlich soll eine Montage für Batteriesysteme in Chattanooga errichtet werden.

Volkswagen stellt weltweit auf Elektroautos um, kündigte bisher jedoch noch kein Ende des Verbrennungsmotors an. 2020 soll an den chinesischen Produktionsstandorten Anting und Foshan die Produktion von ID.-Modellen starten. Bis 2022 sollen MEB-Fahrzeuge an acht Standorten auf drei Kontinenten gebaut werden.

Der US-Hersteller Tesla teilte jüngst mit, in der Nähe von Berlin eine sogenannte Gigafactory für die Produktion von Fahrzeugen, Akkus und Antrieben zu bauen. In der Hauptstadt selbst soll ein Design- und Entwicklungszentrum entstehen. Die Gigafactory 4 soll Berichten zufolge so groß werden wie die Factory 3 in Schanghai, wo eine Anfangskapazität von 150.000 Fahrzeugen jährlich geplant ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


dummzeuch 15. Nov 2019

... denn der wird natürlich sofort behaupten, das sei nur aufgrund des Drucks passiert...

jens_b 15. Nov 2019

Der Name ID3 läßt sich sogar noch erklären, wenn man die (Modell)Geschichte von VW ein...

spezi 14. Nov 2019

Angekündigt wurde das schon im Januar 2019: https://eu.tennessean.com/story/money/2019...

E-Mover 14. Nov 2019

+1 :) :) :)



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
20 Jahre Windows XP
Der letzte XP-Fan

Windows XP wird 20 Jahre alt - und nur wenige nutzen es noch täglich. Golem.de hat einen dieser Anwender besucht.
Ein Interview von Martin Wolf

20 Jahre Windows XP: Der letzte XP-Fan
Artikel
  1. Festnetz: Telekom baut mehr FTTH als Vectoring
    Festnetz
    Telekom baut mehr FTTH als Vectoring

    Die Zahl der Haushalte, die Fiber To The Home von der Telekom erhalten können, stieg im September um 187.000.

  2. Truth Social: Trumps soziales Netzwerk nicht mehr im App Store
    Truth Social
    Trumps soziales Netzwerk nicht mehr im App Store

    Die Schwierigkeiten für Trumps soziales Netzwerk halten offenbar weiter an. Eine Trump-Aktie hat aber massiv an Wert zugelegt.

  3. Age of Empires 4 im Test: Im Galopp durch die Geschichte
    Age of Empires 4 im Test
    Im Galopp durch die Geschichte

    Acht Völker aus aller Welt: Das Echtzeit-Strategiespiel Age of Empires 4 schickt uns auf Windows-PC in spannende Kämpfe in aller Welt.
    Von Peter Steinlechner

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional günstiger • Punkte sammeln bei MM für Club-Mitglieder: 1.000 Punkte geschenkt • LG OLED55B19LA 120Hz 965€ • Alternate (u. a. Apacer 1TB SATA-SSD 86,90€ & Team Group 1TB PCIe-4.0-SSD 159,90€) • Echo Show 8 (1. Gen.) 64,99€ • Smart Home von Eufy günstiger [Werbung]
    •  /