E-Auto: Bosch startet Serienfertigung von Siliziumkarbid-Chips

Seit zwei Jahren arbeitet Bosch an Siliziumkarbid-Chips, die die Reichweite von Elektroautos steigern sollen.

Artikel veröffentlicht am ,
Ein Wafer von Bosch.
Ein Wafer von Bosch. (Bild: Bosch)

Der Automobilzulieferer Bosch beginnt mit der "Großserienfertigung" von Halbleitern aus Siliziumkarbid (SiC), wie das Unternehmen bekannt gibt. Ziel der neuen Technologie ist vor allem eine vergrößerte Reichweite von Elektroautos, was durch die Besonderheiten des eingesetzten Siliziumkarbids erreicht werden soll.

Stellenmarkt
  1. Android Mobile Entwickler (m/w/d)
    ING Deutschland, Nürnberg
  2. Datenanalyst Health Care Management (m/w/d)
    Techniker Krankenkasse, Hamburg
Detailsuche

Im Vergleich zu den bisher genutzten Halbleitern in der Leistungselektronik verfügten die SiC-Komponenten über eine bessere elektrische Leitfähigkeit. Das ermögliche höhere Schaltfrequenzen und reduziere die Wärmeverluste um 50 Prozent, sagte der Hersteller bereits bei der Ankündigung zur Nutzung der Technik vor rund zwei Jahren.

Die Leistungselektronik in Elektroautos wird unter anderem benötigt, um den Gleichstrom der Batterien wieder in Wechselstrom für den Antrieb der Elektromotoren umzuwandeln. Dabei werden hohe Spannungen und Ströme geschaltet, so dass die Mosfet- oder IGBT-Transistoren in der Regel in den Kühlkreislauf der Batterie eingebunden sind.

Nach Ansicht von Bosch könnte durch die deutlich geringeren Wärmeverluste und höheren Betriebstemperaturen die aufwendige Kühlung der Antriebskomponenten reduziert werden. Statt Flüssigkühlung wäre auch eine reine Luftkühlung denkbar, sagte eine Sprecherin auf Anfrage von Golem.de bereits zu der Ankündigung. So steht letztlich mehr Strom aus der Akkuladung für das eigentliche Fahren des Autos bereit. Bosch selbst verspricht hier einen Reichweitengewinn von sechs Prozent.

Golem Akademie
  1. Apache Kafka Grundlagen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    21.–22. März 2022, Virtuell
  2. Java EE 8 Komplettkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    28. Februar–4. März 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Für Bosch-Kunden gefertigt und dort auch erprobt werden die SiC-Chips bereits seit Anfang August. Möglicherweise eingesetzt wird die Technik etwa von Mercedes-Benz für den extrem sparsamen EQXX, der auf der CES 2022 vorgestellt werden soll. Hergestellt werden die Chips auf der Basis von 150-Millimeter-Wafern im Reutlinger Werk, das dafür auch ausgebaut werden soll. Für das kommende Jahr 2022 ist zudem eine zweite Generation der SiC-Chips geplant, die "an Effizienz weiter zulegen" kann, so Bosch.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Naomi "SexyCyborg" Wu
Pappbüste einer Tech-Youtuberin ist Youtube zu anstößig

Naomi Wu wird in der Maker-Szene für ihr Fachwissen geschätzt. Youtube demonetarisiert sie aber wohl wegen ihrer Körperproportionen.

Naomi SexyCyborg Wu: Pappbüste einer Tech-Youtuberin ist Youtube zu anstößig
Artikel
  1. Quartalsbericht: Apples Gewinn stellt alles in den Schatten
    Quartalsbericht
    Apples Gewinn stellt alles in den Schatten

    Apple erwirtschaftet im letzten Quartal des Vorjahres einen Gewinn von 34,6 Milliarden US-Dollar. Und das trotz Chipkrise und weiteren Lieferengpässen.

  2. Coronapandemie: 42,6 Millionen mehr digitale Impfzertifikate als Impfdosen
    Coronapandemie
    42,6 Millionen mehr digitale Impfzertifikate als Impfdosen

    Einem Medienbericht zufolge gibt es eine Lücke zwischen ausgestellten Impfnachweisen und verabreichten Dosen. Diese wird sogar noch größer.

  3. Akamai: Steigende Nachfrage für illegale Kopien von Filmen
    Akamai
    Steigende Nachfrage für illegale Kopien von Filmen

    Durch die vielen neuen Streaming-Dienste ist illegales Filesharing wieder stark im Kommen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RX 6900 XTU 16GB 1.449€ • Intel i7 3,6Ghz 399€ • Alternate: u.a. Acer Gaming-Monitor 119,90€ • Logitech Gaming-Headset 75€ • iRobot Saugroboter ab 289,99€ • 1TB SSD PCIe 4.0 128,07€ • Razer Gaming-Tastatur 155€ • GOG New Year Sale: bis zu 90% Rabatt • LG OLED 65 Zoll 1.599€ [Werbung]
    •  /