• IT-Karriere:
  • Services:

Dyson: Gekühlte LED-Schreibtischlampe soll 60 Jahre leuchten

Die mit Staubsaugern bekanntgewordene Firma Dyson hat mit Lightcycle eine überarbeitete LED-Leuchtenserie vorgestellt, die es als Schreibtisch- und Standleuchte gibt. Durch ein Kühlsystem soll die Lebensdauer bei 60 Jahren liegen.

Artikel veröffentlicht am ,
LED-Leuchte Lightcycle
LED-Leuchte Lightcycle (Bild: Dyson)

Die LED-Leuchte Lightcycle von Dyson ist in mehreren Farben erhältlich. Sie erfasst die Farbtemperatur und die Helligkeit der Umgebung und passt ihr Licht kontinuierlich an.

Stellenmarkt
  1. Merz Pharma GmbH & Co. KGaA, Frankfurt am Main
  2. European Bank for Financial Services GmbH (ebase®), Aschheim

Die LEDs decken eine Lichttemperatur von 2.700 bis 6.500 Kelvin ab. Die Helligkeit reicht von 100 bis 1.000 Lux. Die Lampe kann auch das Alter ihres Nutzers berücksichtigen: Eine 65-jährige Person benötige bis zu viermal mehr Licht als eine 20-jährige, erklärte das Unternehmen. Mit einem Bewegungssensor wird Strom gespart. Registriert dieser zwei Minuten lang keine Bewegung, wird die Lampe abgeschaltet.

Die Leuchte ist mit einer Kühlung per Heat Pipe (Wärmerohr) ausgerüstet, welche die entstehende Wärme ableitet. So soll eine Lebensdauer von 60 Jahren bei achtstündiger täglicher Nutzung möglich sein.

  • Lightcycle (Bild: Dyson)
  • Lightcycle (Bild: Dyson)
  • Lightcycle (Bild: Dyson)
  • Lightcycle (Bild: Dyson)
  • Lightcycle (Bild: Dyson)
Lightcycle (Bild: Dyson)

Die Leuchte hat einen USB-C-Anschluss, um damit kleinere Geräte aufzuladen. Mit einem Preis von 500 Euro für die Schreibtischlampe und 750 Euro für die Stehlampe ist die Lightcycle allerdings recht teuer.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

plutoniumsulfat 08. Feb 2019

Das geht nicht nur für Wachstum drauf, sondern eben einen geringeren Produktpreis. Was...

dergnu 01. Feb 2019

Der lässt in Asien produzieren?? SCHOCK!!! Also sowas hab ich ja noch nie gehört.

dergnu 01. Feb 2019

Ich will sowieso nicht 60 Jahre lang dieselbe Lampe. Mal abgesehen davon, dass die 60...

gunterkoenigsmann 01. Feb 2019

Toiletten und Arbeitsplatzlampen mit Bewegungssensoren kenn ich auch. 2 Minuten sind zu...

M.P. 31. Jan 2019

Hat die wirklich über 3000 Lumen? Dann müsste sie um die 20 Watt Leistungsaufnahme haben ...


Folgen Sie uns
       


Die Tesla-Baustelle von oben (März-August 2020)

Wir haben den Fortschritt in Grünheide dokumentiert.

Die Tesla-Baustelle von oben (März-August 2020) Video aufrufen
Macbook Air mit Apple Silicon im Test: Das beste Macbook braucht kein Intel
Macbook Air mit Apple Silicon im Test
Das beste Macbook braucht kein Intel

Was passiert, wenn Apple ein altbewährtes Chassis mit einem extrem potenten ARM-Chip verbindet? Es entsteht eines der besten Notebooks.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Apple Macbook Air (2020) im Test Weg mit der defekten Tastatur!
  2. Retina-Display Fleckige Bildschirme auch bei einigen Macbook Air
  3. iFixit Teardown Neue Tastatur macht das Macbook Air dicker

Gemanagte Netzwerke: Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt
Gemanagte Netzwerke
Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt

Cloud Managed LAN, Managed WAN Optimization, SD-WAN oder SD-LAN versprechen mehr Durchsatz, mehr Ausfallsicherheit oder weniger Datenstau.
Von Boris Mayer


    RCEP: Warum China plötzlich auf Freihandel setzt
    RCEP
    Warum China plötzlich auf Freihandel setzt

    China und andere wichtige asiatische Herstellerländer von Elektronikprodukten haben ein Freihandelsabkommen geschlossen. Dessen Bedeutung geht weit über rein wirtschaftliche Fragen hinaus.
    Eine Analyse von Werner Pluta

    1. Berufungsverfahren in weiter Ferne Tesla wirbt weiter mit Autopilot
    2. Warntag BBK prüft Einführung des Cell Broadcast neben Warn-Apps
    3. Bundesverkehrsministerium Keine Abstriche beim geplanten Universaldienst

      •  /