Abo
  • Services:

Dynamiq: ARM erweitert Big-Little-Idee auf acht CPU-Kerne pro Cluster

Dynamiq ist ARMs neue Plattform, um acht Kerne in einen Cluster zu packen und mehrere davon via Fabric und überarbeitetem Speichersubsystem zu verbinden. Hinzu kommen Instruktionen für Machine Learning und künstliche Intelligenz.

Artikel veröffentlicht am ,
DynamIQ
DynamIQ (Bild: ARM)

ARM hat Dynamiq vorgestellt: Hinter diesem Begriff verbirgt sich ein ganzes Portfolio an neuen Technologien, die ARM zufolge bis 2021 in 100 Milliarden Chips stecken sollen. Grundlegend beschreibt Dynamiq ein erweitertes Big-Little-Prinzip, das deutlich feiner abgestimmt ist als bisher und neue Möglichkeiten in Bereichen wie AI ermöglichen soll.

Stellenmarkt
  1. Deloitte, verschiedene Standorte
  2. d.velop AG, Gescher, Bocholt, Münster, Sulzbach

Ursprünglich im Oktober 2011 eingeführt, ist die Idee bei big.LITTLE, mehrere Cluster aus bis zu vier CPU-Kernen zu verbinden, um so die Leistung und vor allem die Effizienz zu steigern. Aktuelle Implementierungen wie der Helio X30 nutzen eine 2+4+4-Variante. Mit Dynamiq klappt das mit bis zu acht Kernen pro Cluster, zudem sind asymmetrische Konfigurationen wie 1+5 oder 1+4+8 umsetzbar. Dazu braucht es jedoch neue Kerne, aktuelle Cortex-A wie der Cortex-A73 oder Cortex-A35 unterstützen kein Dynamiq.

  • DynamIQ ermöglicht sehr flexible Big-Little-Konfigurationen. (Bild: ARM)
  • Auch innerhalb eines Clusters gibt es mehr Freiheiten. (Bild: ARM)
  • Jeder Kern erhält eine eigene Spannungsdomäne. (Bild: ARM)
  • DynamIQ soll sehr viele Cluster erlauben. (Bild: ARM)
  • Obendrein sind neue Instruktionen für Machine Learning integriert. (Bild: ARM)
  • Überblick zu DynamIQ (Bild: ARM)
DynamIQ ermöglicht sehr flexible Big-Little-Konfigurationen. (Bild: ARM)

Innerhalb der Cluster gibt es ebenfalls eine Neuerung: Bisher mussten alle Kerne identisch sein und liefen mit dem gleichen Takt. Mit Dynamiq sind unterschiedliche Cortex-A pro Cluster kombinierbar und die Kerne weisen eine eigene Spannungsversorgung für Takt sowie Schlafmodi auf. Wie ARM vorgeht, um eine Thread-Migration zwischen den technisch anders aufgebauten Kernen und deren Caches zu vollziehen, lässt der Hersteller vorerst offen.

Die einzelnen Cluster sind mittels eines neuen Fabric verbunden, das effizient und mit geringer Latenz arbeiten soll und Beschleuniger anbindet. Hinzu kommt ein überarbeitetes, nicht weiter erläutertes Speichersubsystem. Auch beherrschen die CPU-Kerne, die Dynamiq unterstützen, spezielle Instruktionen für Machine Learning und künstliche Intelligenz. Für Cloud-Server hat ARM eine ISA-Erweiterung der ARM-v8-A-Architektur entwickelt, die zweite nach den Scalable Vector Extensions für Supercomputing.

Gedacht ist Dynamiq unter anderem für den Automotive-Bereich (Advanced Driver Assistance Systems), für Server und für Mobile-Geräte.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

ELKINATOR 22. Mär 2017

Denen fehlt dann zb. aber AVX, AVX2,... Bei big.LITTLE haben alle Kerne das selbe...

ms (Golem.de) 21. Mär 2017

Muss nicht, auch was Mesh-artiges geht prinzipiell.


Folgen Sie uns
       


FritzOS 7 - Test

FritzOS 7 steckt voller sinnvoller Neuerungen: Im Test gefallen uns der einfach einzurichtende WLAN-Gastzugang und die praktische Mesh-Übersicht. Nachholbedarf gibt es aber noch bei der NAS-Funktion.

FritzOS 7 - Test Video aufrufen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on: Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on
Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen

Google hat das Pixel 3 und das Pixel 3 XL vorgestellt. Bei beiden neuen Smartphones legt das Unternehmen besonders hohen Wert auf die Kamerafunktionen. Mit viel Software-Raffinessen sollen gute Bilder auch unter widrigen Umständen entstehen. Die ersten Eindrücke sind vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. BQ Aquaris X2 Pro im Hands on Ein gelungenes Gesamtpaket mit Highend-Funktionen

Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
Probefahrt mit Tesla Model 3
Wie auf Schienen übers Golden Gate

Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
  2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
  3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40: Es kann nur eines geben
HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40
Es kann nur eines geben

Nicht nur Lenovo baut gute Business-Notebooks, auch HP und Toshiba haben Produkte, die vergleichbar sind. Wir stellen je ein Modell der beiden Hersteller mit ähnlicher Hardware gegenüber: das eine leichter, das andere mit überlegenem Akku - ein knapper Gewinner nach Punkten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Portégé X20W-D-145 Toshiba stellt alte Hardware im flexiblen Chassis vor
  2. Tecra X40-E-10W Toshibas 14-Zoll-Thinkpad-Pendant kommt mit LTE
  3. Dell, HP, Lenovo AMDs Ryzen Pro Mobile landet in allen Business-Notebooks

    •  /