Abo
  • Services:

Dynabook Kira: Toshiba-Notebook mit 22 Stunden Laufzeit

Vorerst nur in Japan bringt Toshiba demnächst das Dynabook Kira V634 auf den Markt. Das nur gut ein Kilo schwere 13,3-Zoll-Notebook soll durch Haswell-CPU und eigene Energieverwaltung besonders lange laufen.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Dynabook Kira V634
Das Dynabook Kira V634 (Bild: Toshiba)

Einen neuen Rekord für besonders leichte Notebooks soll das Dynabook Kira V634 von Toshiba setzen. Wie das Unternehmen Nikkei Business sagte, soll die Laufzeit mit einer Akkuladung bis zu 22 Stunden betragen. Das liegt nicht nur an dem sparsamen Haswell-Prozessor, dem Core i5-4200U (1,6 bis 2,6 GHz, Dual-Core). Dessen TDP liegt immerhin noch bei 15 Watt.

Stellenmarkt
  1. KOSTAL Automobil Elektrik, Dortmund
  2. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin

Wie Toshiba Nikkei sagte, arbeitet das Notebook mit einer eigenen Firmware, welche alle Komponenten auf Stromsparen optimiert. Auch die LED-Beleuchtung des Displays soll sehr wenig Energie benötigen. Mit 1.366 x 768 Pixeln ohne Touch-Funktion ist die Anzeige aber nicht mehr auf der Höhe der Zeit.

Auch der Rest der Ausstattung ist mager, die SSD nur 128 GByte groß, der Hauptspeicher fasst immerhin 8 GByte. Dafür ist das Dynabook aber auch nur 1,12 Kilogramm schwer. Erreicht hat das Toshiba durch ein neues Fertigungsverfahren für das Magnesium-Gehäuse, ein besonders kleines Mainboard sowie neuartige bisher nicht näher beschriebene Antennen.

Unter welchen Bedingungen sich die sehr langen Laufzeiten erreichen lassen, gibt das Unternehmen bisher nicht an. Auch das Fehlen der von Intel geschützten Marke "Ultrabook" ist auffällig, denn dafür gibt es Vorschriften zum Testverfahren für die Laufzeit. Üblicherweise geben PC-Hersteller die längste Laufzeit in einem so genannten Reader-Modus an, bei dem die Takte der CPU gesenkt werden, die Helligkeit reduziert ist, und nur alle paar Minuten eine neue Seite in einem Dokument wie einem PDF abgerufen wird. Bei anderen Anwendungen wie Spielen können die Laufzeiten nur einen Bruchteil dieses Reader-Werts betragen.

Dennoch soll die Akkuausdauer der gesamten neuen Dynabook-Serie sehr hoch sein, für die insgesamt zehn Modelle gibt Toshiba mindestens 14 Stunden an. Das gilt auch für das interessantere 14-Zoll-Modell V834, das mit einem Touchscreen mit 2.560 x 1.440 Pixeln ausgestattet ist.

Alle neuen Dynabooks gehören zu der Mitte 2013 eingeführten Serie Kira, sie werden auch als Kirabooks bezeichnet. Die Geräte verkauft Toshiba bisher vor allem in Japan, in den USA kamen aber auch bereits einige Modelle auf den Markt. In Deutschland bietet Toshiba die Kirabooks bisher nicht an. Das sparsame V634 soll bis auf weiteres auch nicht in den USA erscheinen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 49,90€ + 3,99€ Versand (Vergleichspreis 86,80€)
  2. 49,90€ + 5,99€ Versand oder versankostenfrei bei Zahlung mit paydirekt (Bestpreis!)
  3. (Prime Video)
  4. 185€ (Bestpreis!)

nille02 21. Nov 2013

Und ein Touch-Display riecht nach Touch ja? Woher soll denn der Kollege wissen das es...

savejeff 21. Nov 2013

stimm, aber ultrabook ist eben zu einer produktidee geworden. ich muss zugeben, ein...

ChristianG 21. Nov 2013

Alles andere ist Quatsch.


Folgen Sie uns
       


Alt gegen neu - Model M im Test

Das US-Unternehmen Unicomp bietet Tastaturen mit Buckling-Spring-Schalter an - so wie sie einst bei IBMs Model-M-Modellen verwendet wurden. Die Kunststoffteile sind zwar nicht so hochwertig wie die des Originals, die neuen Model Ms sind aber dennoch sehr gute Tastaturen.

Alt gegen neu - Model M im Test Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt @Astro_Alex musiziert mit Kraftwerk
  2. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  3. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu

    •  /