Abo
  • Services:

Dying Light: Erweiterung The Following mit Handlung im Hinterland

Verfolgungsjagden per Buggy, aber auch im Parcours-Stil soll The Following bieten, die erste Erweiterung für Dying Light. Sie spielt nicht mehr in den Slums der Stadt, sondern im vergleichsweise idyllischen Hinterland.

Artikel veröffentlicht am ,
Dying Light: The Following
Dying Light: The Following (Bild: Techland)

Das polnische Entwicklerstudio Techland hat die Erweiterung The Following für das Actionspiel Dying Light vorgestellt. Spieler treten erneut mit der Hauptfigur Cyle Krane an, der dieses Mal allerdings im Hinterland unterwegs ist - ein neues Gebiet, das laut Hersteller ungefähr so groß ist wie die beiden Karten Slums und Old Town aus dem Originalspiel.

Stellenmarkt
  1. swb AG, Bremen
  2. MTU Friedrichshafen GmbH, Friedrichshafen

Die Handlung dreht sich um geheimnisvolle Kultisten, deren Glaube in irgendeiner Weise mit dem Ausbruch des Zombie-Virus zusammenhängt. Um mit dem Clan in Kontakt zu treten, müssen Spieler das Vertrauen der örtlichen Bevölkerung gewinnen. Durch verschiedene Aufgaben und Missionen können sie so den inneren Kreis der Kultisten infiltrieren.

Um in dieser rauen Landschaft zu überleben, erhalten die Spieler auch Zugriff auf voll anpassbare und erweiterbare Buggys. Sie verfügen über einen eigenen Fähigkeitenbaum und ermöglichen es den Spielern nicht nur, die großen Weiten des Landes um Harran zu überwinden, sondern stellen auch eine extrem effektive Waffe dar. Spieler können alleine antreten oder mit bis zu drei Kumpels im Koopmodus.

The Following setzt das Hauptspiel voraus und soll 15 Euro kosten. Es soll als Download für Windows-PC, Xbox One und Playstation 4 erscheinen. Einen konkreten Erscheinungstermin hat Techland noch nicht genannt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. auf ausgewählte Corsair-Netzteile

Ultronkalaver 14. Aug 2015

Es waren wirklich viele spannende Situationen in dem Spiel. Auch wenn es manchmal etwas...

Planet 14. Aug 2015

Man braucht kein VPN und kann es mit seinem deutschen Account spielen. Auch Multiplayer...


Folgen Sie uns
       


Blackberry Key2 - Test

Das Blackberry Key2 überzeugte uns nicht im Test - trotz guter Tastatur.

Blackberry Key2 - Test Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

    •  /