• IT-Karriere:
  • Services:

Dying Light: Einsamer Kampf in großer Stadt

Tagsüber sammelt der Spieler Vorräte und Waffen, nachts kämpft er gegen Zombies: Das ist das Grundkonzept von Dying Light, das Techland unter anderem für Playstation 4 und Xbox One produziert.

Artikel veröffentlicht am ,
Dying Light
Dying Light (Bild: Techland)

Stärker an den Film I Am Legend kann ein Survival-Horror-Spiel eigentlich nicht erinnern - jedenfalls laut der Kurzbeschreibung, mit der Publisher Warner Bros. seinen Ego-Shooter Dying Light vorstellt. Darin heißt es, dass der Spieler tagsüber in einer riesigen Stadt nach Vorräten sucht und seine Waffen herrichtet. Kämpfe gibt es da auch, aber die infizierte Zombiebevölkerung stellt keine sehr große Gefahr dar. Nach dem Wechsel zur Nacht ist das offenbar anders: Da gesellen sich Monster vom Typ Predator zu den Feinden, und auch der Standardgegner ist härter drauf.

  • Dying Light (Bilder: Warner Bros.)
  • Dying Light
  • Dying Light
  • Dying Light
  • Dying Light
  • Dying Light
  • Dying Light
Dying Light (Bilder: Warner Bros.)

Entwickler Techland kündigt unter anderem einen völlig neuartigen Tag-Nacht-Wechsel sowie eine innovative "Free-Running-Mechanik" an, mit der sich Spieler in der Metropole bewegen. Dying Light soll 2014 für Playstation 4 und Xbox One, aber auch für Windows-PC, Xbox 360 und Playstation 3 erscheinen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. RU7099 70 Zoll (178 cm) für 729,90€ (Vergleich 838€), RU7179 75 Zoll (189 cm) für 889...
  2. (Arthouse Cnma, RTL Crime, StarzPlay jeweils 3 Monate für 0,99€/Monat)
  3. 649,00€ (Vergleichspreise ab 718,99€)
  4. (aktuell u. a. MSI Optik MAG271CP Gaming-Monitor für 279,00€, Corsair Gaming Void Pro 7.1...

Emulex 27. Mai 2013

Is jetz aber auch kein Open World Spiel sondern sehr storylastig, oder ? Das mag ich...

spacemochi 24. Mai 2013

hachja, Omega Mann, das weckt Erinnerungen *tear of joy* =)

Dagonasti 24. Mai 2013

kleine Korrektur: So viele wollen es, nur ein Teil davon kann es; noch weniger haben die...

Potty 24. Mai 2013

Hat so ein bisschen was von ROAM. Zeug einsammeln, Dinge craften, Zombies töten: http...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S20 - Hands on

Samsung hat gleich drei neue Modelle der Galaxy-S20-Serie vorgestellt. Golem.de konnte sich die Smartphones im Vorfeld bereits genauer anschauen.

Samsung Galaxy S20 - Hands on Video aufrufen
Data Scientist: Ein Mann, der mit Daten Leben retten will
Data Scientist
Ein Mann, der mit Daten Leben retten will

Senfgelbes Linoleum im Büro und weniger Geld als in der freien Wirtschaft - egal, der Data Scientist Danilo Schmidt liebt seinen Job an der Charité. Mit Ärzten entwickelt er Lösungen für Patienten. Die größten Probleme dabei: Medizinersprech und Datenschutz.
Ein Porträt von Maja Hoock

  1. Computerlinguistik "Bordstein Sie Ihre Erwartung!"
  2. OpenAI Roboterarm löst Zauberwürfel einhändig
  3. Faceapp Russische App liegt im Trend und entfacht Datenschutzdebatte

Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  2. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+
  3. Galaxy Z Flip Samsung stellt faltbares Smartphone im Folder-Design vor

Kommunikation per Ultraschall: Nicht hörbar, nicht sichtbar, nicht sicher
Kommunikation per Ultraschall
Nicht hörbar, nicht sichtbar, nicht sicher

Nachdem Ultraschall-Beacons vor einigen Jahren einen eher schlechten Ruf erlangten, zeichnen sich mittlerweile auch einige sinnvolle Anwendungen ab. Das größte Problem der Technik bleibt aber bestehen: Sie ist einfach, ungeregelt und sehr anfällig für Missbrauch.
Eine Analyse von Mike Wobker


      •  /